OneNote für Android-Geräte: Anleitung und Tipps



Findet Memo 2.0 - OneNote für Android: Anleitung, Features und Tipps

Mit OneNote für Android können Sie alle mobilen Android-Geräte (von Tablets und Smartphones bis Wearables) in das „Memo-versum“ des digitalen Notizbuchprogramms integrieren. Mit vielen tollen Funktionen rund um das schnelle Notieren und anschließende Weiterbearbeiten erleichtert Ihnen das digitale Notizbuchprogramm auf spielerisch-einfache Art viele ansonsten zeitaufwendige Routinearbeiten im Büroalltag der modernen Arbeitswelt. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie OneNote auf Android-Geräten optimal für sich und in Ihren Berufsalltag einsetzen können.

OneNote für Android: Nutzen Sie das digitale Notizbuch über alle Geräteklassen hinweg, dann sparen Sie Zeit! Klick um zu Tweeten

So funktioniert es:

1. OneNote für Android: Kostenlos im Google Play Store erhältlich

Sie können die OneNote-App, wie alle Android-Apps, im Google Play Store herunterladen. Grundlegende Informationen zu dem kostenlosen Programm finden Sie auf der Herstellerseite von Microsoft www.onenote.com.

  • Eine spezielle OneNote für Android Anleitung finden Sie in Microsofts eigener Office-Onlinehilfe https://support.office.com/. Aufgrund der maschinellen Übersetzung der einzelnen Kapitel und Lektionen ins Deutsche, ist diese Onlinehilfe allerdings in manchen Punkten etwas gewöhnungsbedürftig bis unverständlich.
  • Deutlich einfacher und anschaulicher lernen Sie den OneNote-Umgang mit unseren einzelnen Büro-Kaizen-Anleitungen und Video-Tutorials (siehe unten).

2. OneNote Badge: Der neue Schnelleingabe-Button auf dem Startbildschirm

OneNote für Android - OneNote Badge Bildquelle: Hersteller Microsoft https://support.office.com/de-de/article/Entfernen-des-OneNote-Badges-vom-Android-Startbildschirm-ad89296a-7186-4891-b9ff-c3fc0968a8bd

Ab der Programmversion 15 (Ende 2015) erstellt die OneNote-für-Android-App ein neues Schnelleingabesymbol auf Ihrem Startbildschirm namens „Badge“. Dieser Button öffnet ein schwebendes Overlay-Notizfeldfenster, das die Schnelleingabe von Notizen aller Art erleichtert. So können nicht nur Kurznotizen, sondern auch Fotos und Screenshots mit nur einem Schritt schnell und umstandslos zu den Notizbüchern hinzugefügt werden, ohne dass dafür OneNote extra geöffnet werden muss. Falls Sie das OneNote Badge auf dem Startbildschirm Ihres Android-Geräts jedoch stört und Sie es entfernen möchten, drücken Sie einfach mit dem Finger so lange darauf, bis am Rand des Bildschirms das „Entfernen“-Symbol angezeigt wird und ziehen Sie dann das Badge-Symbol in diesen Papierkorb.

3. OneNote mit Android, Windows, Mac oder im Team synchronisieren

Damit Sie OneNote zwischen verschiedenen Geräteklassen und/oder Anwendern synchronisieren können, müssen zwei zentrale Bedingungen erfüllt sein: (1.) Auf allen Geräten (z.B. Desctop-PC, iPad und Android-Handy) muss OneNote installiert sein und (2.), das zu synchronisierende Notizbuch muss für die jeweiligen Anwender freigegeben werden. Die dritte Bedingung wird von OneNote automatisch gelöst: Der Speicherort muss ein Onlinekonto von Microsoft sein, auf das alle Teilnehmer zugreifen können (in der Grundeinstellung ist das Microsofts eigene Cloud OneDrive bzw. SharePoint). Hier finden Sie unsere genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Synchronisieren von OneNote zwischen Android, iOS und Windows sowie verschiedenen Teilnehmern.

Extra-Tipp: Mit Outlook und OneNote 20% mehr Effizient in der Büroarbeit

Die beiden Microsoftprogramme Outlook und OneNote stammen beide aus der Office-Produktlinie. Daher vertragen sie sich nicht nur ganz hervorragend (Kompatibilität), sondern ergänzen sich auch ideal. So können Sie durch das geschickte Zusammenspiel der beiden Bürohelfer viel Zeit sparen und spielerisch im Handumdrehen professionelle Resultate erzeugen!

Vorschaubild

Und Sie? Kennen Sie schon unsere OneNote-Anleitungen und Video-Tutorials?

Das digitale Notieren eröffnet Ihnen, richtig genutzt, vollkommen neue Möglichkeiten in der modernen Arbeitswelt. So können Sie einzelne Abschnitte beispielsweise beliebig verschieben, versenden und kopieren oder auch mit den anderen Office-Programmen (Outlook, Word, PowerPoint und Excel) weiterbearbeiten. In Kombination mit den themenspezifischen Seitenvorlagen lassen sich so im Nu zum Beispiel Projektberichte, Besprechungsvorlagen oder Team-Checklisten mit markierbaren Checkboxen anfertigen und über Outlook teilen. OneNote für Android verfügt zudem auch über einen Freihandmodus für handschriftliche Notizen und Zeichnungen mit einem Stift oder dem Finger, inklusive einer trainierbaren Handschrifterkennung. Einige tolle Möglichkeiten für die moderne Notizenverwaltung haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Büro Kaizen: OneNote-Tutorials und Videotrainings

Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild


Auf der Suche nach mehr Tipps zu Microsoft OneNote? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zu OneNote für Sie aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: