„Seit der Rückkehr in unsere Büros haben wir 70 Prozent weniger Stauraum als vorher. Und das ist für uns mehr als genug!“

Martina Purtscheller, Projektleiterin und Leiterin Organisation

Das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) ist eine österreichische Organisation der beruflichen Erwachsenenbildung. Pro Jahr werden über 30.000 Kurse von rund 350.000 Teilnehmern besucht. 12.000 Trainer kommen direkt aus der beruflichen Praxis.

Die Wirtschaft wird durch WIFI mit jenem Know-how versorgt, das in der Praxis relevant ist. Alle österreichischen Unternehmen profitieren, weil WIFI als Plattform und Wissensvermittler dient - auf den Gebieten Werbung, Public Relations, Internet, neue Bildungsprodukte, Technologien und Innovation.

WIFI fungiert auch als gefragter KMU-Partner bei Management- und Innovationsfragen, sowie allen Herausforderungen rund um das Thema Unternehmensführung.

Nahezu alle Mitarbeiter der Verwaltung in Innsbruck mussten zu Zwecken des Büroumbaus vorübergehend umziehen. Diese Maßnahme sollte genutzt werden, um die Prozesse zu hinterfragen und zu optimieren. Wolfgang Sparer, Geschäftsführer von WIFI formulierte das Projektziel: Durch die Vereinfachung von Arbeitsprozessen mehr Zeit und Energie für die wirklich wichtigen Aufgaben bekommen!

Eine der Besonderheiten von WIFI ist, dass nahezu jeder Mitarbeiter Kundenkontakt hat. Die Prozesse und Büroorganisation sollen sicherstellen, dass jeder Besucher optimal beraten wird und dass dabei Vertraulichkeit und minimale Störung anderer in den Großraumbüros gewährleistet ist.

Das Projekt war ein solch durchschlagender Erfolg, dass WIFI Innsbruck im Rahmen eines WIFI-internen Wettbewerbs für das innovative und erfolgreiche Projekt ausgezeichnet wurde.

Die Projektleiterin Martina Purtscheller brachte das Ergebnis so auf den Punkt: „Das Feuer der Begeisterung, das in uns brennt, hat seine Funken bereits zu unserer Mutterorganisation, der Wirtschaftskammer Tirol, fliegen lassen. Auch dort wollte man Büro-Kaizen® kennenlernen. Es sind bereits 100 Mitarbeiter geschult.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Mehr zum Thema