Excel: Zeile fixieren für die bessere Übersicht

28. Juni 2020

Inhaltsverzeichnis

  1. Eine Excel-Zeile fixieren, um diese immer zu sehen
  2. Mehrere Zeilen in Excel fixieren
  3. Erste Spalte in Excel fixieren
  4. Excel: Zeilen und Spalten gleichzeitig einfrieren

 

Microsoft Excel ist ein Tool, mit dem man wunderbar Tabellen anlegen, ausfüllen und bearbeiten kann. Wer dazu noch den richtigen Umgang mit den Formeln hat, wird feststellen, dass Excel viel mehr ist als nur ein Tabellentool. Doch manchmal ist das Programm auch reich an Tücken.

Stellen Sie sich vor, dass Sie an einer Aufstellung arbeiten, die über mehrere Spalten und unzählige Zeilen geht. Da kann es schon mal vorkommen, dass man den Überblick verliert. Oder, und auch das kommt vor, man landet mit einem Finger versehentlich auf der Taste „Bild (Pfeil unten)“ oder „Bild (Pfeil oben)“. Schon ist man ein ganzes Stück verrutscht und tut sich schwer, zurück zu jenem Feld zu finden, an dem man gerade noch gearbeitet hat.

Manchmal reicht es zur Orientierung ja schon, wenn die erste Zeile einer Tabelle immer zu sehen ist, um zu wissen, wo genau man sich befindet – oder welchen Wert Sie in ein bestimmtes Feld in einer langen Tabelle eintragen müssen. Dafür gibt es eine Funktion bei Excel: Zeile fixieren.

1. Eine Excel-Zeile fixieren, um diese immer zu sehen

Nehmen wir an, Sie arbeiten in einem Excel-Dokument weit unten in einer Zeile mit einer hohen Zahl; es geht um Datensätze, die Sie anlegen müssen: den Namen ein eine Spalte, die Anschrift in eine andere, die Mailadresse in eine dritte Spalte et cetera.

Egal, wie groß Ihr Monitor auch ist – irgendwann ist jeder Bildschirm zu klein, um gleichzeitig die aktuelle Zeile und die erste Zeile mit dem Spaltentitel im Blick haben zu können. Und so kommen Sie ins Grübeln – in welche Spalte kommt die Mailadresse gleich? Und in welche das Geburtsdatum der anzulegenden Person?

beispiel-fixierung-einer-zeile
Das ist noch keine lange Tabelle – genügt aber als Beispiel für die Fixierung einer Zeile. In diesem Fall ist jedoch noch keine Zeile fixiert.

Bei entsprechend vielen Spalten kann man leicht durcheinanderkommen, wenn die Titelzeile nicht zu sehen ist. Allerdings hat Excel genau diese Funktion an Bord: Excel-Zeile fixieren. Sie finden dieses Feature im Reiter Ansicht – wechseln Sie nun also dort hin.

excel-oberste-zeile-fixieren
Gehen Sie auf den Reiter Ansicht und klicken Sie dann den Zeiger der Mouse auf „Fenster fixieren“. Wählen Sie aus den Optionen die passende aus, in diesem Fall also „Oberste Zeile fixieren“.

Per Mouseover auf den Button „Fenster fixieren“ erhalten Sie einen Hinweis, was diese Funktion alles bewirkt bzw. welche Optionen Sie hier haben. In unserem Fall geht es darum, die erste Zeile im Excel-Sheet einzufrieren, weswegen Sie natürlich den Eintrag „Oberste Zeile fixieren“ wählen.

fixierung-der-obersten-zeile-excel
Das ist die Ansicht des Beispielsdokuments nach der Fixierung der ersten Zeile. Sie können nun in dem Dokument scrollen, wie Sie möchten, Zeile 1 bleibt immer ganz oben sichtbar.

Achten Sie genau auf die Trennlinie zwischen den Zeilen 1 und 2, wenn Sie auf die besagte Funktion klicken – diese Linie wird genau im Moment des Klicks ein klein wenig dunkler und stärker.

Es ist also auch optisch zu erkennen, dass die oberste Linie fixiert worden ist. (Wenn Sie diesen Zeitpunkt verpasst haben, dann machen Sie die Aktion rückgängig, indem Sie erneut auf den Button gehen und „Fixierung aussieben“ klicken. Danach drücken Sie nochmals „Oberste Zeile fixieren“.)

2. Mehrere Zeilen in Excel fixieren

Nicht immer genügt es, wenn nur die oberste Zeile in einem Excel-Dokument eingefroren wird. So kann es beispielsweise vorkommen, dass auch die darunterliegenden Zeilen wertvolle Informationen enthalten, die Sie benötigen, wenn Sie Einträge in weit untenliegenden Zeilen vornehmen müssen. Die gute Nachricht dabei lautet, dass Sie in Excel auch mehrere Zeilen einfrieren können.

mehrere-reihen-stagnieren-lassen
Manchmal ist es notwendig, mehrere Reihen am Beginn des Dokuments stagnieren zu lassen.

Im Bildbeispiel haben wir zur Anschaulichkeit die ersten drei Zeilen eingefärbt; diese wollen wir im Folgenden fixieren. Damit das funktioniert, müssen Sie im ersten Schritt genau die Zeile markieren, die sich unmittelbar unter der letzten zu fixierenden Zeile befindet. In unserem Fall ist das die vierte Zeile:

zeilen-markieren-excel
Eine Zeile markieren Sie, indem Sie mit dem Zeiger der Mouse ganz links auf die Ziffer der entsprechenden Zeile klicken.

Excel friert nämlich immer nach oben ein. Gehen Sie nun wieder auf den Button „Fenster fixieren“ und wählen Sie hier nun nicht „Oberste Zeile fixieren“, sondern die erste Option „Fenster fixieren aus“:

fenster-fixieren-excel
Mit „Fenster fixieren“ erreichen Sie, dass die ersten drei Zeilen starr bleiben, wenn Sie im Excel-Sheet nach unten scrollen.

Wie bei der Fixierung einer einzelnen Zeile wird auch hier die Trennlinie zwischen den starren und den beweglichen Zeilen – in unserem Fall die Linie zwischen den Zeilen 3 und 4 – etwas verstärkt und dunkler angezeigt, im Bild ist das gut zu erkennen.

zeilen-fixieren-excel
In diesem Bild ist zu sehen, dass die ersten drei Zeilen fixiert sind.

Nun können Sie in dem Dokument so weit nach unten scrollen, wie Sie wollen, die ersten drei Zeilen bleiben immer sichtbar.

3. Erste Spalte in Excel fixieren

Hin und wieder haben Sie bestimmt auch mit Excel-Tabellen zu tun, die viele Spalten besitzen. Hier müssen Sie also unter Umständen weit nach rechts navigieren, um die Spalten ausfüllen zu können.

spalten-sehen-excel
Hier sind nur die ersten fünf Spalten zu sehen. Rechts davon gibt es aber ebenfalls noch ein paar.

Das Problem dabei: Um die weiter rechts befindlichen Spalten bearbeiten zu können, müssen Sie im Dokument horizontal scrollen. Dabei geraten die ersten Spalten aus dem Blickfeld. Doch gerade die erste Spalte mit den Namen der Mitglieder (wie im Beispiel dargestellt) ist in der Regel recht wichtig.

excel-spalten-sichtbarer-bereich
Um das Geburtsdatum eintragen zu können, müssen Sie horizontal nach rechts scrollen. Dabei rutscht die Spalte mit den Namen aus dem sichtbaren Bereich.

Analog zum Fixieren einer Zeile können Sie in Excel aber auch eine Spalte (oder mehrere) fixieren. Dazu gehen Sie wieder in den Reiter Ansicht und mit der Mouse auf den Button „Fenster fixieren“.

spalte-fixieren-excel
Hier wählen Sie nun die unterste Option: Erste Spalte fixieren.

Von den angebotenen Möglichkeiten ist natürlich „Erste Spalte fixieren“ die richtigen. Klicken Sie auf dieses Feature, so wird die senkrechte Trennlinie hinter der ersten Spalte etwas dicker und dunkler, genauso wie beim Fixieren von Zeilen.

erste-spalte-sichtbar-trotz-scrollen
Wenn Sie jetzt im Dokument nach rechts scrollen, bleibt die erste Spalte trotzdem stets sichtbar.

Nun können Sie sich im Excel-Sheet so weit nach rechts bewegen, wie Sie möchten, die erste Spalte bleibt jederzeit sichtbar. Dadurch tun Sie sich leichter, wenn Sie Felder aktualisieren oder komplett neue Spalten anhängen und ausfüllen möchten.

4. Excel: Zeilen und Spalten gleichzeitig einfrieren

Was aber machen Sie, wenn Sie zum Beispiel das Feld P58 in einer Excel-Tabelle bearbeiten müssen? Kein Problem, Sie können eine oder mehrere Zeilen und Spalten gleichzeitig fixieren. Und das geht sogar sehr einfach. Sie müssen lediglich exakt jene eine Zelle markieren, von welcher aus gesehen alle Spalten links davon und alle Zeilen darüber fixiert werden sollen. In unserem Beispiel ist das die Zelle B4. So bleiben die Spalte mit den Namen sowie die Zeilen mit den anderen Überschriften starr.

fixierte-zeile-fixierte-spalte-excel
Hier ein Excel-Sheet mit drei fixierten Zeilen und einer fixierten Spalte.

Sobald Sie die entsprechende Zelle markiert haben, gehen Sie im Reiter Ansicht erneut auf den Button „Fenster fixieren“ und wählen hier das Feature „Fenster fixieren“. Die Trennlinien unter den eingefrorenen Zeilen und rechts der fixierten Spalte sind auch nun deutlich erkennbar dunkler und stärker.

Sämtliche Fixierungen, ob Zeilen oder Spalten, heben Sie übrigens auf, indem Sie den Button klicken und „Fixierung aufheben“ klicken.

 



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Auf der Suche nach mehr Tipps zum Thema Office 365? Auf dieser Übersichtsseite haben wir unsere wichtigsten Blogbeiträge zum Thema Office 365 für Sie zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: