Zeilenabstand Word: so ändern Sie den Word-Zeilenabstand

13. Juli 2020

Inhaltsverzeichnis

  1. Zeilenabstand – Word-Texte brauchen bestimmte Formate
  2. So ändern Sie den Word-Zeilenabstand
  3. Zeilenabstand: Word und die Option GENAU
  4. Abstand vor oder nach Absätzen in Word einfügen

 

Nicht jeder Text ist gleich gut zu lesen. Was im ersten Moment klingt wie ein belangloser Allgemeinpatz, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als sehr wahr, wenn man den Text nicht nach seinem Inhalt beurteilt, sondern sich die Formatierung anschaut.

Jeder Leser hat eine individuelle Vorliebe, was die Größe der Buchstaben angeht und was die Schriftart betrifft. Und auch der Abstand zwischen den Zeilen ist ein wichtiges Kriterium, um die Lesbarkeit zu definieren.

Es gibt natürlich ausreichend Beispiele, wo der Zeilenabstand so klein wie möglich bleiben muss, beispielsweise in der Tageszeitung.

Da ist der Platz begrenzt, außerdem sind die Artikel selbst meist überschaubar, was die Länge betrifft.

Bei einem Buch ist es deswegen sinnvoll, die Zeilenabstände anzupassen. Sind Schriftgrad und Zeilenabstand zu klein, fällt es den meisten Lesern schwer, sich über einen längeren Zeitraum auf den Text zu konzentrieren, mögen Stil und Gehalt auch noch so gut und fesselnd sein.

Gute Texte überzeugen in erster Linie durch Inhalt, daran führt kein Weg vorbei.

Wenn jedoch die Formatierung nicht stimmig ist, dann ist auch ein guter Text nur die Hälfte wert – Lesen kann müde machen, wenn sich das Auge zu sehr anstrengen muss.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen ausführlich, wie Sie den richtigen Zeilenabstand für Ihren Text finden und auf was Sie sonst noch achten sollten.

1. Zeilenabstand – Word-Texte brauchen bestimmte Formate

Zunächst einmal wollen wir einen Beispieltext betrachten, der in der Schriftart Candara und in Schriftgröße 9 geschrieben worden ist.

Im ersten Bild beträgt der Zeilenabstand den Minimalwert von 1,0 Zeilen. Sind die Buchstaben so klein wie in diesem Beispiel, dann ist dieser Abstand nicht gerade förderlich, wenn es um die Lesbarkeit des Textes geht:

kleiner-schriftgrad-geringer-zeilenabstand
Ein kleiner Schriftgrad und ein geringer Zeilenabstand machen das Lesen schwierig.

Darum sollten Sie bei kleinen Schriftgrößen dafür sorgen, dass ein angemessener Zeilenabstand den Text optisch auflockert.

Im folgenden Bild beträgt der Abstand 1,5 Zeilen, was es uns schon wesentlich einfacher macht, dem Inhalt zu folgen.

bessere-lesbarkeit-zeilenabstand
Bei 1,5 Zeilen Abstand ist die Lesbarkeit schon deutlich besser.

In manchen Dokumenten ist es erforderlich, dass Sie einzelne Absätze mit einem anderen Zeilenabstand versehen als den Rest des Schriftsatzes.

Wenn Sie zum Beispiel einen bestimmten Absatz in einer anderen Schriftart darstellen möchten, um ihn vom Haupttext abzuheben, dann müssen Sie eventuell auch den Zeilenabstand ändern. Wie Sie das tun, erfahren Sie im folgenden Kapitel.

2. So ändern Sie den Word-Zeilenabstand

Um den Zeilenabstand an einer bestimmten Stelle in Ihrer Word-Datei anzupassen, um einen Absatz hervorzuheben, markieren Sie ganz einfach den entsprechenden Absatz komplett.

Nutzen Sie dazu Ihre Mouse. So, wie Sie ein einzelnes Wort mit einem Doppelklick markieren können, markieren Sie einen zusammenhängenden Absatz, indem Sie die linke Taste dreimal direkt nacheinander klicken.

Als Beispiel dienen uns die drei ersten Sätze aus dem „Lorem ipsum“-Platzhalter.

Nach dreimaligem Klicken ist der Absatz markiert, nun klicken Sie mit der rechten Mousetaste in den Absatz hinein. Was Sie dann sehen, ist folgendes Dropdown-Menü:

dropdown-menue-word
Im Dropdown-Menü, das nach dem Rechtsklick erscheint, wählen Sie den Eintrag „Absatz“.

Dort klicken Sie auf den Punkt „Absatz“, um im sich anschließend öffnenden Dialogfenster im Reiter „Einzüge und Abstände“ unter „Zeilenabstand“ den gewünschten Abstand einzustellen.

Bei den Optionen „Mindestens“ und „Genau“ können Sie den Zeilenabstand dann manuell rechts als Schriftgrad (pt) angeben. Wenn Sie „Mehrfach“ wählen, dürfen Sie jeden Wert zwischen 0,5 und 132 Zeilenabständen wählen.

wahl-des-zeilenabstands
Für die Wahl des Zeilenabstands haben Sie reichlich Möglichkeiten, probieren Sie gern ein bisschen aus, bis Sie die optisch ansprechendste Variante für sich gefunden haben.

Um den Zeilenabstand einzurichten, können Sie in Word im Reiter „Start“ aber auch einfach im Abschnitt „Absatz“ auf den im folgenden Bild grün hervorgehobenen Button klicken und dort den gewünschten Abstand zwischen den Zeilen angeben:

bevorzugtes-format-einstellen
Über den Button für den Zeilenabstand in der Menüleiste stellen Sie das bevorzuge Format ein.

3. Zeilenabstand: Word und die Option GENAU

Was Word in den Voreinstellungen anbietet, dürfte für die meisten Situationen und Zwecke absolut ausreichend sein.

In einigen Fällen aber kann es notwendig sein, den Zeilenabstand noch genauer zu definieren – die Option dafür haben Sie, indem Sie im Dialogfenster „Absatz“ auf „Genau“ klicken.

Über das Word-Menü gelangen Sie übrigens in das Dialogfenster, indem Sie nach dem Klick auf den Button den Eintrag „Zeilenabstandsoptionen…“ klicken. Wir haben als Beispiel den ersten Satz aus „Lorem ipsum“ ausgewählt.

unterschiedliche-zeilenabstaende
Ganz links ein 9-pt-Abstand, daneben 12 pt, wiederum rechts davon sind es 18 pt und ganz rechts sind als Zeilenabstand 30 pt eingestellt.

Die Vorgehensweise ist selbsterklärend; stellen Sie als Wert einfach „Genau“ ein und klicken Sie dann auf die Pfeile im „Von“-Feld.

Vermutlich müssen Sie ein wenig herumprobieren, bis Sie die richtigen Zeilenabstände gefunden haben.

4. Abstand vor oder nach Absätzen in Word einfügen

Der Zeilenabstand ist allerdings nur eine Möglichkeit, wie Sie einen Text übersichtlich und optisch ansprechend gestalten.

Es gibt aber noch eine andere Option: den Abstand vor oder nach Absätzen. Sicher, in vielen Fällen ist ein neuer Absatz daran zu erkennen, dass die letzte Zeile vor dem neuen Absatz nicht bis zum Zeilenende ausgefüllt ist.

Allerdings lässt sich ein neuer Absatz optisch betonen, indem Sie – vor und/oder danach einen Abstand einfügen.

Das erledigen Sie, indem Sie das komplette Dokument mit den Tasten Strg und A markieren und im Menü wieder auf den Button „Zeilen- und Absatzabstand“ klicken.

abstand-nach-einem-absatz
Mit einem Abstand nach einem Absatz wird optisch klarer erkennbar, dass ein alter Absatz endet und ein neuer beginnt.

Betrachten wir als Beispiel wieder den „Lorem ipsum“-Text, dieses Mal die drei ersten Sätze, bei einem Zeilenabstand von 1,0. Nach jedem Satz beginnt ein neuer Absatz:

absaetze-vorheben-word
Die Absätze werden erst rechts richtig hervorgehoben.

Im Text in der linken Spalte ist weder der Abstand vor noch nach dem Absatz eingestellt, während in der Mitte der Abstand nach einem Absatz hinzugefügt worden ist.

Doch wie Sie sehen, genügt das beispielsweise in einer Tabelle nicht – erst in der rechten Spalte sind die Absätze klar erkennbar.

Hier wurde sowohl der Abstand vor als auch nach dem Absatz hinzugefügt.

Wie auch schon beim Zeilenabstand können Sie über das Dialogfenster „Absatz“ exakt und individuell bestimmen, wie groß der Abstand vor bzw. nach einem neuen Absatz sein soll.

In unserem Bildbeispiel ist kein Abstand davor gewählt, der Abstand nach einem Absatz beträgt dagegen 10 pt:

groesse-und-abstaende-bestimmen
Die Größe der Abstände können Sie über das Dialogfeld in Schritten von 6 pt bestimmen.

Wenn Sie im Abschnitt „Absatz“ auf die Pfeile klicken, dann wird der Abstand in Schritten von 6 pt vergrößert oder verkleinert.

Einen Abstand von 10 pt können Sie dennoch einstellen – und zwar, indem Sie mit der linken Mousetaste direkt in das Feld hineinklicken und den Abstand mit Ihrer Tastatur eingeben.

Anschließend müssen Sie natürlich noch mit OK bestätigen.

In dem Fenster haben Sie sicher auch schon den zweiten Reiter „Zeilen- und Seitenumbruch“ bemerkt. Dort finden Sie weitere Optionen, wie sich Absätze in Ihrem Word-Dokument verhalten sollen.

detailiert-formatieren-word
Im Reiter „Zeilen- und Seitenumbruch“ können Sie Absätze und den gesamten Text noch detaillierter formatieren.

Mit der „Absatzkontrolle“ etwa lässt sich einstellen, dass am Anfang bzw. am Ende einer Word-Seite eine einzelne Zeile eines Absatzes steht – das nämlich sieht nicht besonders ästhetisch aus.

Durch das Anhaken der Option „Nicht vom nächsten Absatz trennen“ betrachtet Word den von Ihnen markierten Absatz sowie den darauffolgenden als eine Einheit.

Mit „Diesen Absatz zusammenhalten“ befehlen Sie Word, dass ein Absatz auch nicht durch einen Seitenumbruch getrennt werden kann; stattdessen beginnt Word mit der neuen Seite nun vor diesem Absatz, sodass dieser komplett auf einer Seite angezeigt wird.

Wenn Sie wünschen, dass ein bestimmter Absatz auf jeden Fall am Beginn einer Seite steht, dann markieren Sie ihn und setzen ein Häkchen im Feld vor „Seitenumbruch oberhalb“ – jetzt wird Word vor dem markierten Absatz eine neue Seite einfügen.

Wenn Sie einen Absatz hinsichtlich des Zeilenabstands und allen anderen Optionen ideal konfiguriert haben und diese Formatierung auch auf andere Absätze anwenden möchten, dann klicken Sie im Reiter „Start“ auf den Button „Format übertragen“.

 



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Auf der Suche nach mehr Tipps zum Thema Office 365? Auf dieser Übersichtsseite haben wir unsere wichtigsten Blogbeiträge zum Thema Office 365 für Sie zusammengestellt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: