OneDrive: Login, Anmeldung und Nutzung im Browser

19. März 2020

Wenn Sie darüber nachdenken, sich einen Account bei einem Cloud-Speicher einzurichten, dann kommen einige Tools in Frage. Insbesondere OneDrive von Microsoft, Google Drive bzw. Google One und iCloud sind die Programme, die in diesem Segment am häufigsten genutzt werden. iCloud ist die geeignete Software, wenn Sie für die Arbeit am Computer einen Mac oder ein iPad verwenden; Google Drive ist für alle Anwender recht praktisch und einfach zu handhaben. Wer aber sowieso mit dem Windows-PC arbeitet, kann genauso gut den Cloud-Dienst von Microsoft nutzen – OneDrive.

Denn diese Software ist schon an Bord, wenn Sie mit Windows 10 als Betriebssystem arbeiten. Und auch als Abonnent von Office 365 können Sie OneDrive mit benutzen; der Service ist in Windows und Office vollständig integriert. Wer kein Abo für Office 365 hat, sondern die Suite kostenfrei nutzt (einige der Tools sind in eingeschränktem Umfang benutzbar), muss mit einem Speicherplatz von 5 GB auskommen, immer noch genug, um die wichtigsten Daten für längere Zeit in der Cloud auszulagern.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, die der OneDrive-Login funktioniert, wie Sie sich also bei diesem Service anmelden, welche URL Sie benötigen und wie Sie vorgehen müssen, um nach dem OneDrive-Sign-in mit dem Dienst im Browser arbeiten.

1. OneDrive: Login bzw. Registrierung eines Kontos
2. Nach OneDrive-Login die Cloud im Browser nutzen
3. Login OneDrive: Hilfe für die ersten Schritte
4. Video Büro-Kaizen digital: Tutorial: Microsoft OneDrive

OneDrive: Login bzw. Registrierung eines Kontos

Wenn Sie noch keinen Account bei OneDrive besitzen, dann ist es kein Hexenwerk, einen zu erstellen. Gehen Sie zunächst zur Anmeldeseite des Cloud-Speichers und klicken Sie hier auf „Eins erstellen“ hinter der Frage „Kein Konto?“.

onedrive-login-anmelden
So melden Sie sich bei OneDrive an. Wenn Sie ein Unternehmenskonto erstellen möchten, dann klicken Sie auf „Pläne und Preise anzeigen“ und wählen das entsprechende Abonnement aus.

Im nächsten Step beim OneDrive-Login online werden Sie gefragt, wie Sie sich registrieren wollen. Sollten Sie bereits ein Mailkonto bei Outlook.com besitzen (mit der Endung @outlook.com oder @outlook.de) oder einen Account bei Xbox Live, dann können Sie sich mit diesen Zugangsdaten anmelden, ansonsten klicken Sie auf „Microsoft-Konto erstellen“, um die 5 GB Speicherplatz bei OneDrive gratis nutzen zu können. Sollten Sie – oder das Unternehmen, in dem Sie arbeiten – ein Office 365-Abonnement besitzen, dann verwenden Sie dieses Konto, um sich bei OneDrive anzumelden. Andernfalls wählen Sie den bevorzugten Plan von OneDrive for Business aus, indem Sie auf „Pläne und Preise anzeigen“ klicken und anschließend das OneDrive-Sign-in beginnen.

Ganz generell bietet OneDrive eine Menge Vorteile. Einige davon listet Microsoft auf der „About OneDrive“-Seite auf:

onedrive-login-cloudbasiert
Auf die Dateien, die Sie in der Cloud abgelegt haben, greifen Sie immer und überall zu, ganz gleich, welches Gerät Sie nutzen.

Nicht zu vergessen ist auch die Funktion, die Dokumente, die Sie in OneDrive hochladen, mit Kollegen oder der Familie zu teilen. Das erspart Ihnen die Zeit und die Arbeit, wichtige Dateien auf eine externe Festplatte zu kopieren, um ein Backup zu erstellen.

onedrive-login-zusammenarbeit
Mit OneDrive schlagen Sie im Prinzip zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie sichern wichtige Dokumente und erlauben anderen bei Bedarf den Zugriff auf diese Dateien, um sie zu lesen oder zu bearbeiten.

Wenn Sie sich bei OneDrive registriert haben und die Cloud vollumfänglich nutzen möchten, dann gibt es einen weiteren Vorteil für Sie, der dann interessant ist, wenn Sie eine Festplatte oder SSD mit wenig Speicherplatz besitzen:

onedrive-login-speicherplatz
Wer OneDrive nutzt anstelle des Speicherplatzes, der auf der Festplatte zur Verfügung steht, spart dort eine Menge Ressourcen.

Nach OneDrive-Login die Cloud im Browser nutzen

Nachdem Sie sich bei OneDrive registriert haben, können Sie die Möglichkeiten der Cloud sofort für sich in Anspruch nehmen. Rufen Sie im Browser die URL (also die Adresse) https://onedrive.live.com/ auf, dann werden Sie entweder automatisch eingeloggt oder Sie müssen sich noch einmal neu anmelden. Während Sie über den OneDrive-Client, den Sie installieren können, nur eine normale Explorer-Ansicht vor sich haben, sieht OneDrive im Browser in der kostenlosen Varianten so aus:

onedrive-login-startseite
So präsentiert sich die Startseite, wenn Sie OneDrive über den Browser öffnen.

Im Ordner „Eigene Dateien“ sehen Sie nach dem OneDrive-Login (auf Deutsch) sämtliche Ordner und Dokumente, die Sie bereits in die Microsoft-Cloud hochgeladen haben. Mit einem einfachen Klick öffnen Sie die gewünschten Ordner; klicken Sie hingegen auf ein Dokument (Word, PowerPoint oder Excel), dann öffnet sich ein neues Fenster im Browser, in dem Sie die gewählte Datei ansehen und natürlich auch bearbeiten können.

Ein schönes Extra stellt der Ordner „Persönlicher Tresor“ dar. Um diesen einzurichten, müssen Sie ein paar Schritte unternehmen:

onedrive-login-tresor
Teilen Sie Microsoft beim OneDrive-Login in den Tresor mit, dass Sie es wirklich sind, indem Sie eine Textnachricht auf Ihr Smartphone schicken lassen und anschließend den Code eingeben.

Um auf diesen Tresor zugreifen zu könne, benötigt Microsoft eine zweistufige Autorisierung. Geben Sie Ihre Telefonnummer ein, klicken Sie auf „Textnachricht an“ und kurz darauf wird Ihnen per SMS ein siebenstelliger Code zugestellt, mit dem Sie sich einloggen. War das erfolgreich, dann stellt sich die Tresor-Seite von OneDrive im Browser dar:

onedrive-login-persoenlicher-tresor
Ihr persönlicher Tresor. Hier sind die Dateien doppelt gesichert.

Verschieben Sie im Gratismodus von OneDrive bis zu drei Dateien in diesen geschützten Ordner. Wenn Sie ein Office 365-Abonnement besitzen, dann können Sie beliebig viele Dokumente in diesen Bereich hochladen.

Login OneDrive: Hilfe für die ersten Schritte

Sicher haben Sie die .pdf-Datei „Erste Schritte mit OneDrive“ auf der Startseite des Cloud-Speichers bemerkt:

onedrive-login-hilfe-datei
Klicken Sie sich durch die Hilfe-Datei, um praktische Tipps und Kniffe zu erhalten.

Mit einem Klick auf die Datei öffnen Sie diese, stellen – wie im Bild gezeigt – den für Sie passenden Zoom ein und lesen die sieben Dokumentseiten aufmerksam durch. Dort erfahren Sie noch einmal gesondert, wie Sie Dateien im Browser und über den Client hinzufügen, wie Sie diese von anderen Geräten abrufen und wie Sie Office-Dateien nicht nur erstellen und bearbeiten, sondern auch mit anderen Nutzern teilen können.

Ansonsten ist die Arbeit mit OneDrive im Browser selbsterklärend. Links in der Leiste befinden sich weitere Ordner und der Papierkorb, oben in der Leiste sehen Sie die Kurzbefehle und rechts oben können Sie die Ansicht für OneDrive im Gesamten sowie die Einstellungen für den Persönlichen Tresor ändern. Mit einem Klick auf die Angabe, wieviel Speicherplatz Sie durch die synchronisierten Elemente bereits belegen, öffnen Sie einen weiteren Einstellungsbereich:

onedrive-login-weitere-einstellungen
Mit dem Klick auf den Speicherplatz können Sie ein paar weitere Einstellungen an Ihre Vorlieben anpassen.

Hier geht es beispielsweise zum Upgrade für mehr Speicherplatz, unter „Pläne und Speicher“ können Sie sich ansehen, welche Abonnements für Sie in Frage kommen. Unter „Office-Dateiformate“ legen Sie fest, ob hochgeladene Dateien im Microsoft-Format oder als Open Documents gespeichert werden sollen. Des Weiteren finden Sie eine Reihe von Optionen, die Sie als Nutzer von OneDrive für sich selbst ausprobieren können.

Video Büro-Kaizen digital

Tutorial: Microsoft OneDrive

(Dauer: 10:31 Minuten)



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Auf der Suche nach mehr Tipps zum Thema Office 365? Auf dieser Übersichtsseite haben wir unsere wichtigsten Blogbeiträge zum Thema Office 365 für Sie zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: