Outlook Ansicht vergrößern: So kommen Ihre Mails (und mehr) groß raus!


Wer viel vorm Bildschirm sitzt, ist unmittelbar mit der Qualität der Darstellung konfrontiert. Die Auflösung des Monitors spielte eine große Rolle. So bringt man mit einer hohen Auflösung mehr Symbole und Fenster auf dem Bildschirm unter: Es passt einfach mehr drauf. Eine hohe Auflösung bietet zudem eine schärfere Darstellung und ist fürs Auge angenehmer.
Doch die Medaille hat eine Kehrseite: Besonders auf kleinen Monitoren wie dem Notebook im Homeoffice-Betrieb können hohe Auflösungen problematisch sein, da sie den Text und andere Bildschirmelemente sehr stark verkleinern. Das wiederum ist nicht besonders angenehm, die Bildschirmarbeit ist anstrengend und strapaziert die Augen. Wir verraten Ihnen, an welchen Stellen Sie entgegenwirken können.

Zwei Methoden, mit denen Sie bequem die Outlook Ansicht vergrößern

In Outlook gibt es mehrere Möglichkeiten, um die Anzeige der Schrift zu optimieren. Ändern Sie per Schieberegler und sogar mit einer individuellen Vorgabe die Textgröße oder passen Sie Einstellungen zu Schriftart und Skalierung an. So können Sie die Outlook Ansicht vergrößern:

Methode 1: Lesehilfe im Posteingang

Wechseln Sie in den Posteingang und zeigen Sie eine Nachricht in der Vorschau an. Nutzen Sie in der unteren rechten Ecke das Zoom-Werkzeug. Sie können den Schieberegler anfassen und ziehen. Alternativ klicken Sie auf den Prozent-Wert dahinter, eine versteckte Schaltfläche. Dann öffnet sich der Dialog „Beim Lesen zoomen“. Nun wählen Sie einen Wert oder geben einen beliebigen ein.
Übrigens: In aktuellen Office bzw. Microsoft 365-Versionen lässt sich ein individueller Wert als Voreinstellung speichern. Setzen Sie einen Haken ins Kontrollkästchen „Meine Einstellung speichern“ um zu veranlassen, dass das Programm sich Ihre Werte merkt.

outlook-ansicht-vergroeßern-individuelle-werte
Abbildung 1 Outlook Ansicht vergrößern: Das Programm merkt sich individuelle Werte

Auch per Maus können Sie die Outlook Ansicht vergrößern. Öffnen Sie die Mail per Doppelklick darauf, halten Sie dann die STRG-Taste gedrückt und bewegen Sie das Rollrad der Maus. Rollen Sie das Rad von sich weg, wird der Text größer, bewegen Sie es auf sich zu, wird er kleiner.

Mails durchblättern leicht gemacht!

Wussten Sie, dass Sie per Tastatur durch die eingegangenen Mails blättern können? Drücken Sie die Leertaste, um durch die Mail, die im Vorschaubereich angezeigt wird, zu scrollen. Sind Sie am Ende angekommen und drücken erneut die Leertaste, wird die nächstfolgende Mail im Vorschaubereich gezeigt. Falls das bei Ihnen nicht funktioniert, kontrollieren Sie die Einstellungen:

  • Wechseln Sie aufs Register Ansicht, weiter links zur Gruppe Layout.
  • Klicken Sie auf den Pfeil unter Lesebereich.
  • Wählen Sie dort die Optionen aus.
  • Im Kontrollkästchen Einzeltastenlesen mit Leertaste (etwa in der Mitte) muss ein Haken sitzen. Ist das nicht so und Sie möchten die Leertaste zum Durchblättern der Nachrichten verwenden, setzen Sie ihn.
  • Bestätigen Sie mit OK.

Methode 2: Schriftart und Größe in E-Mails beeinflussen

Die verwendete Schriftart und Größe in Outlook können Sie nicht nur im Nachhinein durch Formatieren ändern, sondern sogar im Vorfeld festlegen. Auch so können Sie die Outlook Ansicht vergrößern.

  • Wählen Sie ab Outlook 2010 Datei, Optionen und E-Mail.
  • Links erkennen Sie etwas weiter unten die Schaltfläche Briefpapier und Schriftarten. Klicken Sie darauf.
  • Im folgenden Dialogfenster können Sie für neue Nachrichten sowie für Weiterleitungen und Antworten jeweils die Schriftart bestimmen. Klicken Sie auf die gleichnamige Schaltfläche.

Das betrifft Mails im HTML-Format. Verwenden Sie unformatierte Mails im Textformat nutzen Sie die letzte Schaltfläche Schriftart, um den Standard zu setzen.

outlook-ansicht-vergroessern-schriftart-schriftgroesse-dauerhaft-aendern
Abbildung 2 Schriftart und -größe in Outlook dauerhaft anpassen

Mehr als nur die Outlook Ansicht vergrößern: Windows-Anzeige skalieren

Je höher die bei gleicher Displaydiagonale die Auflösung ist, desto höher liegt die Pixeldichte und umso schärfer sieht alles aus. Bildschirmgröße und Seitenverhältnis des Geräts beeinflussen die Anzeige also mit. Eine FullHD-Darstellung hat eine Auflösung von 1920×1080. Für große Bildschirme kann es aber mehr sein, etwa 2560×1440. Bildschirme mit 4K arbeiten mit noch höheren Auflösungen, wie zum Beispiel 4096×2160.

Seit Windows 8.1 lässt sich die Skalierung der Anzeige verändern. Mancher Monitorhersteller tut das bei seinen Geräten gleich von Haus aus und nutzt eine hohe Geräte-Auflösung bei gleichzeitiger Skalierung, um die Darstellung zu vergrößern. Allerdings kann das auch Anzeige-Fehler provozieren. Treppenstufen oder pixelige Darstellungen etwa sowie teils verschobene Markierungen und Hervorhebungen können auftreten.

Mit welcher Anzeige-Einstellung Sie arbeiten ist einfach zu überprüfen:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops
  • Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Punkt Anzeigeeinstellungen aus
  • Rechts – unter Skalierung und Anordnung – sehen Sie den eingestellten Vergrößerungsgrad. Dort kann man ihn auch anpassen.
outlook-ansicht-vergroessern-windows-anzeige-skalieren
Abbildung 3 Die Windows-Anzeige skalieren

Nehmen Sie eine Änderung vor wirkt sich das auf alle Elemente aus: Desktop-Icons sind genauso betroffen wie Menüschriften. Ebenso macht sich das im gesamten Outlook und den zugehörigen Outlook-Bereichen bemerkbar: Die Schriftart im Menüband und der Programmoberfläche ist wie im Kalender, den Kontakten, dem Posteingang, der Aufgabenliste oder den Notizen größer bzw. kleiner.

Umstellung auf Microsoft 365 - Interview mit Jürgen Frey

Großformat per Bildschirmlupe

Wussten Sie, dass Windows eine eingebaute Vergrößerungslupe besitzt? Sie ist über die Einstellungen unter Erleichterte Bedienung und Bildschirmlupe zu erreichen. Haben Sie sie aktiviert, erscheint ein Lupen-Symbol auf dem Monitor. Klicken Sie darauf, um die Darstellung anzupassen:

Über die Plus oder Minus-Schaltfläche geben Sie die Zoom-Stufe vor. Sie können auch die Windowstaste in Verbindung mit Plus- oder Minuszeichen dafür verwenden.

Soll die Ansicht nur für einen bestimmten Bereich gelten, stellen Sie unter Ansicht die Option Lupe ein. Die Vergrößerung gilt dann für einen eckigen Bereich um den Mauszeiger. Oder Sie vergrößern den gesamten Bildschirm. Geht auch: Wählen Sie die Option angedockt, um nur den oberen Bereich zu vergrößern.

Brauchen Sie die Outlook Ansichtsvergrößerung nicht mehr, schließen Sie die Bildschirmlupe einfach.

Zoomen – so wie Sie es sich wünschen

Um die Outlook Ansicht zu vergrößern bzw. zu verkleinern haben Sie unterschiedliche Methoden kennengelernt. Jede funktioniert ein bisschen anders. Am besten man wählt die, die den eigenen Anforderungen am ehesten entspricht. Damit hat man wirklich alles im Blick – Nachrichten und mehr.

Viele weitere interessante Outlook-Themen finden Sie hier.



Schlagwörter: