Werden Sie Jäger der verlorenen Zeit: Auf der Spur des Zeitgewinns



Sie rennt, sie flüchtet und wir alle haben niemals genug von ihr: Die Zeit ist der bestimmende Faktor unseres Alltags- und Berufslebens. Wie das weiße Kaninchen aus dem Märchen Alice im Wunderland, der mit einer großen Taschenuhr und dem Spruch “zu spät, zu spät” durch die magische Landschaft rennt, versuchen wir ständig den Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen. Doch ist das überhaupt noch möglich, ein echter Zeitgewinn in unserer hochverdichteten Arbeitswelt?

In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen, dass sich auch in stressigen Büroalltag, bei dem Termine auf Termine in kurzer Folge, Abgabetermine und Aufträge einen engen Rhythmus bestimmen, aus vielen kleinen Optimierungen ein objektiver Zeitgewinn erzielen lässt. Den einen Faktor zum großen Zeitgewinn gibt es nicht - aber viele kleine Chancen zum Zeitgewinn bringen am Ende die zusätzliche Zeit aufs tägliche Konto, die Sie für die Entwicklung neuer Ideen und Strategien ebenso brauchen wie für die Möglichkeit durchzuatmen, in Ruhe zu essen oder früher zu Ihren Lieben nach Hause zu gehen.

Der erste Schritt zum Zeitgewinn: Suchen Sie die Zeitfresser

Ich habe sie Ihnen in einem meiner anderen Blogbeiträge bereits vorgestellt: Die vielen kleinen Zeitfresser, die überall in Ihrem Unternehmen lauern und die ich Ihnen auch schon einmal in einem eigenen Artikel vorgestellt habe und die sich täglich einen großen und, wenn man Ihnen keine Beachtung schenkt, schnell wachsenden Teil Ihrer täglichen Zeit einverleiben. Sie sind es, die einem echten Zeitgewinn hauptsächlich im Wege stehen: Erfahren Sie in diesem Artikel, wo Sie die Zeitfresser suchen und finden können.

Suchen Sie daher zuerst gezielt in Ihrem persönlichen Arbeitsumfeld, aber auch im Umfeld Ihrer Mitarbeiter nach Zeitfressern wie unnötigen Suchzeiten durch Unordnung, wenig durchdachten Ablagen und unklaren Zuständigkeiten. Räumen Sie auf, werfen Sie Ballast ab, misten Sie aus. Sie werden sehen: Jede Minute, die Sie hier investierten, kommt doppelt und dreifach als Zeitgewinn zu Ihnen zurück.

Zeitgewinn durch Prozessoptimierung

In jedem Unternehmen laufen eine Vielzahl von Prozessen ab. Manche davon wurden definiert, andere haben sich Mitarbeiter selbst erarbeitet, um ihren täglichen Verrichtungen Struktur zu geben. Manche Prozesse laufen bereits optimal, andere könnten noch Optimierungen gebrauchen - genau hier liegt der Zeitgewinn verborgen. Stellen Sie daher Ihre gesamten Prozesse im Unternehmen auf den Prüfstand und identifizieren Sie mit Ihren Mitarbeitern unnütze Schleifen, überflüssige Prozessschritte und Zeitverlust durch Suchzeiten und mangelnde Arbeitsplatzorganisation. Wie Sie dies bestmöglich bewerkstelligen können, zeige ich Ihnen unter anderem in meinem Artikel Wie gut sind Sie? Erfolgsgeheimnis: Prozesse darstellen.

Dieser Zeitgewinn könnte Ihrer sein: Mehr Zeit für Ideen – mehr Effizienz im Büro – mehr in diesem Artikel! Klick um zu Tweeten

Durch die Reduzierung der Zeit, in der eine bestimmte Aufgabe wie eine Kundenanfrage oder eine Bestellung, aber auch eine Kundenbeschwerde abgewickelt werden, ergibt sich für sie ein echter Zeitgewinn, den Sie hervorragend für andere Zwecke einsetzen können.

Zeitgewinn durch schnelle und bessere Besprechungen

Viele Führungskräfte und Angestellte würden Besprechungen am liebsten aus ihrem Arbeitsalltag streichen – nicht ganz ohne Grund. Denn oft genug sitzt man zwar nett zusammen, auch stundenlang – aber am Ende ist nichts erreicht und die wertvolle Zeit ist für Belanglosigkeiten draufgegangen.

zeitgewinn-bessere-besprechungen-führen
Nicht labern – machen. Bessere Besprechungen führen zum Zeitgewinn

Langatmige Meetings, kosten viel Zeit und halten Sie von Ihrem Zeitgewinn ab, daher: Optimieren Sie die Kommunikation zwischen Vorgesetzen, Angestellten und den unterschiedlichen Abteilungen und bereiten Sie Besprechungen sorgfältig vor. Sowohl in meinem Artikel Schluss mit Laberrunden – So planen Sie effektive Super-Besprechungen als auch in meinen Neun Tipps, wie Sie den Besprechungsturbo anwerfen gebe ich Ihnen wertvolle Hinweise auf Ihrem Weg zum Zeitgewinn!

Zeitgewinn durch Entspannung und Motivation

Die moderne Arbeitswelt lässt uns gezwungenermaßen streng rational und ökonomisch denken. Allerdings sollte dabei nicht aus dem Blick geraten, dass kein Unternehmen ohne darin arbeitende Menschen auskommt - und die verhalten sich nicht immer so, wie es die betriebswirtschaftliche Logik von ihnen verlangt. Vergessen Sie daher bei allen Optimierungen nicht, den Mitarbeitern Luft zum Atmen und Raum für ihre eigenen Ideen zu lassen.

zeitgewinn-mehr-zeit-gefunden
Sie hat mehr Zeit für sich gefunden!

Motivierte und loyale Mitarbeiter arbeiten mehr und besser als Mitarbeiter, die unter hohem Druck und unmöglichen Deadlines zu halbherzige Improvisationslösungen gezwungen werden. Wer gerne zur Arbeit kommt, achtet automatisch darauf, dass sie oder er seine Arbeit selbst strukturiert, gewissenhaft macht und den Zeitplan im Auge hält. So ergibt sich, allein aus einem guten Betriebsklima, in dem alle an einem Strang ziehen, ein Zeitgewinn für alle Mitarbeiter. Wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren und zur Entspannung am Arbeitsplatz beitragen können, schildere ich Ihnen in den Artikeln Runterfahren, bitte! Die wichtigsten Entspannungstipps und Motivation zum Mitdenken: 3 Tipps für Ihre Mitarbeiterführung ausführlich.

Teilen Sie Ihren Zeitgewinn mit mir…

….und schreiben Sie mir von Ihren Erfahrungen, die Sie in Ihrem Unternehmen mit dem Thema Zeitmanagement und Optimierung gemacht haben. Klar ist: Die Suche nach dem großen Zeitgewinn endet nie und die vielen Wege, die zu einem Mehr an Zeit für Ihre Ideen und Innovationen führen, sollten wir zusammentragen und so gemeinsam die vielen kleinen Optimierungen ermöglichen.



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: