Wie man in Outlook RSS-Feeds abonniert und einbindet – inklusive einer Übersicht über alle deutschsprachigen RSS-Feed-Themen und Anbieter!


Wussten Sie schon, dass Sie mit Ihrem E-Mail-Programm „Microsoft Outlook“ auch ganz einfach RSS-Feeds empfangen können? Diese praktischen News-Feeds (Nachrichtenticker) gibt es zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, zum Beispiel zu aktuellen Nachrichten, Wirtschaft, Finanzen, Politik, HR, IT, Sport, Games, Familie, Filme, Erziehung, Unterhaltung und vieles mehr. Mit den kurzen, knackigen RSS-News-Feeds in Ihrem Outlook-Posteingang bleiben Sie immer auf dem Laufenden und verpassen keine Neuigkeit mehr – ohne dafür extra den Nachrichten hinterherlaufen/-surfen zu müssen. Welche RSS-Feeds es alles gibt und wie Sie diese in Ihrem Outlook abonnieren, einrichten und verwalten, erfahren Sie hier in diesem Büro-Kaizen Blogbeitrag.

Was ist ein RSS-Feed überhaupt und wie benutzt man diese Feeds?

Die 1999 erfundenen RSS-Feeds sind ein spezielles Dateiformat (.XML), das die technische Grundlage für einen einfach zu übermittelnden, Webb-basierten Nachrichtenticker-Service bildet. Durch die RSS-Feeds werden die Abonnenten automatisch über alle aktuellen Änderungen auf der jeweils abonnierten Webseite informiert, ohne die Webseite selbst besuchen und aktiv nach den neuen Beiträgen suchen zu müssen. Das können zum Beispiel neu hinzugekommene, aktuelle News auf Nachrichtenseiten sein, neue Blogbeiträge oder Videobeiträge von Bloggern, die Kursverläufe an der Börse, Lifestyle- und Boulevard-Themen oder auch besondere Angebote und Schnäppchen.

Ein wesentliches Merkmal eines RSS-Feeds liegt dabei in der Kürze seiner Aufmachung und in der Zusammenfassung des Inhalts. Denn eine RSS-Nachricht besteht lediglich aus einem Titel, einem kurzen Teasertext (= knackige Zusammenfassung) sowie dem Link zu dem Originalbeitrag, falls das Interesse für den gesamten Beitrag geweckt wurde. Auf diese Weise kann man mit den verschiedensten Feeds des eigenen Interesses schnell und einfach den aktuellen Überblick über seine eigenen Lieblingsseiten behalten und über alle Änderungen auf diesen Seiten informiert werden, ohne selbst aktiv werden zu müssen. Und wenn einem der Aufreißer gefällt, kann man mit nur einem Klick den ganzen Beitrag sehen, ohne dafür extra das ganze Internet absuchen zu müssen.

  • Die Abkürzung „RSS“ stand dabei zunächst für „Rich Site Summary“, also in etwa → „umfangreiche Webseitenzusammenfassung“.
  • In der neuesten Version steht „RSS“ für „Really Simple Syndication“ und damit für eine → „echt einfache Verbreitung“. Eine sehr zutreffende Bezeichnung, da das Abonnieren und Verwalten von RSS-Feeds wirklich sehr einfach ist.
  • „To feed“ wiederum bedeutet → „füttern/einspeisen“.
  • Wenn nun ein Nutzer einen RSS-Channel abonniert, dann sucht das damit beauftragte Programm (entweder der Webbrowser, ein spezieller RSS-Reader oder eben Outlook) in regelmäßigen Abständen auf dem Server des Anbieters nach Änderungen und Neuigkeiten im RSS-Feed und zeigt die entsprechenden Beiträge übersichtlich und chronologisch an.

Welche RSS-Feeds kann man für Outlook alles abonnieren? Übersicht über Themen und Anbieter

Fast jede größere Webseite und auch Blogging-Seite bietet heutzutage einen RSS-Feed an. Bei vielen Anbietern, wie beispielsweise bei den führenden Nachrichtenseiten wie der Süddeutschen Zeitung, der Neuen Züricher Zeitung oder dem Standard aus Wien, können Sie auch wahlweise nur einzelne Ressorts als RSS-Feed abonnieren (z. B. die Themen Politik, Wirtschaft, Sport, Karriere, Wissen, Gesundheit etc.), oder auch nur die Beiträge von bestimmten Autoren oder Kolumnisten.

Aufgrund der Masse an RSS-anbietenden Webseiten ist eine Auflistung aller verfügbaren RSS-Feeds jedoch meist nicht nur unvollständig, sondern auch schnell unübersichtlich. Im Folgenden jedoch einige RSS-Feed-Sammlungen, die versuchen, einen größtmöglichen Überblick über die Themen, Angebote und Anbieter zu vermitteln.

Die häufigsten Themen für RSS-Feeds:

  • Automotive
  • Baby, Kind & Erziehung
  • Beauty
  • Boulevard/Unterhaltung/Stars
  • Essen & Trinken
  • Fashion, Accessoires & Schmuck
  • Finanzen
  • Freizeit & Hobbies
  • Games & Spiele
  • Geschichte
  • Gesundheit/Medizin
  • Handwerk & Heimwerker
  • Immobilien
  •  IT & Computer
  • Karriere
  • Kunst & Kultur
  • Lifestyle
  • Marketing
  • Motorrad
  • Nachrichten/Aktuelles
  • Panorama
  • Politik (International, National, Regional)
  • Sport
  • Technik
  • Tiere
  • TV & Filme
  • Umwelt & Natur
  • Urlaub, Reisen & Touristik
  • Veranstaltungen & Events
  • Wissenschaft & Forschung
  • Wellness & Spa
  • Zwangsversteigerungen
  •  … und viele weitere mehr

Die größten Übersichtsseiten für Themen und die URLs deutschsprachiger RSS-Feeds:

Am einfachsten kommen Sie an die URL (= Webadresse) eines gewünschten RSS-Feeds, indem Sie auf dessen Webseite gehen und dort nach „RSS Feed“ suchen und die URL kopieren. Falls Sie die RSS-URL dort nicht finden können, drücken Sie einfach auf der Zielwebseite → STRG + F und tippen Sie dann in die kleine Suchzeile links unten das Kürzel „RSS“ ein. Sofern die Website einen RSS-Feed anbietet, wird er Ihnen nun als ein Treffer in der Ergebnisauflistung angezeigt. Alternativ können Sie auch auf eine der großen RSS-Übersichtsseiten gehen und dort in den Themenwelten nach einem geeigneten Feed suchen. Folgende Seiten bieten mit die umfangreichsten RSS-Übersichten im deutschsprachigen Raum an.

http://www.rss-verzeichnis.de/
https://www.rss-verzeichnis.net/
http://www.rss-nachrichten.de/
http://www.rss-scout.de/

Umstellung auf Microsoft 365 - Interview mit Jürgen Frey

Was wird zum Abonnieren eines RSS-Feeds alles benötigt? Outlook und die Feed-Adresse

Für das Abonnieren eines RSS-Feeds benötigen Sie lediglich dessen Webadresse (die URL) sowie ein entsprechendes Programm, das die Feeds von den Servern zieht und Ihnen anzeigt. Hierfür gibt es folgende drei Möglichkeiten.

  • Web-Browser: Einige Browser, wie Google Chrome oder Opera, können von Haus mit Onboard-Mitteln RSS-Feeds abonnieren und verwalten. Für die anderen gibt es meist kostenlose Browsererweiterungen.
  • RSS-Reader: Je nach Betriebssystem (Windows, macOS, Linux) gibt es ein breites Angebot an speziellen RSS-Readern, die sich im Funktionsumfang, der Aufmachung und auch im Preis zum Teil deutlich unterscheiden. Zu den bekanntesten RSS-Reader-Programmen gehören Feedly, Feedreader, RSSOwl, RSS Bandit, Inoreader, QuiteRSS, FeedDemon und Vienna RSS.
  • E-Mail-Client wie Outlook: Wer sowieso Outlook nutzt, kann damit auch gleich die gewünschten RSS-Feeds abonnieren und – ein wesentlicher Pluspunkt dabei – sehr einfach und übersichtlich verwalten. Eine spezielle Reader-Software oder eine Browsererweiterung wird dann nicht mehr benötigt. Neben Outlook können auch einige andere E-Mail-Clients RSS-Feeds einbinden, wie z. B. Mozilla Thunderbird, Google Mail, Windows Mail oder Opera Mail.

Anleitung: Wie man einen neuen RSS-Feed in Outlook hinzufügt und einrichtet

  • Öffnen Sie Ihr Outlook, klicken Sie links oben auf → Datei und dann auf → Kontoeinstellungen und erneut auf → Kontoeinstellungen.
  • Klicken Sie dann im neuen Dialogfenster auf die Registerkarte → RSS-Feeds. Hier können Sie neue Feeds hinzufügen, bestehende ändern oder nicht mehr gewünschte Feeds entfernen. Klicken Sie nun auf → Neu und kopieren Sie anschließend die URL des gewünschten Feeds in die Eingabezeile hinein.
  • Anschließend öffnet sich das Fenster „RSS-Feedoptionen“, indem Sie dem Feed einen kürzeren und knackigeren Namen verpassen sowie den Speicherort bestimmen können. Der Standardübermittlungsort in Outlook ist der automatisch neu angelegte Ordner „RSS Feeds“. Tipps für eine übersichtliche Ordnerstruktur bei mehreren abonnierten Feeds lesen Sie unten.
  • In den „RSS Feedoptionen“ können Sie zusätzlich auch noch mit einem Häkchen festlegen, ob Outlook den → vollständigen Artikel als HTML-Anhang herunterladen soll. Dann stehen Ihnen die vollständigen Textversionen der Beiträge auch jederzeit offline und ohne Internetverbindung zur Verfügung. Fertig.
  • Ab jetzt werden Ihnen alle abonnierten Feeds in Ihrem Outlook-Postfach in dem neuen Ordner „RSS Feeds“ eingeblendet, direkt unterhalb der Ordner „Posteingang“, „gesendete Elemente“, „Junk-E-Mail“ und „Postausgang“.

Extra Tipp: Wie man die RSS-Feeds in Outlook mit separaten Ordnern übersichtlich verwaltet

Falls Sie mehrere RSS-Feeds abonniert haben, kann es schnell unübersichtlich werden, wenn dann alle Feeds in denselben Ordner „RSS Feeds“ einlaufen. Dann empfiehlt es sich, entweder für jeden Feed einen einzelnen Eingangsordner anzulegen oder aber thematische „Gruppenordner“ zu erstellen, in denen Sie mehrere thematisch gleiche Feeds bündeln. Bei Bedarf können Sie auch beliebige Unterordner erstellen. Folgen Sie dafür einfach folgendem Klickpfad in Outlook → DateiKontoeinstellungenKontoeinstellungenRSS-FeedsOrdner wechselnNeuer Ordner. Nicht mehr benötigte oder falsch angelegte Ordner löschen Sie dann am einfachsten mit einem Rechtsklick der Maus aus der Ordneransicht in Ihrem Postfach heraus.

Noch mehr Tipps & Power für Ihr Microsoft Outlook!

Büro-Kaizen Video-Tutorial: Die Top 7 Outlook Tipps und Tricks!

(Dauer 09:40 Minuten)

Inhalt dieses Microsoft Outlook Video-Tutorials:

  1. E-Mail in Aufgabe umwandeln (0:06)
  2. E-Mail-Betreff ändern (2:02)
  3. Symbolleiste für den Schnellzugriff (3:24)
  4. E-Mail in OneNote ablegen (4:40)
  5. Textbausteine (5:39)
  6. Personen mit „@“ markieren (7:40)
  7. Benachrichtigungen & Töne ausschalten (8:34)


Schlagwörter: