Wie Sie die Outlook Farbe ändern können


Ob Word, Excel, Outlook oder PowerPoint: Von den Anwendungen, die in Microsoft Office enthalten sind, sollte man als Anwender in Fragen des Designs keine Wunderdinge erwarten. Die Tools sind userfreundlich gestaltet, das schon, sie sind selbsterklärend und lassen im Prinzip nichts zu wünschen übrig. Und dennoch würden viele Nutzer gern die Oberfläche an die eigenen Wünsche anpassen. Die gute Nachricht: das geht. Die schlechte: nur mit den voreingestellten Alternativen.

Tipps zur Änderung des Designs, zur Anpassung des Hintergrunds und zur Umgestaltung von Outlookspezifischen Elementen, etwa bei der Färbung des Texts oder von Hyperlinks, bringen Sie auf dieser Seite in Erfahrung. Wir zeigen Ihnen auch, wie man die Outlook Farbe ändern kann.

Lesedauer ca. 6 Minuten

Outlook-Farbe ändern – aber erst einmal den Office-Hintergrund anpassen

Microsoft Office dient in erster Linie dem konzentrierten Arbeiten mit Dokumenten, Personen, Listen und E-Mails. Vielen Nutzern fällt gar nicht auf, dass die verschiedenen Tools, die in Office enthalten sind, sehr nüchtern daherkommen. Und die meisten Anwender stört es auch nicht. Aber was spricht dagegen, das Design ein bisschen aufzupeppen, indem Sie einen netten Hintergrund verwenden?

15 unterschiedliche Designs bietet Microsoft in Sachen Hintergrundbild in Office an. Um zur Auswahl zu gelangen, klicken Sie in Outlook auf → Datei, dann auf → Office-Konto und öffnen Sie die Dropdown-Liste unter → Office-Hintergrund. In unserem Beispiel haben wir das Motiv „Kalligrafie“ ausgewählt.

Praktisch ist die Mouseover-Funktion des Dropdown-Menüs. Ist dieses ausgeklappt, dann müssen Sie mit dem Mauszeiger – ohne die linke Maustaste zu drücken! – nur auf den gewünschten Eintrag gehen und rechts oben im Fenster erscheint eine Vorschau zum ausgewählten Motiv. Probieren Sie alle Einträge durch und entscheiden Sie dann, ob Sie einen Hintergrund per Mausklick auswählen wollen.

Es ist übrigens wie so oft bei Microsoft Office – wenn Sie via Outlook einen neuen Hintergrund aktivieren, so wird dieser in allen Office-Programmen rechts oben angezeigt. Der Hintergrund wird aber lediglich im Menüpunkt → Datei angezeigt und nicht mehr in der gesamten Anwendung.

Wie Sie die Outlook Farbe ändern für neue E-Mails

Ohne spekulieren zu wollen, aber meistens dürfte auch Ihnen als Outlook-Nutzer am ehesten daran gelegen sein, dass die Farbe und der Hintergrund, der von Ihnen versendeten E-Mail so seriös wie möglich ist. Und seriös bedeutet in diesem Zusammenhang fast immer weiß oder zumindest hell. Was aber, wenn es mal ein wenig bunter zugehen darf? Wenn Sie zum Beispiel eine Mail als Einladung zu einer Feier verschicken möchten? In Outlook können Sie jede einzelne Mail individuell gestalten und mit Outlook die Farbe ändern.

Öffnen Sie als erstes eine neue E-Mail, wie Sie das immer tun. Im Reiter → Optionen sehen Sie das Feld → Seitenfarbe – das klicken Sie einfach an und wählen eine der voreingestellten Farben aus. Vorsicht, diese Option wird erst möglich, wenn Sie mit der Maus unten in das Textfeld der E-Mail geklickt haben. Gehen Sie nun mit dem Mauszeiger über die Farben im ausgeklappten Dropdown-Menü. Outlook zeigt Ihnen eine Vorschau des Hintergrunds an. Hier im Beispielbild ist es Blau Akzent 1.

Wenn Ihnen die Farbgebung gefällt, dann klicken Sie einfach auf das Kästchen. Outlook übernimmt dann die Änderung. Finden Sie keine der voreingestellten Farben interessant, dann gehen Sie auf → Weitere Farben…, wo Sie sich die gewünschte Kolorierung selbst mischen können. Mit der Option → Fülleffekte… können Sie übrigens einstellen, wie die Färbung genau gestaltet werden soll. Dort lassen sich Hintergrundverläufe wählen, ganze Strukturen und Bilder, die nebeneinander angeordnet sind.

Um das gewählte Design als neues Briefpapier zu speichern, das Sie jederzeit verwenden können, ohne jedes Mal die Schritte über die Farbauswahl gehen zu müssen, gehen Sie nach der Einrichtung des Designs bzw. der Farbauswahl auf → Datei und dort auf → Speichern unter. Jetzt geben Sie die Zeichenfolge %appdata%\microsoft\stationery in die Ordnerleiste ein, wählen einen Namen  für das Briefpapier aus und speichern die .msg-Datei an einem beliebigen Ort auf dem Rechner.

Wenn diese Schritte erledigt sind, können Sie per Doppelklick nun jedes Mal ganz einfach diese .msg-Datei öffnen, um eine E-Mail mit diesem Briefpapier zu verfassen.

Eine Mail weiterleiten und dabei die Outlook-Farbe ändern

Es kann vorkommen, dass Sie eine geschäftliche E-Mail erhalten, die Sie an eine dritte Person weiterleiten müssen. Oft ist es notwendig, auch noch einen eigenen Kommentar einzufügen. Das stellt kein Problem dar, weil Outlook die entsprechende Nachricht beim Klick auf → Weiterleiten automatisch öffnet und Ihnen die Möglichkeit gibt, einen eigenen Text einzufügen. Für den Adressaten der Nachricht ist das oft unabdingbar, gibt ihm Ihr Kommentar oft erst die Option, den empfangenen Inhalt richtig einzuschätzen. Die kommentarlose Weiterleitung sollten Sie nur einsetzen, wenn Sie mit dem Empfänger vorher bereits über den Sachverhalt gesprochen haben.

Natürlich ist das Aussehen der weitergeleiteten Nachricht letztlich nicht so wichtig wie der Inhalt. Allerdings haben manchen Outlook-User einfach eine seltsame Vorstellung von Design, und so kann es schon passieren, dass Ihnen eine für die Weiterleitung gedachte Nachricht in den Posteingang flattert, die optisch ein Gräuel ist. Zum Glück können Sie die erhaltene E-Mail vor dem Weiterleiten bearbeiten – und zwar exakt so, wie Sie eine neue E-Mail mit einer anderen Hintergrundfarbe wählen würden.

Information für Unternehmer: Die drei entscheidenden Hebel, um Ihr Unternehmen digital aufzustellen.

Die Outlook Farbe ändern – Kalender

Neben den E-Mails in Outlook können Sie auch die Farbe Ihres Outlook Kalenders ändern. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen neun verschiedenen Farben. Wie Sie die Farbe Ihres Outlook Kalenders ändern, erfahren Sie hier:

  1.  Klicken Sie im linken Menü auf das → Kalender-Symbol
  2. Navigieren Sie nun im oberen Menü zu → Ansicht
  3. Klicken Sie auf den kleinen → Pfeil bei Farbe
  4. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus
  5. Der Kalender ändert seine Farbe automatisch in die von Ihnen ausgewählte Farbe

Nachdem Sie nun die Farbe Ihres eigenen Outlook Kalenders geändert haben, können Sie auch die Farbe der freigegebenen Kalender ändern. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  • Wählen Sie das → Kalender-Symbol in der linken Menüleiste aus
  • Machen Sie nun einen Rechtsklick auf einen der freigegebenen Kalender
  • Wählen Sie nun die Option → Farbe aus
  • Tätigen Sie nun Ihre Wahl aus den neun vorgegebenen Farben

Hinweis: Sie müssen den freigegebenen Kalender einmal kurz ausblenden und anschließend wieder einblenden, damit sich die Kalenderfarbe ebenfalls im linken Menü ändert.

Dark Mode aktivieren – Outlook Farbe ändern in Schwarz

Immerhin ist es eine stattliche Anzahl an Designs und Hintergründen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Erweitern oder individuell anpassen lassen sie sich allerdings nicht. Wenn Sie etwa den Dark Mode bzw. den Nachtmodus von Outlook, Word, Excel oder PowerPoint einschalten möchten, gehen Sie über → Datei und → Office-Konto (bei Outlook) respektive über → Datei und → Konto bei den anderen Programmen und wählen Sie unter → Office-Design im Dropdown-Menü → Dunkelgrau bzw. → Schwarz aus. Nicht alle Outlook-Versionen unterstützen „Schwarz“ als Option.

Tipp: Hier finden Sie weitere Optionen um die Outlook Ansicht zu ändern.

Auch die Standardeinstellungen lassen sich ändern

Jetzt haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie die Farbe und den Hintergrund für Microsoft Office und alle Programmteile ändern und wie Sie E-Mails und Weiterleitungen individuell aufhübschen können. Es gibt jedoch noch eine Reihe an weiteren Möglichkeiten, wie Sie Outlook eine andere Design-Farbe bzw. ein Farbschema verpassen – und zwar mit einer individuell angepassten Farbe in Sachen Text, Hyperlinks und Co. Der einfachste Weg führt dabei über die den Reiter → Optionen, wenn Sie eine neue Mailnachricht geöffnet haben.

Dort sehen Sie ein kleines Kästchen mit dem Namen → Farben und einem → kleinen Pfeil, der ein Dropdown-Menü öffnet. Dort wählen Sie jetzt keiner der voreingestellten Farben aus, sondern klicken ganz unten auf → Farben anpassen

Daraufhin öffnet sich das im nächsten Bild dargestellte Fenster. Wie Sie sehen, können Sie hier jetzt für eine Menge Parameter eine neue Designfarbe erstellen.

Wenn Sie mit den Parametern ein wenig herumspielen, um Outlook anzupassen, können Sie anhand des Beispielfelds die neuen Farbeinstellungen sozusagen als Live-Vorschau betrachten.

Video-Tutorial: Outlook Tipps

Nachdem Sie nun Ihre Outlook Farbe ändern konnten, haben wir Ihnen hier noch ein Video-Tutorial mit den besten Tipps und Tricks zu Outlook.

Top 7 Outlook Tipps und Tricks

(Dauer 09:40 Minuten)

Inhalt des Videos

  1. E-Mail in Aufgabe umwandeln (0:06)
  2. E-Mail-Betreff ändern (2:02)
  3. Symbolleiste für den Schnellzugriff (3:24)
  4. E-Mail in OneNote ablegen (4:40)
  5. Textbausteine (5:39)
  6. Personen mit „@“ markieren (7:40)
  7. Benachrichtigungen & Töne ausschalten (8:34)


Schlagwörter: