Auf Augenhöhe führen: Meine 5 besten Erfolgs-Tipps für Unternehmer

21. Februar 2018

Ich bin von Kaizen deshalb so begeistert, weil es die Mitarbeiter in den Prozess der ständigen Verbesserung einbezieht. Und zwar mit Strategien, die zwar allgemeine Erfahrungen enthalten, sich jedoch auf jedes Unternehmen individuell zuschneiden lassen.

Deshalb gebe ich Ihnen heute meine 5 besten Tipps zur Mitarbeiterführung weiter.

INHALTSVERZEICHNIS

1. Die Sehnsucht wecken

Ziele und Visionen sind starke Kräfte, die weitreichend wirken. „Wenn du ein Schiff bauen willst, wecke in den Menschen die Sehnsucht nach dem Meer“, schrieb der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupery.

Erfahren Sie mehr über Ziele im Unternehmen Tempus:

Kennen Ihre Mitarbeiter die Ziele des Unternehmens? Nicht nur „im Großen und Ganzen“, sondern auch im Detail? Wissen sie, dass der Umsatz im kommenden Jahr um 10 Prozent, die Zahl der Kunden um 20 Prozent gesteigert werden sollen? Tragen sie vielleicht sogar mit Ideen dazu bei, diese Ziele zu erreichen?

Ich kann Ihnen nur empfehlen, die Ziele des Unternehmens allen Mitarbeitern nahezubringen. In der Philosophie des Kaizens sind die Mitarbeiter gleichzeitig Mitdenker und werden als Mitunternehmer gesehen. So können sie gezielt ihr Potential ins Unternehmen einbringen. Wie das genau aussehen kann, zeige ich Ihnen in den nächsten Kapiteln.

Kurz-Lese-Tipps für Unternehmer: Warum Unternehmensziele so wichtig sind, fasse ich für Sie in dem Artikel Zufällig oder zielbewusst zusammen.

2. Unter vier Augen

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern sagen: „Wir wollen den Umsatz steigern, also strengt euch an“, werden sie das sicher so gut wie möglich tun.

Wenn jedoch jeder einzelne Mitarbeiter seinen konkret angestrebten Beitrag kennt, den er zum „Großen Ganzen“ leistet, dann werden Sie garantiert eine messbare Entwicklung feststellen. msatz steigern, also strengt euch an“, werden sie das sicher so gut wie möglich tun.

Eine Atmosphäre der Anerkennung hebt die Stimmung und fördert die Motivation bei den Mitarbeitern. Klick um zu Tweeten

Auch das ist kein Geheimwissen, denn schon Laotse wusste: Nur wer das Ziel kennt, findet den Weg.

Deshalb gibt es bei Tempus die Quartalsgespräche mit den Zielvereinbarungen. Einmal im Vierteljahr treffe ich mich mit jedem meiner Mitarbeiter zum Gespräch. Wir blicken gemeinsam auf den vergangenen Zeitraum zurück und erarbeiten das Ziel für die kommenden drei Monate.

tipps-fuer-unternehmer-quartalgespraeche
Tipps für Unternehmer: Einmal im Quartal ein Mitarbeitergespräch führen.

Ich kann Ihnen dieses Vorgehen wärmstens empfehlen, denn es motiviert meine Mitarbeiter und natürlich auch mich selbst. Das gemeinsame Hinarbeiten auf ein Ziel verbindet uns und intensiviert den Bezug zum Unternehmen.

Wenn Sie bisher noch keine Quartalsgespräche geführt haben, erfahren Sie mehr darüber in meinen
Kurz-Gesprächs-Tipps für Unternehmer: Mehr als warme Worte bilden sind der Inhalt dieses Artikels, der Ihnen zeigt, wie Sie ein Quartalsgespräch führen. Außerdem finden Sie hier den auch die Vorlage für das Protokoll zum Quartalsgespräch.

3. Immer besser werden

Kaizen ist ein japanisches Wort, das für ständige (Kai) Verbesserung (Zen) steht. Das ist ja geradezu ein Freibrief für ständig sprudelnde Verbesserungsvorschläge.

In Ihrem Unternehmen tut sich da noch gar nichts? Das könnte daran liegen, dass Sie noch kein funktionierendes Verbesserungsvorschlagssystem installiert haben. Das kostet nicht viel Aufwand, lockt jedoch das Potential Ihrer Mitarbeiter hervor. Sie kennen ihren Arbeitsplatz am besten und können deshalb mit kleinsten Veränderungen nachhaltige Verbesserungen erzielen.

tipps-fuer-unternehmer-verbesserungsvorschlaege
Tipps für Unternehmer: Ein Verbesserungsvorschlagswesen motiviert zum Mitdenken.

Kurz-Verbesserungs-Tipps für Unternehmer: Hier haben die Ideen ein Zuhause – und das tut dem Unternehmen gut. Lesen Sie hier, wie viele Verbesserungsvorschläge jeder Tempus-Mitarbeiter jedes Jahr einreicht und was er davon hat.

Die Motivation der Mitarbeiter ist ein wesentlicher Beitrag zum Unternehmenserfolg. Dazu gehört auch der Umgang mit Fehlern.

4. Fehler als Chance

Kaizen als Prozess ständiger Verbesserung geht davon aus, dass nichts perfekt ist, denn alles wandelt sich. In diesem Sinne sind Fehler wertvolle Hinweise auf das Potential zur weiteren Verbesserung.

Dementsprechend ist der Umgang mit Fehlern ein wichtiger Teil der Mitarbeiterführung. Wer keine Angst vor vernichtender Kritik haben muss, kann unbefangen Ideen entwickeln und Neues ausprobieren.

tipps-fuer-unternehmer-positive-fehlerkultur
Tipps für Unternehmer: Eine positive Fehlerkultur schaffen.

Praxis-Tipps für Unternehmer: Das Potential in Fehlern erkennen
Fragen Sie nicht, an wem es lag, sondern woran es lag, dass ein Fehler passiert ist. Damit lenken Sie den Blick weg von der Person, hin zu den sachlichen Umständen. So öffnen sie die Gedanken in Richtung Verbesserung.

Hier noch ein Artikel mit vielen Tipps für ein positives Fehlermanagement: Angst hemmt Ideen: Stärken Sie die Motivation Ihrer Mitarbeiter

5. Böse Falle Burnout

Wussten Sie, dass 82 Prozent der Büroarbeiter das Gefühl haben, nicht genug zu schaffen, obwohl sie sehr viel arbeiten? Das ergab die große Studie zur Arbeitseffizienz, die wir gemeinsam mit der AKAD-Hochschule Leipzig durchführten.

Wer zu diesen 82 Prozent gehört, schwebt in großer Gefahr, in ein Burnout zu fallen – die gefürchtete körperliche und seelische Erschöpfung durch Überlastung.

tipps-fuer-unternehmer-ueberlastung
Tipps für Unternehmer: Dem Burnout vorbeugen

Ich bin mir dieser Gefahr bewusst und bleibe deshalb mit meinen Mitarbeitern im Gespräch. Regelmäßige Mitarbeitergespräche geben Zeit, um Dinge anzusprechen, die im Tagesgeschäft leicht untergehen können.

Praxis-Tipps für Unternehmer: Sprich mit mir, heißt es einmal im Vierteljahr, wenn ich jeden Mitarbeiter zum Gespräch einlade. Wie ich diese Gespräche vorbereite, zeige ich Ihnen in diesem Artikel.

Unternehmer tragen eine hohe Verantwortung. Sie sind in ihrem Auftreten, ihrer Arbeitsweise und ihrer Motivation ein Vorbild für ihre Mitarbeiter. Wie auch Sie dieser Aufgabe gerecht werden, zeige ich Ihnen in meinem Lese-Tipp für Chefs: Wasser predigen, Wein trinken? Hier erfahren Sie, wie Sie schon in Kleinigkeiten bewusst als Vorbild wirken können und Ihre Mitarbeiter motivieren.

 

Und Sie?

Welche Erfolgs-Tipps für Unternehmer möchten Sie gern weitergeben? Schreiben Sie mir oder hinterlassen Sie einen Kommentar unter diesem Artikel, ich freue mich darauf!

Zum Weiterlesen: Mehr Tipps für Unternehmer

Finden Sie, dass „nichts gesagt genug gelobt“ ist? Ich denke schon lange nicht mehr so, denn ich habe bei meinen Mitarbeitern erlebt, wie motivierend Lob und Anerkennung wirken. Wenn Sie das auch erleben möchten, dann lesen Sie hier, Wie Sie eine Atmosphäre der Anerkennung schaffen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Mitarbeiterführung ist die Weiterbildung. Selbst in kleinen Unternehmen mit schmalem Budget können Sie den Mitarbeitern so einiges bieten. Lesen Sie in meinem Artikel, wie das geht: So nutzen Sie die Ressourcen Ihrer Mitarbeiter.

Mitarbeiter, die sich mit ihrem Unternehmen identifizieren, fühlen sich wohler und sind motivierter. Hier zeige ich Ihnen, wie Sie das erreichen können: Einer für alle, alle für einen.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

1 Kommentar
  • Das sind wirklich toll Tipps, um ein Unternehmen richtig zu leiten. Ich finde es erschreckend, dass 82% aller Büroarbeiter, dass Gefühl haben nicht genug zu schaffen, obwohl sie viel arbeiten. Ein Freund von mir will gerade ein Unternehmen gründen und ist dabei zu planen ein Gewerbegebäude zu bauen. Das erfordert auch viel Know-How. Weiß vielleicht jemand, wo man sich dafür Tipps einholen könnte?
    https://www.baupuls.at/


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: