Outlook Kontakte Android: So klappt die Synchronisierung

23. April 2020

Microsoft Outlook bietet seinen Nutzern bei der Arbeit mit E-Mails, Terminen, Kalendern und Kontakten eine Vielfalt an Vorteilen. Früher hat man Outlook nur am PC oder auf dem Laptop genutzt, aber in Zeiten von Smartphone und Tablets kann Outlook noch viel mehr! Alle Daten, die Outlook am PC enthält, können nämlich problemlos mit einem Android Endgerät oder einem iOS Gerät synchronisiert werden. So haben Sie Ihre Outlook Daten auch unterwegs immer zu Hand, wenn Sie sie benötigen. Früher musste man sich nochmal auf den Weg ins Büro machen, wenn man Daten dort vergessen hatte, heutzutage entfallen solche Wege. Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie man Outlook Kontakte mit Android synchronisieren kann und worauf Sie dabei achten müssen, damit nicht doch nochmal der Weg ins Büro nötig ist, wenn die Synchronisierung nicht geklappt hat.

Inhaltsverzeichnis: Das lesen Sie in diesem Text

1. Wie kann man Outlook Kontakte mit Android synchronisieren?
2. Outlook Kontakte Android mit Sync2 synchronisieren
3. Outlook Kontakte Android: Probleme und Lösungen

1. Wie kann man Outlook Kontakte mit Android synchronisieren?

Um Outlook Kontakte mit Android synchronisieren zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist die Synchronisation mit der Android App „MyPhoneExplorer“. Und so geht’s: Laden Sie sich die App und ganz wichtig, auch die Computer-Software von „MyPhoneExplorer“ jeweils auf den PC und auf das Android Gerät herunter. Die Software muss auf dem Computer installiert werden, mit dem Sie auch mit Outlook arbeiten und die App muss auf dem Android Gerät, welches Sie mit Outlook synchronisieren möchten, installiert werden. Anschließend können Sie Ihre Outlook Kontakte über einen USB-Anschluss, aber auch per WLAN synchronisieren. So funktioniert es über USB: Rufen Sie auf Ihrem Smartphone die Einstellungen auf und wählen Sie dort den Reiter „Telefoninformationen“.

outlook-kontakte-android-telefoninformationen
Tippen Sie sieben Mal auf die Build-Nummer, um den Entwicklermodus zu starten

Dort suchen Sie die Build-Nummer Ihres Smartphones. Dazu müssen Sie gegebenenfalls den Bildschirm etwas herunterwischen. Tippen Sie nun zügig sieben Mal auf die Build-Nummer. Damit aktivieren Sie den Entwicklermodus des Gerätes. Dies ist notwendig, um mit einer App eines Drittanbieters wie „MyPhoneExplorer“ zu arbeiten. Gehen Sie anschließend wieder in die Einstellungen und wählen nun „Entwickleroptionen“ aus. Dort können Sie nun mit den angezeigten Schiebereglern die Optionen „USB-Debugging“ sowie „USB-Debugging im Lademodus“ zulassen. Kehren Sie nun auf die Benutzeroberfläche Ihres Smartphones zurück und öffnen Sie dort die „MyPhoneExplorer“ App. Nun können Sie am Computer auch die „MyPhoneExplorer“ Software starten. Gehen Sie hier ebenfalls über Datei in die Einstellungen und klicken dort auf „Verbindung“. Hier können Sie nun „Verbindung herstellen über USB-Kabel“ wählen. Schließen Sie nun das Smartphone mit einem USB-Kabel an den PC an. Daraufhin können Sie auf Verbinden klicken. Wenn alles geklappt hat, sollte nun eine Meldung auf dem PC erscheinen, dass das Smartphone verbunden ist.

outlook-kontakte-android-myphoneexplorer
So sieht die App „MyPhoneExplorer“ beim ersten Öffnen aus.

Wählen Sie nun bei den Einstellungen in der Computer Software „MyPhoneExplorer“ den Punkt „Synchronisierung“ aus. Im Dropdown-Menü können Sie die Outlook-Version auswählen, die Sie auf Ihrem PC installiert haben und diese mit „OK“ bestätigen. Anschließend können Sie mit einem Klick auf „Synchronisieren mit Outlook“ die Datensynchronisation starten. Diese Funktion ist als Bild mit einem blauen Kreis, der zwei weiße Pfeile enthält, dargestellt. Nun öffnet sich ein neues Fenster „Bestätigung der Synchronisierung“. Hier haben Sie die Möglichkeit, für jeden Outlook Kontakt festzulegen, ob er synchronisiert werden soll. Wählen Sie die Option „Neuen Eintrag im Handy erstellen“ für alle Kontakte aus, die auf das Smartphone übertragen werden sollen und bestätigen Sie mit Klick auf „OK“.

Nachdem der Vorgang beendet ist, können Sie die USB-Verbindung zwischen Smartphone und Computer wieder lösen. Nun finden Sie alle ausgewählten Outlook Kontakte auch auf Ihrem Smartphone.

Auch über WLAN kann man Outlook Kontakte mit Android synchronisieren. Hier ist es nicht nötig, das Smartphone anfangs in den Entwicklermodus zu setzen. Starten Sie einfach „MyPhoneExplorer”, sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem PC und gehen dann in der Software am PC in den Menüpunkt „Einstellungen“. Wählen Sie dort unter dem Menüpunkt „Verbindungen“ die Option Verbindung herstellen über WLAN. Auch in der Smartphone App „MyPhoneExplorer” wählen Sie in den Einstellungen WLAN aus. Hier müssen Sie eventuell noch das WLAN-Passwort eingeben. Anschließend verfahren Sie genauso wie bei der Synchronisation über USB.

2. Outlook Kontakte Android mit Sync2 synchronisieren

outlook-kontakte-android-googledienste-nutzen
Um Outlook Kontakte Android mit Sync2 synchronisieren zu können, wählen Sie den Menüpunkt „Google-Dienste (Kalender/Kontakte/Aufgaben)“ aus.

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Outlook Kontakte mit Android synchronisieren zu können, bietet die Software Sync2. Diese kann kostenfrei unter https://www.sync2.com/ heruntergeladen werden. Sync2 nutzt zum Beispiel GMX oder Gmail Kontakte als Zwischenstufe für die Synchronisation. Voraussetzung hierfür ist es, dass Sie auf Ihrem Android Endgerät eine Synchronisierung mit Ihrem Google-Konto erlauben. Dies ist auch für mehrere Google-Konten möglich. Installieren Sie nun die Software Sync2 auf Ihren PC und starten Sie diese anschließend. Dort können Sie dann ein neues Synchronisierungsprofil anlegen. Wählen Sie dazu die Synchronisierungsoption „Google Dienste (Kalender/Kontakte/Aufgaben)“ aus und klicken Sie auf „Weiter“. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, mehrere Datentypen auszuwählen, die synchronisiert werden sollen: „Microsoft Outlook Kontakte“, „Microsoft Outlook Kalender“ oder „Microsoft Outlook Aufgaben“. Wählen Sie „Microsoft Outlook Kontakte“ aus. Danach werden Sie aufgefordert, sich in dem entsprechenden Google-Konto anzumelden.

outlook-kontakte-android-über-sync2-anmelden
Melden Sie sich über die Sync2 Software bei Ihrem Google-Konto an.

Indem sie danach auf „Abschließen“ klicken, starten Sie direkt die Synchronisierung. Sie haben aber auch die Möglichkeit, erweiterte Einstellungen für die Synchronisierung zu konfigurieren.

3. Outlook Kontakte Android: Probleme und Lösungen

Wenn Sie Ihre Outlook Kontakte mit Android synchronisieren, kann es manchmal zu Problemen kommen. Hierbei ist es hilfreich, Ihre Synchronisierungseinstellungen bei Outlook zu prüfen. Schauen Sie nach, ob ein Zugriff auf “Kontakte” für Outlook zulässig ist. Dazu öffnen Sie auf Ihrem Smartphone den Reiter „Einstellungen“, dann „Anwendungen“ und anschließend „Outlook“. Dort können Sie prüfen, ob der Punkt „Kontakte“ aktiviert ist. Öffnen Sie anschließend die Outlook App auf Ihrem Smartphone und wählen auch dort „Einstellungen“. Tippen Sie auf Ihr Konto und dort auf „Kontakte synchronisieren“. Sollte dies nicht funktionieren, haben Sie die Möglichkeit, das entsprechende Konto zurückzusetzen. Klappt die Synchronisation weiterhin nicht, löschen Sie Ihr E-Mail-Konto vom Android Endgerät und fügen es anschließend erneut hinzu. Werden Sie hierbei dazu aufgefordert, Ihr E-Mail-Konto als IMAP-Konto einzurichten, kann es sein, dass es bei Ihrem E-Mail-Anbieter nicht möglich ist, Kontakte zu synchronisieren.

Sie möchten noch mehr Tipps über Outlook Kontakte mit Android synchronisieren erfahren? Hier erklären wir Ihnen, wie sie dies für Android, iOS, PC und Exchange hinbekommen.

Video Büro-Kaizen digital

Top 7 Outlook Tipps und Tricks

(Dauer: 09:40 Minuten)



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Auf der Suche nach mehr Tipps zu Microsoft Outlook? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zu Outlook für Sie aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: