Outlook wiederherstellen: Mails, Kalender, Kontakte und Aufgaben



Versehentlich eine wichtige Datei gelöscht? So können Sie Outlook wiederherstellen!

Es kommt immer mal wieder vor, dass Dateien aus Versehen gelöscht werden – zum Glück kann man die meisten davon in Outlook wiederherstellen. Inwiefern das jedoch im Einzelfall möglich ist, hängt größtenteils davon ab, wie schnell Sie den Fauxpas entdecken bzw. wie gewissenhaft Sie Ihre Datensicherung betreiben. Prinzipiell lassen sich aber so gut wie alle Outlook-Datendateien und Elemente wiederherstellen, z.B. Emails, Kontakte, Kalendereinträge und Aufgaben.

„Es ist... weg!!“ Sie haben eine wichtige Outlook-Datei gelöscht? Keine Panik! So können Sie Elemente und Kontakte in Outlook wiederherstellen. Klick um zu Tweeten

So funktioniert das Wiederherstellen von Outlook:

Beim Outlook-Wiederherstellen gibt es drei unterschiedliche Vorgehensweise, je nachdem wie lange der Casus delicti schon zurückliegt. Das Vorgehen selbst ist dann ganz einfach.

  • Ausgangslage 1: Die gelöschte Datei befindet sich noch in Ihrem Outlook-Ordner „Gelöschte Elemente“ - das Wiederherstellen ist dann kein Problem.
  • Ausgangslage 2: Wenn entweder Sie selbst oder Outlook den Ordner „Gelöschte Elemente“ schon routinemäßig geleert haben, dann sind diese Dateien von Ihrer Festplatte und Ihrem Exchange-Konto bereits dauerhaft gelöscht. Es kann jedoch sein, dass sich eine Kopie der betreffenden Datei noch in dem „Papierkorb“ Ihres Unternehmensservers befindet (auf dem sich Ihr Exchange-Konto befindet). Diesen Speicherort leeren Unternehmen üblicherweise erst mit ein paar Wochen Verzögerung – für den Fall, dass jemand aus Versehen Dateien löscht. In diesem Fall ist das Wiederherstellen der Outlook-Dateien zwar etwas aufwendiger, aber ebenfalls kein Problem.
  • Ausgangslage 3: Wenn Sie die gelöschte Outlook-Datendatei in keinem der beiden Ordner mehr finden, sollten Sie ein Backup zur Datensicherung besitzen. Dann können Sie Outlook zu dem Zeitpunkt des letzten Backups wiederherstellen lassen.
  • Ausgangslage 4: Sind alle digitalen Spuren der Outlook-Datei verweht und Ihre routinemäßige Datensicherung war bislang nur ein guter Vorsatz, gibt es leider nichts mehr, was wiederhergestellt werden könnte. Die Datei ist dann vermutlich verloren. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Administrator, vielleicht findet dieser noch einen Weg zur Problemlösung.

Anleitung: Outlook wiederherstellen aus dem Ordner „Gelöschte Elemente“

  • Schritt 1:

    Alles, was Sie in Outlook löschen, wird zunächst einmal in den Ordner „Gelöschte Elemente“ verschoben. Diesen finden Sie in Outlook 2016 in der Liste Ihrer Email-Ordner in Ihrem Postfach. Hier werden nicht nur gelöschte Emails hin verschoben, sondern auch gelöschte Kontakte, Kalendereinstellungen und Aufgaben.

  • Schritt 2:

    Innerhalb dieses Ordners können Sie sich die gelöschten Elemente entweder in chronologischer Reihenfolge des Löschens oder nach Elementegruppen sortiert anzeigen lassen. Alternativ gibt es auch eine Suchfunktion. Haben Sie die wiederherzustellende Outlookdatei gefunden, klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen Sie dann die Befehle → Verschieben und → In anderen Ordner verschieben.

  • Schritt 3:

    Wählen Sie nun abhängig von der Art des gelöschten Elements (Email, Kontakt, Kalender, Aufgabe) den passenden Ordner aus, damit Outlook das Element an der richtigen Stelle wiederherstellt. Fertig.

Anleitung: Outlook wiederherstellen aus dem Ordner „Wiederherstellbare Elemente“

  • Schritt 1:

    Um gelöschte Outlookdateien vom Unternehmensserver wiederherzustellen, klicken Sie auf → Start, dann auf→ Gelöschte Elemente und anschließend im Menüband oben auf die Schaltfläche → Gelöschte Elemente vom Server wiederherstellen.

    Outlook wiederherstellen

  • Schritt 2:

    Nun öffnet Outlook den Ordner „Wiederherstellbare Elemente“, dessen Speicherort wie gesagt nicht Ihr persönliches Exchange-Konto ist, sondern der Exchange-Server Ihres Unternehmens. Innerhalb dieses Ordners müssen Sie sich dann mit der Suchfunktion oder an Hand des genauen Datums Ihres dauerhaften Löschens zurechtfinden. Der Grund: Alle Elemente (Kontakte, Kalender, Aufgaben, Mails) haben hier dasselbe Symbol eines Briefumschlags, das macht es wenig übersichtlich.

  • Schritt 3:

    Markieren Sie die wiederherzustellende Outlook-Datei und klicken Sie dann auf → Ausgewählte Elemente wiederherstellen. Diese Elemente werden Ihnen aber zunächst einmal nur in Ihren persönlichen Outlook-Ordner „Gelöschte Elemente“ verschoben. Folgen Sie daher anschließend der obigen Anleitung, um die Dateien aus diesem Ordner wieder vollständig herzustellen.

Extra-Tipp: Outlook Backup anlegen und wiederherstellen

Ein regelmäßiges Backup zur Datensicherung schützt Sie vor dem Risiko eines Datenverlustes.

Outlook Backup anlegen: Exportieren Sie Outlook einfach in eine PST-Datendatei (.pst / optional verschlüsselt) und suchen Sie sich dann einen Speicherort für Ihre Datensicherung aus (Festplatte, USB-Stick oder Cloud). Klicken Sie sich dafür durch folgenden Weg: → Datei → Öffnen und exportieren → Importieren/Exportieren → Öffnen und Exportieren → Importieren/Exportieren → In Datei exportieren und wählen Sie als Dateityp → Outlook-Datendatei (PST) aus.

Outlook sichern

  • Outlook Backup wiederherstellen: Gehen Sie auf: → Datei → Öffnen und exportieren → Importieren/Exportieren → Aus anderen Programmen oder Dateien importieren. Wählen Sie dann als → Outlook-Datendatei (.pst) aus und geben Sie den Speicherort Ihres Backups an. Nun müssen Sie lediglich noch festlegen, wie Outlook beim Wiederherstellen mit den Duplikaten umgehen soll (also überschreiben, überspringen, alle älteren überschreiben, alle größeren, alle kleineren etc.). Fertig.

Und Sie? Wie steht es um Ihre Datensicherheit?

Zur Datensicherung kann man verschiedene Lösungen einsetzen. Als Spezialist für effiziente Büroarbeit haben wir Ihnen hier einen Überblick mit praktischen Tipps und nützlichen Lösungen zusammengestellt:



Auf der Suche nach mehr Tipps zu Microsoft Outlook? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zu Outlook für Sie aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: