Zwei wie für einander gemacht: OneNote & Outlook



Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. So lautet eines der berühmtesten und beständigsten Zitate des griechischen Philosophen Aristoteles. Heute sprechen wir – wenn wir genau das meinen – von Synergien. Eben dann, wenn einzelne Teile fördernd aufeinander einwirken.

Von praktischen, hilfreichen und zeitsparenden Synergie-Effekten profitieren Sie auch, wenn Sie OneNote mit Outlook und Outlook mit OneNote kombinieren. Und darüber möchten wir in diesem Beitrag nicht lange philosophieren, sondern das Thema mit ein paar Fakten auf den Punkt bringen!

So geht Teamwork zwischen zwei Programmen: Eine Outlook-E-Mail mit wenig Aufwand in eine OneNote-Notiz umwandeln Klick um zu Tweeten

Das Problem: Wie kriegt man Inhalte von OneNote in Outlook und umgekehrt?

Wer erst einmal die Vorzüge von OneNote für sich entdeckt hat, steht ganz schnell vor der Herausforderung, Inhalte aus E-Mails übernehmen zu wollen und umgekehrt Inhalte aus dem Notizbuch über Outlook verschicken zu wollen. Umständlich wird Copy & Paste spätestens dann, wenn man Inhalte nicht mit einem Mal kopieren und einsetzen kann, Anhänge mit übernommen werden sollen oder wenn man aus Inhalten Aufgaben machen möchte. Dabei ist die Lösung hierfür bereits in beiden Programmen vorhanden.

Vorschaubild

Die beiden wichtigsten Synergien zwischen OneNote & Outlook:

- Outlook E-Mails als OneNote Notizen ablegen
- Notizen aus OneNote direkt per E-Mail versenden
- Mit OneNote Outlook-Aufgaben erstellen

Outlook E-Mails als OneNote Notizen ablegen

Sowohl gesendete als auch empfangene E-Mails können samt Anhang als Notizen in OneNote gespeichert werden. Und das mit nur einem Mouseklick in Outlook und einem weiteren Klick in OneNote, wo Sie die gespeicherte Notiz nur noch am richtigen Platz ablegen müssen. Das gleiche können Sie übrigens auch mit Terminen, Aufgaben und Kontakten machen.

Notizen aus OneNote direkt per E-Mail versenden

Auch der umgekehrte Fall, nämlich Inhalte von OneNote mit nur einem Mouseklick in eine Email zu exportieren ist möglich. Und zwar ohne Copy & Paste und/oder Zwischenspeichern. Dabei erscheint der Inhalt sowohl direkt in der Email als auch als zusätzlicher Anhang in Form eines OneNote-Dokuments.

Mit OneNote Outlook-Aufgaben erstellen

Auch beim Erstellen und Nachhaken von Aufgaben sind OneNote und Outlook ein echtes Dreamteam: Sie markieren den Aufgabentext in OneNote, erstellen dort eine Aufgabe und diese wird dann direkt in Outlook übernommen. In Outlook können Sie die Aufgaben dann nachverfolgen oder sich Erinnerungen einrichten.

Darauf kommt es an: Zeitersparnis

Sie sehen also, OneNote ist weit mehr als das papierlose, bzw. digitale Notizbuch. Es ist ein Programm, das über seinen Tellerrand hinaus guckt, indem es mit synergetischen Funktionen ausgestattet ist, die Ihnen dabei helfen, sich noch effizienter zu organisieren, Arbeitsschritte werden sichtlich vereinfacht. Dass Microsoft seine beiden Kinder OneNote und Outlook zu einem eng verbundenen Geschwisterpaar macht, ist so einfach wie genial.

Und Sie?

Welche dieser gemeinsamen Funktionen zwischen OneNote & Outlook nutzen Sie?
Ich freue mich sehr auf Ihre Erfahrungen, Ideen und Anregungen. Bitte schreiben Sie mir, ich freue mich auf Ihren Beitrag.



Auf der Suche nach mehr Tipps zu Microsoft OneNote? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zu OneNote für Sie aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

3 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: ,