Office-365-Preise: welches Paket ist das richtige für mich?

28. Januar 2020

Man kann es drehen und wenden, wie man möchte: Um E-Mails, Kontakte, Termine und mehr perfekt zu verwalten und aktiv zu nutzen, gibt es als Windows-Nutzer nichts, das besser in der Anwendung ist als Microsoft Office. Seitdem Word, Excel, Powerpoint, Outlook & Co. auf Windows-Rechnern funktionieren, nämlich seit 1990, sind schon einige Office-Generationen erschienen – viele von diesen kennen Sie vermutlich. Wenn Sie schon ein Weilchen mit dabei sind, dann sind Ihnen Office 95 und 97 oder natürlich Office 2000 noch ein Begriff.

Office XP, 2003, 2007, schließlich 2010 und Office 2013 – die beiden letztgenannten Versionen werden heute noch von vielen Usern verwendet – komplettieren diese Reihe. Am häufigsten genutzt werden heute Office 2016 und 2019. Doch seit Office 2013 gibt es für private Anwender wie Unternehmen Microsoft Office 365, eine Kombination aus Webanwendungen (in der Cloud) und Desktopvarianten der einzelnen Office-Komponenten. Welche Funktionen Ihnen nur online zur Verfügung stehen und welche Sie auch als Desktopanwendungen nutzen können, hängt vom gewählten Tarif ab. Und diese Tarife möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Inhaltsverzeichnis der unterschiedlichen Office-365-Preise

Als Privatanwender: Was darf Ihr Office 365 kosten?
Office 365: die Preise für die geschäftliche Nutzung
Office 365: Preise für die Premium-Version für Unternehmen
Office 365 ohne Kosten – diese Gratisversionen gibt es
Office 365 kostenlos testen für 30 Tage
Video Büro-Kaizen digital: Top 9 Gründe für Office 365

Als Privatanwender: Was darf Ihr Office 365 kosten?

Als privater Nutzer müssen Sie beim Kauf eine Entscheidung treffen: Welche Office-365-Preise sind Sie bereit zu zahlen? Und ist Ihnen eine Abonnement lieber oder bevorzugen Sie eine Einmalzahlung? Folgendes sehen Sie auf dem Monitor, wenn Sie im Microsoft-Onlineshop Office 365 aufrufen:

office-365-preise-abonnement-einmalzahlung
Die Home & Student-Version gibt es als Einmalkauf, Office 365 Home und Office 365 Personal nicht.

In den beiden linken Spalten wird deutlich, dass der Abschluss eines Jahresabos im Vergleich zum Monatsabo günstiger ist. Allerdings könnten Sie auch annehmen, dass es über Jahre hinweg noch deutlich preiswerter ist, die Home & Student 2019-Ausgabe zu kaufen und nur einmal zu bezahlen. Faktisch ist das richtig – aber das nächste Bild zeigt, wo das Problem liegt.

office-365-preise-home-student-2019-anwendungen
Home & Student 2019 bietet deutlich weniger Anwendungen – und keinen Dienst.

Wobei ein Problem nicht vorliegt, wenn Sie auf Outlook, Access und Publisher verzichten können und auch keinen Bedarf an den Services Skype und OneDrive haben. Für viele Nutzer ist neben Word und Excel allerdings Outlook das Herz von Microsoft Office 365, weil dort sämtliche Kontakte angelegt und gepflegt werden können. Im Kalender lassen sich Termine eintragen, Sie können Aufgaben und Termine verwalten – und als E-Mail-Anwendung ist Outlook sowieso ziemlich beliebt.

Der Leistungsumfang von Office 365 Home und Office 365 Personal ist identisch, doch während die Personal-Version nur von einem Anwender genutzt werden kann, können bei Office 365 Home bis zu sechs Personen auf die Komponenten zugreifen, ideal für Familien oder kleine Büros. Dementsprechend beträgt der Speicherplatz in der Cloud von OneDrive auch 6 TB.

Office 365: die Preise für die geschäftliche Nutzung

Unternehmen stehen mehr Varianten von Office 365 zur Verfügung. Sämtliche Versionen sind im Jahresabo erhältlich, wobei sich die abgebildeten Beträge auf die monatlich anfallenden Kosten beziehen. Hier zunächst ein Überblick über das die Office-365-Preise:

office-365-preise-unterschiede-unternehmen
Das Kleingedruckte verrät, wo die Unterschiede liegen.

Während Sie bei Essentials Geld sparen, wenn Ihr Unternehmen viel mit E-Mails arbeitet (Exchange ist als Dienst im Preis enthalten), ist keine einzige Office-Anwendung in diesem Paket enthalten. Ganz im Gegensatz dazu ist die Office 365 Business-Version aufgebaut: alle Anwendungen, aber, außer OneDrive, kein weiterer Dienst zur Verfügung.

office-365-preise-anwendungen-unternehmen
Bei den Anwendungen und Diensten gibt es große Unterschiede.

Unternehmen können aber eine vierte Option in Betracht ziehen: Office Home & Business 2019. Diese Lösung gibt es zum Einmalpreis von knapp 300 Euro. Für dieses Geld erhalten Sie die vollständigen Desktopversionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote, die für die geschäftliche Nutzung lizenziert sind. Outlook als E-Mail-Client ist hingegen nicht in diesem Paket enthalten, auch können Sie die genannten Programme nicht als Webanwendungen nutzen.

office-365-preise-home-business-outlook-fehlt
Office Home & Business 2019 umfasst nahezu alle Office-Funktionen – nur Outlook fehlt hier.

Office 365: Preise für die Premium-Version für Unternehmen

Wenn Sie ein kleines oder mittelständisches Unternehmen führen, stellt Office 365 Premium die vermutlich beste Option dar. Dieses Paket enthält die Anwendungen Outlook, Word, Excel, PowerPoint, Access und Publisher für bis zu 300 Nutzer (Access und Publisher indes nur für Anwender mit einem Windows-PC, nicht für Mac-User), dazu Unternehmensemail, Cloudspeicher und weitere Features. Die ebenfalls zur Verfügung stehenden Programme Microsoft Teams und Sharepoint sind integrierte Teamlösungen. Die Premiumausgabe von Office 365 kostet dafür mehr Geld.

office-365-preise-jahresabonnement-monatsabonnement
Als Unternehmer denkt man gemeinhin mittel- oder langfristig. Ein Monatsabo für Outlook 365 Premium ergibt eigentlich nicht so viel Sinn, zumal das Jahresabo mit 10,50 Euro pro Benutzer deutlich günstiger ist. Wer zum Beispiel 200 Mitarbeiter beschäftigt, spart pro Monat 520 Euro beim Abschluss des Jahresabonnements; auf das ganze Jahr gerechnet entspricht das einem Betrag von 6.240 Euro.

Doch: Muss man tatsächlich für jedes Office 365-Produkt Geld ausgeben? Oder gibt es womöglich Versionen, die nichts kosten oder Testversionen? Die Antwort lautet: ja, die gibt es.

Office 365 ohne Kosten – diese Gratisversionen gibt es

Bevor Sie unnötig Geld ausgeben als Privatanwender: Office 365 muss gar nichts kosten. Selbstverständlich stehen Ihnen dann in einigen Fällen weniger Funktionen und diese oft nur eingeschränkt zur Verfügung. Zu diesen Versionen später mehr. Denn auch für Schüler und Lehrer gibt es Office 365 kostenlos, und zwar als Office 365 Education mit Word, Excel, PowerPoint, OneNote, dazu Microsoft Teams und einigen Tools für das Klassenzimmer. Dabei handelt es sich ausdrücklich nicht um Testversionen!

office-365-preise-education
Mit einer Mailadresse der beim Microsoft Education Programm registrierten Schule gelangt man zum zweiten Schritt.

