Das iPhone löschen ist leichter als gedacht – so geht’s!

5. August 2020

Sie möchten Ihr iPhone verkaufen? Dann sollten Sie das iPhone löschen und alle Ihre Daten vernichten. Meist, wenn ein neues Modell vom iPhone auf dem Markt kommt, soll es gegen das alte Handy ausgetauscht werden. Da das alte iPhone aber noch gut ist, wäre der Tausch vielleicht nicht unbedingt nötig. Damit lässt es sich aber noch hervorragend verschenken oder verkaufen. Um das zu machen, sollten Sie es aber wirklich von allen Ihren Daten befreien. Die erste Idee ist dann natürlich das Gerät auf Werkseinstellungen zurück zu setzen. Damit sollen alle Daten und Bilder sowie Dateien vom Handy gelöscht sein. Das Gerät wird ja schließlich in den ursprünglichen Zustand gesetzt.

Andernfalls können Sie den so genannten „Hard Reset“ auch nutzen, wenn sich Ihr Handy aufgehängt hat oder Sie mit der installierten iOS-Version Probleme haben.

1. iPhone löschen – sicher und einfach
2. Zweiter Vorgang iPhone komplett löschen – sicher ist sicher
3. Warum iPhone Daten löschen?

Achten Sie beim iPhone Löschen unbedingt darauf, dass Sie wirklich alle Daten löschen. Wenn Sie Ihr iPhone verkaufen und es ein spitzfindiger User übernimmt, kann er sich sonst Ihrer Daten bemächtigen, die vielleicht noch auf dem Gerät gespeichert sind. Achten Sie auch auf jeden Fall darauf, auf dem iPhone, das Sie verkaufen möchte, die Funktion „Finde mein iPhone“ abzuschalten, damit es nicht mehr mit Ihrer Apple-ID zu koppeln ist. Das Löschen kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Sie sollten daher das iPhone, bevor Sie mit dem Löschen beginnen, entweder an einen Rechner oder das Stromnetz anschließen. Und machen Sie vor allem eine Sicherung Ihrer Daten, bevor Sie mit dem Löschen beginnen.

1. iPhone löschen – sicher und einfach

Um Ihr iPhone sicher und vollständig zu löschen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Legen Sie im ersten Schritt ein Backup an. Machen Sie das am besten wie gewohnt über iTunes. Sie können andernfalls natürlich auch die Backup Funktion über den PC oder einen Mac nutzen. Bei der Nutzung von iTunes haben Sie die bequemere Version. Hier muss Ihr Handy aber mit dem Internet verbunden sein. Auf diese Weise haben Sie die Daten auch gleich für das neue iPhone griffbereit.
  • Wenn der Backup abgeschlossen ist, melden Sie Ihr iPhone jetzt bitte von der iCloud ab. Erst dann sollten Sie mit dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen beginnen. So können Sie verhindern, dass Ihre Daten auch in der iCloud gelöscht sind. Damit wären sie wirklich verloren und ließen sich auch nicht mehr herstellen. Das Löschen erfolgt dann wirklich nur auf dem iPhone.
  • Tippen Sie in „Einstellungen“ auf „iCloud“. Gehen Sie runter bis zum Punkt „Abmelden“ und bestätigen Sie den Vorgang. Sie müssen den Vorgang dann noch mit Ihrer PIN-Nummer bestätigen. Bei Apple wird die PIN-Nummer als Einschränkungscode bezeichnet.
iphone-loeschen-icloud-abmelden
Melden Sie sich zum iPhone löschen unbedingt bei der iCloud ab.
Quelle: techbook
  • Gehen Sie anschließend wieder in die App „Einstellungen“. Wählen Sie den Unterpunkt „Allgemein“.
  • Jetzt suchen Sie den Punkt „Zurücksetzen“ und wählen ihn aus.
  • iphone-loeschen-einstellungen-zuruecksetzen
    Hier können Sie Ihr iPhone löschen.
    Quelle: maclife
    • Sie finden in dem Menü zum Zurücksetzen einen Eintrag „Alle Inhalte und Einstellungen löschen“.
    • Sie müssen die Auswahl zweimal bestätigen. Es kann sein, dass Sie wieder nach dem Einschränkungscode gefragt werden. Geben Sie ihn ein und bestätigen Sie.
    • Haben Sie das iOS 13 System, dann vergleicht es Ihren aktuellen iCloud-Backup-Status. Das System ist so entgegenkommend, dass es Änderungen, die Sie zwischen dem letzten Backup und dem Wunsch das iPhone zu löschen getätigt haben, aktualisiert. Auf diese Weise können Sie sicher sein, keine Daten zu verlieren.
    • Klicken Sie zu guter Letzt auf „iPhone löschen“. Damit gibt es dann kein Zurück mehr.
    iphone-loeschen-keine-daten-verlieren
    Beim iPhone löschen gehen Ihnen auf diese Weise keine Daten verloren.
    Quelle: maclife

    2. Zweiter Vorgang iPhone komplett löschen – sicher ist sicher

    Nutzen Sie einen zweiten Löschvorgang, um ganz sicher zu gehen, dass Sie wirklich alle Daten vom Gerät entfernt haben. Sie fragen sich vielleicht, warum das nötig ist, aber es ist unter Umständen möglich, gelöschte Daten wiederherzustellen.

    • Ihre Daten sind jetzt nicht mehr sichtbar. Es besteht eventuell die Möglichkeit, sie mit einer forensischen Software dennoch wiederherzustellen. Damit Sie Ihre Daten wirklich komplett vom iPhone löschen, sollten Sie den internen Flashspeicher auf jeden Fall einmal überschreiben.
    • Dafür nutzen Sie die Anleitung, das zurückgesetzte iPhone neu einzurichten. Aber nicht aus einem Backup. Folgen Sie einfach den Anweisungen, die Ihnen das iPhone vorgibt.
    • Nutzen Sie die Musik-App oder iTunes und legen Sie eine Wiedergabeliste an. Dabei beschränken Sie allerdings den Speicherplatz, der Ihnen auf dem iPhone zur Verfügung steht. Wenn Sie 32 GB in Ihrem Gerät haben, wählen Sie zum Beispiel 25 GB als Begrenzung. Nutzen Sie die iCloud-Musikbibliothek, deaktivieren Sie diese bitte zuerst.
    • Führen Sie jetzt eine Synchronisation dieser Wiedergabeliste mit Ihrem alten iPhone durch.
    • Nach der Synchronisation wiederholen Sie die ersten Schritte des Löschvorgangs. So können Sie Ihr iPhone komplett löschen.

    3. Warum iPhone Daten löschen?

    Selbst wenn das iPhone nicht den Besitzer wechseln soll, kann es nötig und sinnvoll sein, das iPhone zu löschen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Durch das Löschen verschiedener Daten wird der Handy-Speicher aufgeräumt und es entsteht wieder mehr Platz. Durch den aufgeräumten Speicher wird das iPhone auch wieder schneller. Wird Ihr Handy geortet, verlieren Sie auf diese Weise zudem keine Informationen an Fremde. Beim Zurücksetzen auf Werkseinstellungen erfolgt das Löschen der Daten und Medien. Darüber hinaus erfolgt auch das Entfernen von gespeicherten Netzwerkeinstellungen, für Apple Pay hinterlegten Karten, Standorteinstellungen, Tastaturwörterbuch, Layout des Home-Bildschirms und noch weitere Einstellungen. Ist das Zurücksetzen abgeschlossen, können Sie Ihr Handy neu konfigurieren. Haben Sie den Backup gemacht, lassen sich die Daten relativ leicht wieder auf das Gerät übertragen und Sie haben alle Ihre Einstelllungen und Daten wieder.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: