Ich schreibe mir das nur schnell auf! Notizen machen leicht gemacht!



Ich schreibe mir das nur schnell auf! Notizen machen leicht gemacht!

Wo habe ich ihn nur hingelegt, den Zettel mit den Notizen? Eben war er noch im Aktenkoffer und nun ist er fort. Auch im Jackett, im Auto und auf dem Schreibtisch kann ich die Notizen nicht mehr finden. Schade, denn eigentlich war die Ideen brillant! Doch nun ist sie verloren. Lesen Sie, welche Möglichkeiten es gibt,  sich Notizen zu machen, ohne dass sie plötzlich verschwinden.

Was ist das Problem

Die Telefonnotiz, der Zettel mit einer Idee oder die Notizen über das Gespräch mit einem Mitarbeiter hilft uns, wichtige Dinge zu erinnern. Doch es nützt nichts, sich die Dinge aufzuschreiben, wenn der Zettel hinterher verloren geht. Inzwischen gibt es einige digitale Möglichkeiten, sich Notizen zu machen, die das Ganze entscheidend vereinfachen. Einige Beispiele stelle ich Ihnen in diesem Artikel vor.

Notizen machen während Gesprächen
Egal, worauf Sie Ihre Notizen machen, Sie sollten Sie hinterher wiederfinden!

 

So funktioniert es

Tipp Nr. 1: Notizen machen mit Outlook

Die E-Mail und Kalender Software Microsoft Office Outlook bietet eine einfache Funktion, sich Notizen zu machen. Die Notizen sind vergleichbar mit den bekannten Post-ist. Sie können in ihnen einfachen Text darstellen und Links aus dem Internet ablegen.

 

Notizen machen mit Outlook

Outlook-Funktion zum Notizen machen
Outlook enthält eine sehr einfache Funktion für Notizen.

 

Alternativ gibt es in den Aufgaben von Outlook eine Möglichkeit, sich Notizen zu machen. 

 

Notizen machen und anhängen
Auch in den Aufgaben lassen sich Notizen ablegen.

 

Wenn Sie sowieso mit Outlook arbeiten und kein weiteres Programm nutzen wollen, kann das eine gute Option sein.

Tipp Nr. 2: Machen Sie Ihre Notizen mit OneNote

Die kostenlose Software OneNote bietet umfangreichere Möglichkeiten, sich Notizen zu machen. Der großartige Vorteil ist, dass Sie auch Bilder, z.B. Screenshots, Sprachnotizen und Fotos ablegen können.

 

Notizen machen in OneNote
OneNote ist ein perfektes Tool, sich Notizen zu machen.

 

Und das Beste ist: da OneNote eine Software ist, die plattformübergreifend funktioniert, können Sie die Notizen vom Handy, vom Tablett oder vom Desktop-Computer abrufen. Die Daten werden auf einem Server gespeichert und stehen Ihnen direkt auf den unterschiedlichen Geräten zur Verfügung.

 

Notizen machen und digital abrufen
Mit OneNote können Sie Ihre Notizen von jedem Gerät abrufen.

 

Ich finde OneNote ist ein geniales Tool, um sich Notizen zu machen. Mit der Diktierfunktion meines Handys, kann ich blitzschnell Gedanken festhalten, die ich dann, wenn ich zurück im Büro bin unproblematisch weiterverarbeiten und bewerten kann.

Das Problem beim Ablegen ist nicht das Ablegen, sondern das Wiederfinden. Klick um zu Tweeten

Weitere Informationen zur Einrichtung eines Notizbuches mit OneNote finden Sie hier:

Findet Memo! So nutzen Sie das Programm OneNote für Ihre Notizen!

 

Tipp Nr. 3: Notizen machen ohne Computer

Es gibt gute Gründe, nicht das ganze Leben digital werden zu lassen und so arbeitet mancher trotz der Möglichkeiten, sich digital Notizen zu machen, immer noch lieber mit Zettel und Stift. Der Computer mit seinen vielseitigen Verlockungen wie Facebook und Spiegel Online bleibt aus. Nichts blinkt und piept und ich kann mich auf meine Gedanken konzentrieren. Wenn Sie Ihre Notizen mit Stift und Zettel machen, sollten Sie klären, wo die Notizen, die Sie sich machen, landen. Erinnern Sie sich? Ein wichtiges Büro-Kaizen® Prinzip lautet: Alles hat einen Platz, alles hat seinen Platz! Das gilt auch für Notizen. Einige nutzen z.B. einen Ideenordner, in den sie ihre kleinen Gedankensplitter abheften.

 

Notizen machen als Ideenspeicher
Nutzen Sie einen Ideenspeicher!

 

Wenn Sie sich Notizen mit Zettel und Stift machen, achten Sie darauf, den Ideenordner regelmäßig durchzusehen. Handschriftliche Notizen oder markierte Ideen aus einem Artikel lassen sich auf Bahnfahrten durchschauen und bewerten. Sie verhindern, dass der Aktenberg wächst und gute Ideen in Vergessenheit geraten!

Extra-Tipp

Eine Möglichkeit, sich Notizen zu machen, die ich verstärkt nutze, wenn ich unterwegs bin, ist, dass ich mir selber eine E-Mail schreibe. Oft diktiere ich die E-Mail mit der Diktierfunktion meines iPhones, manchmal sende ich mir einfach eine Sprachdatei. So geht das Notizen machen ganz ohne Stift und Papier!

Darauf kommt es an

Entscheiden Sie sich am besten für einen oder maximal zwei Orte, an denen Sie die Notizen, die Sie sich machen, sammeln. Bei zu vielen Ordnern laufen Sie Gefahr, sich zu verzetteln!

Was der Tipp bewirkt

Sie geben den Notizen, die Sie sich machen, eine Heimat. Nichts geht mehr verloren, Ideen und Gedankensplitter haben ihren Platz und können später weiterverarbeitet werden.

Und Sie?

Welche Erfahrungen machen Sie mit Ihren Notizen? Schreiben Sie mir! Ich unterstütze Sie gerne!

 

 





Schlagwörter:


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.