Schluss mit Tristesse – Spektakuläre Sozialräume für Ihr Team (Teil 1/2)



Es gibt Unternehmen, in denen die Mitarbeiter sich jedes Mal aufs Neue einen leeren Raum für ein gemeinsames Mittagessen suchen müssen. Und dann gibt es Unternehmen, die dem Team einen großzügigen Sozialraum mit allem erdenklichen Luxus wie Kaffeeautomaten und Liegemöbeln zur Verfügung stellen. Ich brauche kein Hellseher zu sein, um zu wissen, in welchem Betrieb sich die Mitarbeiter wohl und geschätzt fühlen. Sozialräume sind mehr als eine lästige Vorschrift. Denn ideale Rahmenbedingungen für die Pausen wirken sich positiv auf die Motivation des Teams aus.

Ein Sozialraum fördert die Kommunikation und wirkt sich positiv auf die Teambildung aus.
Ein Sozialraum fördert die Kommunikation und wirkt sich positiv auf die Teambildung aus.

Warum schöne Pausenräume für die Kommunikation einen riesigen Nutzen bieten

Pausenräume werden oft vernachlässigt. Sie werden irgendwann lieblos eingerichtet und dann ihrem Schicksal überlassen. Oft sehe ich vergammelte Kaffeemaschinen, die nur noch eine undefinierbare Brühe herstellen. Auch das Mobiliar ist uralt und unbequem. Darunter leidet die Pausenkultur. Einige Mitarbeiter verschlingen ihr Essen vor dem Computer, andere drehen lieber eine Runde in der frischen Luft oder kehren regelmäßig beim nächsten Imbiss ein.

Erholsam sind diese Pausen nicht. Noch schlimmer finde ich, dass sich die Mitarbeiter entfremden. Das gemeinsame Miteinander sorgt für einen regen Austausch untereinander. Jeder weiß, dass Kollege X sich gerade um seine erkrankte Mutter sorgt. Das Wissen um die Belange des anderen fördert den respektvollen und einfühlsamen Umgang miteinander. Außerdem ist eine gemeinsame Pause eine gute Möglichkeit, internes Wissen abteilungsübergreifend auszutauschen.

So schaffen Sie mit Sozialräumen eine positive Pausenkultur

Sobald in einem Unternehmen zehn Beschäftigte arbeiten, schreibt der Gesetzgeber einen Pausenraum vor. Aber auch bei kleineren Betrieben bringt ein Sozialraum positive Vorteile. Im Lauf des Tages schwankt die Leistungskurve enorm und niemand kann stundenlang auf einem gleichbleibend hohen Niveau durcharbeiten. Pausen sind wichtig, um neue Energien zu tanken. Oft reicht sogar schon ein kleiner Stopp, um dann wieder konzentriert arbeiten zu können. Ohne erholsame Unterbrechungen stellen sich schnell Müdigkeit, Konzentrationsmängel und Kopfschmerzen ein.

Tipp: Entdecken Sie in diesem Video den "Marktplatz der Gelassenheit" der tempus GmbH.

Vorschaubild

Wer jetzt weiterarbeitet, macht sich das Leben unnötig schwer. Denn es schleichen sich typische Konzentrationsfehler in die Arbeit ein. Das ist nicht nur ärgerlich sondern es kostet auch viel Zeit, diese Mängel zu beheben. Versuchen Sie deshalb mindestens jede Stunde eine kleine Pause einzulegen. Unterbrechen Sie die Arbeit und stehen Sie auf. So lockern Sie auch Muskelverspannungen vom Sitzen. Öffnen Sie ein Fenster und schauen Sie in die Ferne. Das ist auch eine gute Übung gegen trockene Augen durch das Starren auf den Monitor. Wenn Sie weitere Tipps suchen, lesen Sie diesen Beitrag zum Thema gesunde und aktive Pausen.

Extra-Tipp:

Bei vielen Menschen stimmt die Work-Life-Balance nicht mehr. Wenn Sie regelmäßig Ihre Pausen durcharbeiten, ist das ein Warnsignal. Sicher, der Leistungsdruck ist enorm. Aber es reichen oft schon kleine Veränderungen, um ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu schaffen. Wie Sie Ihren Arbeitsaufwand besser in den Griff bekommen, verrate ich Ihnen in diesen Blog-Beitrag: I feel happy – 7 Tipps für Ihre persönliche Work-Life-Balance.

Warum es sich lohnt, in moderne Ausstattung zu investieren

Eine zweckmäßige Einrichtung erfüllt zwar die gesetzlichen Vorgaben, aber wer nutzt schon gerne lieblos eingerichtete Sozialräume? Ein heller Bereich mit modernem Mobiliar ist das Minimum. Farbenfrohe Stühle, Bilder an den Wänden und Grünpflanzen zaubern ein angenehmes Raumklima, in dem sich alle wohl fühlen und sich erholen können. Aber noch mehr freuen sich die Mitarbeiter über eine hochwertige Kaffeemaschine.

Auch ein sportliches Angebot wie ein Tischkicker oder eine Tischtennisplatte ist willkommen. Und wer entspannt sich nicht gerne in einem Liegesessel? Besprechen Sie gemeinsam mit dem Team, welcher Luxus gut ankommt. So fühlt sich der Einzelne ernst genommen und geschätzt. Das wirkt sich positiv auf die Zufriedenheit aus und stärkt die Bindung zum Unternehmen. Ein Angebot für aktive Pausen fördert aber auch die Kommunikation untereinander und wirkt sich teambildend aus.

Ein Kaffeeautomat motiviert Ihr Team, denn es fühlt die Wertschätzung dahinter.
Ein Kaffeeautomat im Sozialraum motiviert Ihr Team, denn es fühlt die Wertschätzung dahinter.

Extra-Tipp:

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung der Innenausstattung Ihres Unternehmens auf Besucher und Geschäftspartner. Alte Möbel, vollgestellte Ecken und defekte Lampen verbindet niemand mit einem innovativen Unternehmen. Lassen Sie sich von meinen Tipps inspirieren, wie Sie Ihre Büroausstattung perfektionieren.

So nutzen Sie Sozialräume, um Gesundheit und Entspannung der Mitarbeiter zu fördern

In vielen Sozialräumen stehen Süßigkeitsautomaten und verlocken zu einem ungesunden Snack. Büromitarbeiter bewegen sich in der Regel viel zu wenig, da sollte wenigstens die Ernährung die Gesundheit stärken. Eine Schale mit Obst oder eine Wasserkiste kommen bei allen gut an und sind außerdem gesund. Wer sich in den Pausen gesund ernährt, kehrt gestärkt zu seinem Arbeitsplatz zurück. Sie können übrigens auch im Sozialraum die Tageszeitung oder Fachzeitschriften auslegen. Statt einer einzelnen Person profitieren so alle von dem Erwerb der Zeitungen. Mit diesen kleinen Aufmerksamkeiten zeigen Sie Ihrem Team Ihre persönliche Wertschätzung, was sich auf ein gutes Betriebsklima auswirkt.

Soweit Teil 1 meiner Empfehlungen für Ihre Sozialräume. Wie Ordnung und Sauberkeit dauerhaft gewährleistet sind, lesen Sie in Teil 2.




Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: , , ,