Nicht träumen, machen! Mit dem Zielbuch verwirklichen Sie Ihre Träume



Träume sind wie Seifenblasen, flüchtig und schnell zerplatzt. Viele berufliche aber auch private Wünsche schwirren wie Luftschlösser durch die Gedanken, aber kaum jemand nimmt sich die Zeit, diese konkret umzusetzen. Stattdessen beschäftigen sich die meisten Menschen damit, sich Hindernisse auszumalen, warum sie ihr Ziel nicht erreichen können. Aber wer nichts wagt, gewinnt auch nicht. Mit dem Zielbuch fällt es Ihnen leichter, zwischen Ideen und Ziele zu unterscheiden und diese dann erfolgreich umzusetzen. Verwandeln Sie sich von einen unzufriedenen Träumer in einen glücklichen Macher!

zielbuch-auch-digital-fuehren
Sie können ein Zielbuch auch digital führen.

Was ist das Problem

Denken Sie auch oft daran, sich beruflich zu spezialisieren oder ein neues Produkt bzw. Dienstleistung zu entwerfen. Aber denn vergessen Sie im Alltag diese Idee. Oft meldet sich auch der innere Kritiker, der das Projekt als zu groß oder nicht machbar einstuft. Sie zensieren diesen fiesen inneren Kritiker, wenn Sie konkrete Schritte planen. Ein Zielbuch hilft Ihnen, sich mit den eigenen Wünschen und Träumen konstruktiv zu beschäftigen und Schritt für Schritt die Pläne zu verwirklichen.

So funktioniert es

Tipp Nr. 1: Begeistern Sie sich für Ihre Ziele

Jeder kennt diese charismatischen Menschen, die scheinbar alles in Ihrem Leben ohne große Anstrengungen erreichen. Ihnen ist gemeinsam, dass Sie für Ihre Leidenschaft brennen. Wer ein klares Ziel vor Augen hat, verzettelt sich nicht sondern strebt der Erfüllung entgegen. Räumen Sie Ihren Wünschen und Träumen ab sofort mehr Platz in Ihrem Leben ein. Selbst wenn Sie nicht alles erreichen, so haben Sie es wenigstens versucht. Diese Zielstrebigkeit bereichert Ihr Leben und bringt Sie auch beruflich erfolgreich voran.

Tipp Nr. 2: Führen Sie ein Zielbuch

Ein Zielbuch hilft Ihnen Ihre Ziele konkret zu notieren. Damit erhalten Ihre Pläne einen verbindlichen Charakter. Als Zielbuch können Sie ein normales Notizbuch in der Größe DinA 4 verwenden. Oder Sie gestalten sich digital ein eigenes Büchlein. Da sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Teilen Sie das Büchlein in mehrere Rubriken auf. Dafür verwenden Sie Register-Klebeettiketten oder verschiedenfarbige Büroklammern. Hier eine Auswahl sinnvoller Kapitel:

  • Selbstreflektion
  • Ideenfindung
  • Aktuelles Ziel
  • Wochenplan

zielebuch-gestalten-nach-vorstellungen
Gestalten Sie Ihr Zielbuch nach Ihren Vorstellungen.

Tipp Nr. 3: Reflektieren Sie Ihre Ziele

Oft versuchen Menschen die Erwartungen der Familie oder der Gesellschaft zu erfüllen, statt über die eigenen Bedürfnisse nachzudenken. Deshalb gehört zum Zielbuch auch ein Kapitel zum Thema Selbstreflektion. Nehmen Sie sich am Wochenende oder im Urlaub Zeit, um sich selbst besser kennenzulernen. Schreiben Sie Fragen zu Ihrem Leben in Ihr Zielbuch und notieren Sie sich die Antworten. Lassen Sie sich Zeit, horchen Sie in sich hinein und geben Sie ehrliche Antworten.

Fragen zur Selbstreflektion:

  • Welche Talente hatte ich als Kind?
  • Was sind meine Stärken?
  • Was sind meine Schwächen?
  • Was möchte ich beruflich noch erreichen?
  • Was erhoffe ich mir von der Zukunft?

Zum Thema Selbsterkenntnis empfehle ich Ihnen auch diesen lesenswerten Blog-Beitrag: Applaus! – Mit 5 Fragen zur Selbsterkenntnis erreichen Sie Ihre Ziele

Tipp Nr. 4: Notieren Sie Ihre Ideen im Zielbuch

Geniale Ideen unter der Dusche sind garantiert ganz schnell wieder vergessen, wenn sie nicht sofort notiert werden. Aber diese fantastischen Gedanken sind die Grundlage für Ihre Ziele. Gewöhnen Sie sich deshalb an, alle Ihre Einfälle in dem entsprechenden Kapitel Ihres Zielbuches zu notieren. Schalten Sie dabei Ihren inneren Zensor aus. Es macht gar nichts, wenn diese Ideen nicht realisierbar sind. Aber gerade scheinbar verrückte Einfälle führen oft zu spannenden Lösungen.

Extra-Tipp:

Kluge Ideen sind die Grundlage für den Erfolg vieler Unternehmen. Es lohnt sich, das Potential der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzubeziehen. Führen Sie deshalb das Vorschlagwesen in Ihrem Unternehmen ein. Ihr Team ist als „Mitdenker“ gleich viel motivierter und zufriedener. Gleichzeitig kommen Sie auf diese Weise stetigen Verbesserungen in den betrieblichen Abläufen auf die Spur. Lesen Sie, wie Sie das Vorschlagwesen erfolgreich in Ihrem Unternehmen umsetzen.

verbesserungs-voschlaege-sammeln-team
Sammeln Sie die Verbesserungsvorschläge Ihres Teams.

Tipp Nr. 5: Formulieren Sie SMART-Ziele

Entscheiden Sie sich für ein Ziel oder das erste Etappenziel. Damit Sie es auch umsetzen, definieren Sie es nach der SMART-Methode. Das bedeutet, dass das Ziel exakt ausformuliert und auch terminiert ist. So machen Sie Schluss mit schwammigen Aussagen wie &bdqup;Ich möchte weniger Überstunden machen5rdquo; oder „Ich möchte mehr Geld verdienen”. Seien Sie konkret:

  • S – spezifisch: Achten Sie darauf, das Ziel konkret, spezifisch und präzise zu formulieren.
  • M – messbar: Umsetzbare Ziele sind grundsätzlich messbar. Kennzahlen und genaue Angaben zeigen Ihnen, ob das Ziel erreicht wurde.
  • A – angemessen und attraktiv: Sehen Sie in Ihrem Ziel eine Herausforderung und gestalten Sie die Aufgabe so, dass Sie weder über- noch unterfordert werden. Das weckt Ihren Ehrgeiz.
  • R – realistisch: Ein Ziel sollte machbar sein, sonst sind Sie ganz schnell demotiviert.
  • T – terminiert: Jedes Ziel braucht einen Zeitrahmen, ab und bis wann die Aufgabe erledigt werden soll.

Tipp Nr. 6: Entwerfen Sie einen Wochenplan

Sie schaffen es leichter, Ihr Ziel umzusetzen, wenn Sie sich einen Wochenplan erstellen. Teilen Sie die Seiten in dem entsprechenden Kapitel Ihres Zielbuches nach diesem Vorbild auf:
zielbuch-wochenplan-so-aufteilen

Notieren Sie Ihre kleinen Etappenziele für den Tag oder die Woche. Halten Sie aber auch fest, warum Sie erfolgreich waren. Welche Umstände unterstützen Sie oder umgekehrt, was hindert Sie daran, Ihre Träume zu verwirklichen? Wenn Sie diese Gründe kennen, finden Sie viel schneller die Lösung.

Darauf kommt es an

Überlassen Sie nicht den anderen den Erfolg. Ob Sie kleine oder große Ziele haben, mit dem Zielbuch nehmen Sie Ihr Leben endlich in die eigene Hand. Ziehen Sie regelmäßig ein Resümee. Was lieft gut, wo gerieten Sie ins Stocken. Vielleicht haben Sie tief in Ihrem innersten andere Ziele? In diesem YouTube-Podcast verrate ich Ihnen meinen Schlüssel zum Erfolg.

Was der Tipp bewirkt

Statt neidisch auf erfolgreiche Kollegen zu schielen, leben Sie selbstbestimmt. Sie sind motivierter und selbstbewusster und einfach rundum zufriedener.

Und Sie?

Haben Sie Kolleginnen und Kollegen oder Freunde, denen dieser Artikel helfen würde? Wir freuen uns, wenn Sie ihn teilen und auf uns aufmerksam machen!

Das könnte Sie auch interessieren…

Neueste Erkenntnisse der Zielpsychologie: Mit Motto-Zielen zum Erfolg

Ziele finden: Eine Anleitung zum Erfolg

Wichtig für Ihr Wohlgefühl: Neue Ziele im Leben finden

Punkt, Punkt, Komma, Strich: Fertig ist …? Wie Ihnen visuelle Darstellung beim Erreichen Ihrer Ziele helfen kann



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: