OneNote Vorlagen erstellen und teilen: Anleitung und Tipps



OneNote Vorlagen: Eigene Seitenvorlagen anpassen, erstellen und im Team teilen

 

OneNote Vorlagen sind eine bequeme Abkürzung, um immer wieder schnell auf häufig benötigte Seitenvorlagen für Ihre Notizbücher zurückgreifen zu können. So kann Microsofts elektronisches Notizprogramm noch zeitsparender und gezielter eingesetzt werden. Das sichert Ordnung, Übersichtlichkeit und ein einheitliches Layout – gerade auch bei der gemeinsamen Teamarbeit! Wir zeigen Ihnen, wie Sie die OneNote Vorlagen anlegen und mit anderen teilen können.

Was ist das Problem?

Die OneNote Vorlagen sind ein tolles und vielseitiges Hilfsmittel. So haben Sie alle Informationen in einheitlichem „Look“ übersichtlich strukturiert und zentral an einer Stelle verfügbar. Das Notizprogramm beinhaltet zwar einige Standard-Microsoft OneNote Vorlagen, wie z.B. diverse Aufgabenlisten, Studiums- und Businessvorlagen. Doch wer die elektronische Notizsoftware professionell nutzen will, sollte wissen, wie man OneNote Vorlagen individuell gestalten und erstellen kann. Das anschließende Teilen der eigenen Seitenvorlagen im Team ist allerdings noch etwas unkommod – mit unserem Trick aber ebenfalls kinderleicht in nur 2 Schritten!

Mit OneNote durchstarten!

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass OneNote das unbekannteste Office-Programm von Microsoft ist. Gleichzeitig sind wir überzeugt, dass OneNote jedem Menschen das Leben unendlich erleichtern kann. Um die tollen Möglichkeiten von OneNote bekannter zu machen, haben wir all unser Wissen in ein eBook gepackt.

Auf 80 Seiten finden Einsteiger, als auch Profis, die wertvollsten Tipps für OneNote. Klicken Sie auf folgende Grafik, um sich das eBook kostenlos herunterzuladen.



So funktionieren OneNote Vorlagen:

Wenn Ihnen Microsofts OneNote Vorlagen nicht ausreichen, oder optisch nicht zusagen, haben Sie zwei Möglichkeiten: (I.) Eine Seitenvorlage nach Ihren Vorstellungen neu erstellen oder (II.) einfach eine bestehende Microsoft-Vorlage anpassen. Beides geht schnell und unkompliziert. Als (III.) zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Vorlagen dann teilen können.

I. OneNote Vorlagen erstellen und einrichten:

Das Erstellen von Seitenvorlagen [Video] wurde von OneNote 2007 bis zur aktuellen Produktversion 2016 immer einfacher.

1) Klicken Sie auf der rechten Bildschirmseite auf das Fenster → „Seite hinzufügen“.

Outlook einrichten bei Serveranschlussnummern
OneNote Vorlage Seite hinzufügen.

2) Definieren Sie nun den Aufgabenbereich und die Eigenschaften Ihrer neuen Vorlage und gestalten Sie Inhalt, Layout und Gliederung.
3) Zum Speichern einfach im Menü „Einfügen“ => „Seitenvorlagen“ den Befehl „Aktuelle Seite als Vorlage speichern“ wählen.

Hinweis: OneNote 2007 Vorlagen erstellen Sie unter „Neue Seite“ (bzw. im Menü → „Datei“→ „Neu“→ „Seite“) sowie dann in der Menüleiste unter → „Datei“ und→ „Seite einrichten“. Zum Speichern unter → „Seite einrichten“ auf → „Aktuelle Seite als Vorlage speichern“ klicken → „Als Standardvorlage für neue Seiten im aktuellen Abschnitt festlegen“ und dann → „speichern“. Vorlagen für OneNote 2010 können Sie unter → „Neue Seite“ → „Seitenvorlagen“ bearbeiten. In der 2013er Version müssen Sie lediglich in der Menüleiste auf → „Einfügen“ und dann → „Seitenvorlagen“ klicken.

II. Bestehende Microsoft OneNote Vorlagen individuell anpassen:

1) Öffnen Sie die Standard-Vorlage, die Sie individuell anpassen wollen.
2) Wählen Sie dann unter dem Menüreiter → „Datei“ den Befehl → „Seite einrichten“.
3) Ändern Sie nun Eigenschaften, Optionen und Inhalt nach Ihren Vorstellungen ab.
4) Das Abspeichern erfolgt analog zu Punkt 3 oben.

III. OneNote Vorlagen teilen

Ihre selbst erstellten OneNote Vorlagen werden zunächst automatisch auf der lokalen Festplatte Ihres Rechners (PC, Notebook oder Mac) gespeichert. Damit Sie die neuen Seitenvorlagen mit Kollegen oder Freunden teilen können, müssen Sie die Files also zunächst in einen gemeinsamen Ordner verschieben, auf den Sie alle Zugriff haben. Bei OneNote ist das standardmäßig der Onlinespeicher „OneDrive“.

Schritt 1:
OneNote Vorlagen von der lokalen Festplatte auf OneDrive kopieren
Sie finden die Datei „Meine Vorlagen“ üblicherweise unter → „Laufwerk C / Benutzer / Benutzername / App Data / Roaming / Microsoft / Templates“. Kopieren Sie die Datei nun einfach in das gemeinsam genutzte Verzeichnis unter → „OneDrive / Austausch / Freigabe“. Tipp: Ergänzen Sie dann den Dateinamen „Meine Vorlagen“ um einen Zusatz (mit rechtem Mausklick). So stellen Sie sicher, dass Ihre Kollegen in Schritt 2 nicht ihren eigenen Ordner überschreiben, sondern einen neuen hinzufügen!

Schritt 2:
OneNote Vorlagen aus der OneDrive-Cloud auf den eigenen Rechner speichern
Vollziehen Sie hierfür einfach Schritt 1 in umgekehrter Reihenfolge: Kopieren Sie die gemeinsam zu nutzenden Vorlagen aus dem OneDrive-Cloudspeicher in das oben genannte Template-Verzeichnis auf Ihrer lokalen Festplatte. Tipp: Der neue Ordner muss eine abweichende Bezeichnung haben, damit Ihr bestehender „Meine Vorlagen“-Ordner nicht überschrieben wird!

Darauf kommt es an:

Mit den OneNote Vorlagen haben Sie die Möglichkeit, einheitliche und übersichtliche Arbeitsgrundlagen zu schaffen. Dafür stehen Ihnen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung.

• Unter → „Start / Formatvorlagen“ können Sie Überschriften und Textblöcke wie in Word schnell und einfach formatieren. Tipp: Achten Sie auf Übersichtlichkeit sowie eine visuelle Kennzeichnung der Platzhaltertexte, damit andere Ihre Vorlage intuitiv erfassen und schnell bearbeiten können.
• Unter → „Ansicht“ können Sie → „Hilfslinien“ aktivieren, mit denen Sie das Layout der Textbausteine gleichmäßig anpassen können. Tipp: Deaktivieren Sie die Hilfslinien wieder vor dem abspeichern.
• Verzichten Sie auf unnötige Bilder, das hält die Dateigröße fürs Onlineversenden klein und handlich.

OneNote kann noch viel mehr!

OneNote ist ein überragendes Tool für Ihr digitales Selbstmanagement. Es hilft Ihnen entspannter und erfolgreicher zu arbeiten. Die besten Tipps für Einsteiger und Profis haben wir Ihnen in einem kostenlosen eBook zusammengefasst. Klicken Sie auf die folgende Download-Grafik und starten Sie mit OneNote voll durch:





Schlagwörter:


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.