Auf der sich jetzt öffnenden Seite müssen Sie Ihre Identität verifizieren, indem Sie Ihre Mobilnummer bzw. Telefonnummer angeben und sich eine SMS schicken bzw. sich anrufen lassen können. Ihnen wird ein Prüfcode zugestellt, den Sie eingeben müssen – wenn das erfolgreich gewesen ist, können Sie Office 365 sofort nutzen.

office-365-preise-identitaet-verifizieren
Mit dem zugesendeten Prüfcode schalten Sie Office 365 frei – als Schüler oder als Lehrer.

Das Ganze funktioniert allerdings nur, wenn die Schule beim Microsoft Education Programm angemeldet ist. Sollte das nicht der Fall sein, so können Sie als Lehrer oder Schüler ja mal anregen, ob eine Registrierung Ihrer Bildungsstätte bei diesem Programm in Frage kommt.

Wer weder Schüler ist noch Lehrer, kann Office 365 dennoch gratis nutzen – allerdings nur die Basisfunktionen von Excel, Word, PowerPoint und Co. Die wichtigsten Features sind in der kostenlosen Version aber tatsächlich freigeschaltet. Sie benötigen lediglich einen Browser und müssen sich, sofern noch nicht geschehen – ein Microsoft-Konto einrichten. Das ist nicht weiter schwierig. Und sobald Sie den Account etabliert haben, können Sie sich damit auch bei outlook.com anmelden und über dieses Konto E-Mails schreiben.

office-365-preise-microsoft-account-anlegen
Die Anmeldung eines Microsoft-Accounts ist sehr einfach und berechtigt zur Nutzung der grundlegenden Funktionen aller relevanten Office 365-Anwendungen.

Office 365 kostenlos testen für 30 Tage

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine der kostenpflichtigen Versionen von Office 365 anzuschaffen und zunächst aber erst einmal schauen wollen, wie Sie mit den Anwendungen zurechtkommen, ist ein temporärer Testzugang für Sie womöglich von Interesse. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf alle Funktionen von Word, Outlook, Excel und die anderen Anwendungen, und zwar ohne jede Einschränkung. Auch den Cloudspeicher OneDrive können Sie im Probemonat mit einem TB Speicherplatz voll ausnutzen.

office-365-preise-testversion
Hier wählen Sie Ihren Testzugang für 30 Tage aus.

Sollten Sie noch kein Konto bei Microsoft haben, dann erstellen Sie dieses zunächst einmal (s. vorheriger Abschnitt). Anschließend melden Sie sich mit den Zugangsinformationen an. Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass Sie nun eine Zahlungsart festlegen müssen – das ist nötig, um den Testzugang zu Office 365 zu erhalten. Nach Abschluss der Registrierung können Sie die Suite 30 Tage lang testen – und nicht nur Sie. Insgesamt sechs Personen sind jetzt nämlich zur Nutzung von Office 365 berechtigt.

Wenn Sie das Paket wirklich nur testen möchten, dann vergessen Sie nicht, vor dem Ablauf der 30 Tage wieder zu kündigen, andernfalls wird aus dem Testzugang ein dauerhaftes und kostenpflichtiges Abo. Es schadet wohl nicht, wenn Sie sich eine Erinnerung einrichten, um den Kündigungstermin nicht zu verpassen.

Video Büro-Kaizen digital

Top 9 Gründe für Office 365

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


(Dauer: 01:54 Minuten)



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Auf der Suche nach mehr Tipps zum Thema Office 365? Auf dieser Übersichtsseite haben wir unsere wichtigsten Blogbeiträge zum Thema Office 365 für Sie zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren:
1 Kommentar
  • Hallo liebes Büro-Kaizen Team,
    wir sind ein Startup, das sehr schnell wächst. Wir konnten in 2,5 Jahren über 5000 Kunden gewinnen. Um unsere Team Kollaboration nun aufzusetzen, haben wir uns für O365 + Teams + Planner + OneNote entschieden.
    Wir bräuchten Unterstützung bei der Migration der einzelnen Office Lizenzen in eine Firmenversion/Lizenz.
    Und dann ein Setup, der og. Tools um mit einem sauberen Setup zu starten.
    Ist das was für Euch, uns hierbei zu unterstützen?
    Liebe Grüße vom Mountainman Team,
    Frank Mützer


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: