Microsoft OneDrive: Das müssen Sie wissen!

Ein modernes Ablagesystem für Dateien sollte zwei Voraussetzungen erfüllen: 1. Standort- und geräteunabhängiger Zugriff. 2. Personalisierbare Rechtevergabe für eine optimale Nutzung im Team. Der Cloud-Speicher Microsoft OneDrive erfüllt diese beiden Kriterien nicht nur deutlich besser als vergleichbare Systeme, sondern ist darüber hinaus auch bereits tief in Microsoft Windows und die Office-Programme integriert.

Vorteile: Darum ist OneDrive besser als SharePoint oder Fileserver

Der klassische Fileserver ist in vielen Unternehmen Standard. Als cloudbasiertes Ablagesystem wird OneDrive aber immer mehr zur attraktiven Alternative. Wir erklären, wo die Vorteile im Einsatz von OneDrive liegen.

Struktur: Tipps für die perfekte Ablage-Struktur in OneDrive

In OneDrive werden sowohl persönliche, wie auch gemeinsam genutztes Dateien und Ordner gespeichert. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, vor allem die erste Ablageebene einfach und intuitiv zu gliedern.

Zusammenarbeit: Dateien und Ordner mit OneDrive freigeben und teilen

Ein Vorteil von OneDrive ist die Möglichkeit, Dateien und Ordner mit unterschiedlichen Berechtigungen an verschiedene Personen freigeben oder teilen zu können. So macht Zusammenarbeit Spaß!

Synchronisation: Auch offline auf Dateien zugreifen

Um von unterwegs auch offline auf bestimmte Dateien und Ordner zugreifen zu können, lassen sich diese durch die Funktion „Selektive Synchronisation“ als lokale Offline-Kopie auf jedem Gerät abspeichern.

Erfolgreiches Selbstmanagement mit Outlook, OneNote und OneDrive!

Neben OneDrive für abgeschlossene Vorgänge und Dateien gehören zu einem erfolgreichen Selbstmanagement noch die beiden folgenden Systeme:

1. Outlook für E-Mails, Termine und Aufgaben

2. OneNote für die Organisation offener Vorgänge