Outlook öffnet/funktioniert nicht 🚨 – Mögliche Ursachen und hilfreiche Schritt→für→Schritt Anleitungen


Die meisten Menschen greifen in diesem Fall erstmal zum IT-ler-Trick Nummer Eins: Ausschalten und wieder einschalten. Sehr häufig funktioniert das sogar, aber sollte das nun doch nichts gebracht haben, ist die Ratlosigkeit groß. Was Sie aktiv tun können, wenn Outlook nicht öffnet, stellen wir Ihnen im Folgenden für die typischen Fehlerquellen vor.

Fehlermeldung wenn Outlook mal wieder nicht öffnet oder funktioniert.

Outlook öffnet nicht: im Task-Manager beenden

Manchmal öffnet Outlook nicht, weil es sich während dem Starten aufhängt. Einfach das Programm im Task-Manager beenden und neu starten:

  • Schritt 1: Tast-Manager mit der Tastenkombination [Strg] + [Alt] + [Entf] öffnen.
  • Schritt 2: Rechtsklick auf „Microsoft Outlook“ und wählen Sie „Task beenden“.
  • Schritt 3: Anschließend Outlook neu starten.
Outlook ist offenbar nicht richtig geschlossen worden, die Anwendung war im Hintergrund noch aktiv.

Outlook öffnet nicht: Fehlerhafte Add-Ins

Add-Ins können manchmal im Konflikt mit Outlook stehen. Wenn Sie herausfinden wollen, ob wirklich die Add-Ins für das Problem verantwortlich sind, dann starten Sie Outlook im abgesicherten Modus. Hierbei wird Outlook ohne geladene Add-Ins gestartet. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Sie dabei vorgehen müssen:

  • Schritt 1: Geben Sie in der Microsoft Suchleiste „Ausführen“ ein oder mit der Tastenkombination [Windows] + [R].
Ausführen in der Suchleiste eingeben.
  • Schritt 2: Geben Sie „Outlook /safe“ (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie auf OK.
Outlook /safe eingeben und danach öffnet sich der abgesicherte Modus.
  • Schritt 3: Wählen Sie in Outlook in der linken oberen Ecke Datei, dann Optionen und Add-Ins aus.
  • Schritt 4: Überprüfen Sie, dass am unteren Rand bei „Microsoft Office-Add-Ins anzeigen und verwalten“ VerwaltenCOM-Add-Ins angezeigt wird und wählen Sie „Los…“ aus.
    Tipp: Wenn die Liste COM-Add-Ins geöffnet wird, erstellen Sie davon vorsichtshalber einen Screenshot, um diese für den Notfall zu sichern.
Add-in Einstellungen in Outlook öffnen.
  • Schritt 5: Deaktivieren Sie nun alle aktiven Kontrollkästchen und klicken Sie dann auf OK.
  • Schritt 6: Schließen Sie den abgesicherten Modus.
  • Schritt 7: Anschließend Outlook neu starten.
Alle Haken entfernen und mit ok bestätigen.
  • Schritt 8: Öffnen Sie wieder die „Ausführen“ → in der Microsoft Suchleiste „Ausführen“ eingeben oder mit der Tastenkombination [Windows] + [R].
    • geben Sie Outlook“ ins Feld Öffnen ein.
    • Wenn Outlook nun problemlos startet, liegt das Problem definitiv bei einem Add-In.
    • Darum aktivieren wir nun die Add-Ins einzeln wieder, um herauszufinden, welches von ihnen Probleme bereitet.
  • Schritt 9: Wählen Sie in Outlook in der linken oberen Ecke Datei, dann Optionen und Add-Ins aus.
  • Schritt 10: Aktivieren Sie nun das Kontrollkästchen neben dem Add-In, das Sie wieder aktivieren wollen und klicken Sie auf OK. Wiederholen Sie die Schritte 9 und 10, bis Sie wieder alle ursprünglichen Add-Ins aktiviert und die Quelle des Fehlers gefunden haben.

Hinweis: Wenn Outlook im abgesicherten Modus geöffnet wird, wird der Fehler durch das Add-In verursacht, das Sie zuletzt aktiviert haben. Führen Sie diesen Vorgang von Neustart, Deaktivieren und Neustart für jedes Add-In aus, das ursprünglich aktiviert war. Es können auch mehrere Add-Ins für einen Fehler verantwortlich sein.

Outlook öffnet nicht: Profil beschädigt

In Ihrem Profil sind alle Ihre Outlook-Einstellungen hinterlegt. Es kann passieren, dass dieses Profil beschädigt wird. Ob dies der Fall ist, finden Sie heraus, indem Sie ein neues Profil erstellen und dieses beim Start von Outlook verwenden. Wie Sie dabei vorgehen sollen, sehen Sie unten:

  • Schritt 1: Gehen Sie auf Start und geben Sie „Systemsteuerung“ in die Suchleiste ein. Wenn Sie Windows 10 verwenden, dann stellen Sie sicher, dass im Feld Anzeigen „Kategorie“ ausgewählt ist.
  • Schritt 2: Wählen Sie „Mail (Microsoft Outlook)“ aus und anschließend im Dialogfeld Mail-Setup-Outlook zuerst Profile anzeigen und dann Hinzufügen.
So sehen die beiden Dialogfelder aus.
  • Schritt 3: Geben Sie nun einen beliebigen Namen für das neue Profil ein.
  • Schritt 4: Nun kommen Sie auf die Seite Konto automatisch einrichten. Wählen Sie hier E-Mail-Konto aus und machen Sie die geforderten Angaben. Danach klicken Sie auf Weiter.
outlook-oeffnet-nicht-email-konto-hinzufuegen
Hier wählen Sie den oberen Punkt E-Mail-Konto aus und geben die geforderten Daten ein. Bild: Microsoft
  • Schritt 5: Wählen Sie Fertigstellen aus. Das neue Profil wird nun im Dialogfeld E-Mail unter dem Register Allgemein aufgeführt.
  • Schritt 6: Jetzt wählen Sie unter Beim Start von Microsoft Office Outlook dieses Profil verwenden die Option Zu verwendendes Profil bestätigen und klicken dann auf OK.
  • Schritt 7: Nun starten Sie Outlook neu und wählen im Dialogfeld Profil auswählen das neu erstellte Profil aus. Bestätigen Sie mit OK.

Wenn nun Outlook wie gewohnt startet, war Ihr altes Profil beschädigt. Falls Sie dieses entfernen möchten, sichern Sie zuvor Ihre Daten. Anschließend können Sie sich ein neues Profil wie oben beschrieben einrichten.

Outlook öffnet nicht: Kompatibilitätsmodus

Der Kompatibilitätsmodus ist dazu da, um auch Programme unter älteren Betriebssystemen ausführen zu können. Wenn Outlook mit dem Kompatibilitätsmodus ausgeführt wird, können Sie diesen deaktivieren und prüfen, ob das Problem so behoben ist. (Hinweis: Nur bei Outlook 2013 und 2010 möglich.)

  • Schritt 1: Suchen Sie die Datei mit dem Namen Outlook.exe auf Ihrem Rechner.
    • Bei Outlook 2013 finden Sie diese in
      C:\Program Files\Microsoft Office\Office 15\ oder
      C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office 15\.
    • Bei Outlook 2010 finden Sie diese in
      C:\Program Files\Microsoft Office\Office 14\ oder
      C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office 14\.
  • Schritt 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese Datei und wählen Sie Eigenschaften und anschließend die Registerkarte Kompatibilität aus.
  • Schritt 3: Wenn eines der Kontrollkästchen in der Registerkarte aktiviert ist, so deaktivieren Sie es nun und gehen danach auf Übernehmen und bestätigen mit OK.
  • Schritt 4: Nun starten Sie Outlook erneut.
Alle Haken müssen entfernt sein.

