Wie Sie 10x produktiver werden können! Zeitmanagement Methoden: Pareto-Prinzip



Was besagt das Pareto-Prinzip?

Der Ökonom und Soziologe Vilfredo Pareto kam einst auf folgendes Phänomen. Das Pareto-Prinzip, auch die 80-zu-20-Regel besagt, dass 20 % des Inputs überaus häufig 80 % des Outputs ausmachen. Dieses Phänomen findet sich in unserer Umwelt erstaunlich häufig wieder und sicherte sich einen großen Ruf innerhalb der Zeitmanagement Methoden. Ja es ist geradezu das Wundermittel, wenn es um Zeitmanagement Methoden geht. Lassen Sie es mich an einem Bespiel erklären:

  • 20% Ihres Produktportfolios erwirtschaften 80% des Umsatzes
  • 20% Ihrer Kleidung wird zu 80% von Ihnen getragen
  • 20% Ihrer E-Mails sind für Sie zu 80% von Bedeutung
  • Mit 20% Ihrer täglichen Arbeitszeit erledigen Sie 80% Ihrer To-Do-Liste
  • Nur 20% Ihrer E-Mails in Ihrem Postfach beantworten reicht aus, um 80% Ihres Tageswerks zu leisten

Der Umkehrschluss ist umso erschreckender. Denn Sie erreichen mit weitem 80% Einsatz nur noch weitere 20% Produktivitätssteigerung.

So wenden die ganz einfach das Pareto-Prinzip an!

Versuchen Sie rauszufinden, welche 20% Ihrer Tätigkeiten am Tag 80% von dem ausmachen, was Sie eigentlich erreichen wollen. Sie sollten also rausfinden, welche Dinge für Sie wirklich wichtig sind und Sie effektiv voranbringen.

Wie werde ich Mr. Zeitfresser los? Lernen Sie „Nein” zu sagen! Klick um zu Tweeten

Den Rest streichen Sie!

Versuchen Sie es zumindest. Ich weiß, dass es schwer ist, aber Sie können den Dingen, die Sie weniger voranbringen auch weniger Beachtung schenken. Wenn Sie am Arbeitsplatz verschieden Produkte verkau-fen müssen, dann beschränken Sie sich auf diese, die 80% Ihres Gewinns aus-machen. Ihren Fokus setzen Sie also nur darauf. Die anderen 80% von dem, was Sie eventuell sowieso nicht verkauft bekommen, rauben Ihnen nur wertvolle Zeit.

Pareto-Prinzip am Laptop anwenden
Wenden Sie das Pareto-Prinzip auch an Ihrem PC an.

Wie werde ich Mr. Zeitfresser los?

Ich gebe Ihnen darauf eine ganz einfache Antwort. Lernen Sie „Nein“ zu sagen! „Nein, ich kann gerade nicht.“ Dann sagen Sie noch einfach, dass Sie einen rie-sen Haufen an Aufgaben zu erledigen haben. Wenn Sie jemand anruft, dann gehen Sie nicht folgendermaßen vor:
Sie: „Hallo Oskar, wie geht’s dir?”

Oskar: „Ach mir geht’s nicht so gut. Ich war gestern bei einem Freund zu Besuch und wir hatten einen riesigen Streit. Er war der Ansicht, dass Karotten die Haut orange färben. Er hat doch echt behauptet, dass orangene Haut verantwortlich für die Probleme in unsere Politik sei.”

Sie: „Ist das dein ernst, Oskar?”

Gehen Sie, wenn Sie viel zu tun haben, eher so vor:

Sie: „Hallo Oskar, du ich habe super viel zu tun, was kann ich für dich tun?”

Oskar: „Gar kein Problem, es eilt nicht. Hast du zufällig noch die E-Mail von Frau Müller im Postfach rumliegen?”

Sie: „Klar, habe Sie dir gerade rübergeschickt.”

Oskar: „Danke!”

Darauf kommt es an

Natürlich ist wichtig, dass Sie manchmal Smalltalk halten. Tun Sie dies auch! Es ist gut, wenn Sie Ihre sozialen Beziehungen aufrechterhalten.

Doch Sie glauben gar nicht, wie viel Zeit Sie sparen können, wenn man Nebensächlichkeiten streicht und sich bei allen möglichen Zeitmanagement Methoden einmal mit dem Pareto-Prinzip beschäftigt. Fangen Sie jetzt an, Zeitfresser, die Ihnen bisher nicht aufgefallen sind, vom Arbeitsplatz zu verbannen. Sie werden unbeschreiblich viel Zeit zur Verfügung haben, welche Sie wiederum für wirklich wichtige Dinge nutzen können. Hoch leben Zeitmanagement Me-thoden!

Also, los geht es!

Fangen Sie heute an, mit dem Prinzip zu arbeiten. Sie werden erstaunliche Resultate machen.





Schlagwörter: ,


Das könnte Sie auch interessieren...
2 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.