Wenn es ein Problem mit dem Kompatibilitätsmodus war, so müsste Outlook nun wieder wie gewohnt funktionieren.

Umstellung auf Microsoft 365 - Interview mit Jürgen Frey

Outlook öffnet nicht: Microsoft Programme reparieren

Eine weitere Methode, um Outlook zum Laufen zu bringen, ich die Schnellreparatur. Eine Schritt → für → Schritt Anleitung finden Sie hier:

  • Schritt 1: In der Microsoft Suchleiste „Systemsteuerung“ öffnen.
So sieht das Feld aus wenn Sie Systemsteuerung in der Microsoft Suchleiste suchen.
  • Schritt 2: klicken Sie auf „Programme und Features“.
So sieht die Sie Systemsteuerung Übersicht aus.
  • Schritt 3: Bei Ihrer Microsoft-Version einen „Rechtsklick“ und auf „Ändern“ klicken.
  • Schritt 4:Onlinereparatur“ auswählen und mit „Reparieren“ bestätigen.
  • Schritt 5: Anschließend Outlook neu starten.
Microsoft 365 Programme raparieren.

Outlook öffnet nicht: Navigationsbereich zurücksetzen

Die Menüpunkte „E-Mail, Kalender, Personen und Aufgaben“ befinden sich im Outlook Navigationsbereich links unten. Hier kann es auch zu Fehlern kommen und Sie können es zurücksetzen:

  • Schritt 1: Geben Sie in der Microsoft Suchleiste „Ausführen“ ein oder mit der Tastenkombination [Windows] + [R].
  • Schritt 2: Den Befehl „outlook.exe /resetnavpane“ (ohne Anführungszeichen) eingeben und mit OK bestätigen. 
  • Schritt 3: Anschließend Outlook neu starten. 
Geben Sie den Befehl outlook.exe /resetnavpane ein und starten Outlook neu.

Outlook öffnet nicht: Outlook-Dateien reparieren

Gleichzeitig bei der Installation von Outlook wird auch ein Tool zum Reparieren installiert. So können Sie Probleme beheben:

  • Schritt 1: Versteckte Dateien muss Sie im Explorer unter Ansicht „ausgeblendete Elemente“ anschalten.
Nicht alle Dateien sind sichtbar. Mit ausgeblendete Elemente, können Sie alle sehen.
  • Schritt 2: Öffnen Sie den Pfad: C:\Program Files\Microsoft Office\root\Office16. Suchen Sie die Datei „SCANPST“ und öffnen diese. Die Datei kann auch in einem anderen Ordner liegen:
    • C:\Programme (86x)\Microsoft Office\Office 12
    • C:\Programme (86x)\Microsoft Office\Office 14
    • C:\Programme (86x)\Microsoft Office\Office 15
    • C:\Programme (86x)\Microsoft Office\Office 16
  • Schritt 3: klicken Sie auf „Start“.
  • Schritt 4: es öffnet sich ein neues Fenster, hier klicken Sie auf „reparieren“.
  • Schritt 5: Anschließend Outlook neu starten. 
Danach sollte Outlook wieder funktionieren und sich öffnen lassen.

Outlook funktioniert nicht: Postfacheinstellungen ändern

Outlook-Probleme sind oft auch auf fehlerhafte Einstellungen zurückzuführen, wenn Sie einen Mailanbieter wie Gmail, iCloud- oder web.de-Konto arbeiten. Diese Einstellungen lassen sich allerdings relativ einfach überprüfen und ändern (das gilt jedoch nicht für die Versionen Outlook.com, Outlook in Office 365 oder Exchange). Mit einer Desktop-Version von Outlook aber können Sie Änderungen vornehmen.

Holen Sie sich im Vorfeld folgende Informationen:

  • Ports und Adresse des Posteingangs- und des Postausgangsservers
  • Benötigt der Ausgansserver eine Authentifizierung?
  • Erfordern beide Server SSL?
  • Sind Nutzername und Kennwort für das Empfangen und das Senden von Emails identisch?

Wenn diese Informationen vorliegen, dann öffnen Sie Outlook,

  • Schritt 1: gehen Sie auf „Datei“ und „Kontoeinstellungen“.
  • Schritt 2: klicken Sie auf „Ändern“.
  • Schritt 3: Anschließend wählen Sie das Konto aus, das Sie bearbeiten möchten, und tragen die vom Anbieter erhaltenen Informationen ein.
Tragen Sie die Informationen, die Sie von Ihrem Mailprovider erhalten haben, in die Felder ein.

Wenn Sie fertig sind, können Sie die neue Konfiguration direkt überprüfen, indem Sie auf „Kontoeinstellungen testen“ klicken. Sie verwenden ein Exchange-Konto? In diesem Fall sollten Sie das Konto komplett entfernen und anschließend neu aufsetzen.

Outlook synchronisiert nicht: was hilft?

Wenn Outlook die Mails nicht synchronisiert, also nicht vom Server herunterlädt, dann kann das mehrere Ursachen haben.

  • Ist Ihr Rechner mit dem Internet verbunden?Hin und wieder kommt es vor, dass das WLAN ausgefallen ist. Oft hilft ein Neustart des Rooters.
  • Es kann womöglich der E-Mail-Server „down“ sein. Ein Anruf beim Provider löst die Frage vermutlich auf.
  • Haben Sie auf Ihrem Handy oder Tablet eine vergleichbare Mail-App wie Outlook installiert? Können Sie dort auf Ihre Nachrichten zugreifen? Wenn nicht, dann hat der Server ein Problem.

Werden Ihre Kalender oder E-Mails in Outlook nicht synchronisiert, obwohl keines der angesprochenen Probleme ausfindig gemacht werden konnte, dann ist möglicherweise Ihr Anti-Virus-Programm oder Ihre Firewall verantwortlich. Dauerhafte Deaktivierung ist nicht ratsam, aber zur Überprüfung können Sie die Tools vorübergehend ausschalten.

  • Schritt 1: Öffnen Sie „Systemsteuerung“ und rufen Sie „Windows Defender Firewall“ auf.
  • Schritt 2: nehmen Sie dort die Abschaltung für die Netzwerkfirewall vor.

Wenn sich Outlook jetzt synchronisiert, dann haben Sie das Problem gefunden. Um Outlook dauerhaft den Netzwerkzugriff zu gestatten, müssen Sie die Firewall nun entsprechend konfigurieren.

  • Schritt 1: Öffnen Sie erneut „Systemsteuerung“ und rufen Sie „Windows Defender Firewall“ auf.
  • Schritt 2: klicken Sie auf „Eine App oder ein Feature druch die Windows Defender Firewall zulassen“.
  • Schritt 3: ein weiteres Fenster öffnet sich. Hier scrollen Sie bis zum Eintrag „Microsoft Office Outlook“ und setzen je einen Haken unter „privat“ und „öffentlich“ und bestätigen die Auswahl anschließend mit OK.
Setzen Sie im rechten Fenster den Haken bei Outlook – am besten sowohl für private als auch öffentliche Netzwerke.

Die systemeigene Firewall ist ein vorinstalliertes Windows-Produkt, doch es gibt auch Sicherheitssoftware von Drittanbietern. Was also ist zu tun, wenn Outlook sich nicht synchronisiert?

  • Versuchen Sie, das Anti-Virus-Programm vorübergehend auszuschalten. Bei Avast reicht zum Beispiel ein Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste

Wenn Outlook nach diesen Änderungen nun Mails synchronisiert, dann dürfen Sie keinesfalls Mailanlagen öffnen oder Links in Emails anklicken, solange Sie die Sicherheitssoftware ausgeschaltet lassen.

Video: Top 7 Outlook Tipps und Tricks

(Dauer: 09:40 Minuten)



Schlagwörter: