Seien Sie nicht ziellos! Zielplanung hilft Ihnen auf den richtigen Weg



Jeden Tag kommen neue Herausforderungen auf uns zu, sind Entscheidungen zu treffen oder Weichen für die Zukunft zu stellen. Mit guter Zielplanung bleiben Sie auf der Zielgeraden und vor allem: Sie gehen effizienter und entspannter über die Ziellinie.

Typisch für Büro-Kaizen: Schreiben Sie Ihre Ziele auf

Machen Sie für Ihr Unternehmen eine kurz-, mittel- und langfristige Zielplanung. Gehen Sie dabei jeden Geschäftsbereich durch und definieren Sie, was Sie in zwölf Monaten, fünf oder zehn Jahren erreichen wollen. Machen Sie sich klar: Was ist Sinn dieses Unterfangens? Wann gilt mein Tun als erfolgreich? Auch mit Ihren Mitarbeitern sollten Sie mindestens einmal im Jahr eine Zielplanung vereinbaren.

Lassen Sie sich nicht vom Weg abbringen! Mit der richtigen Zielplanung mehr erreichen. Klick um zu Tweeten

Ein Zielebuch: Hilfestellung für die Zielplanung

Halten Sie Ihre Ziele (hand-) schriftlich fest, schließen Sie einen Vertrag mit sich selbst. Ihr Ziel, egal ob privat oder persönlich, bekommt Verbindlichkeit. Wer seine Ziele einmal vom Kopf über die Hand zu Papier gebracht hat, vergisst sie nicht so leicht. Und wenn doch, kann man ja noch einmal nachlesen. Auch hilft schriftliches Fixieren dabei, den Wunsch ein bestimmtes Ziel zu erreichen, stärker im Unterbewusstsein zu verankern.

Viele Menschen wählen für diese erste Zielesammlung Notizbuch und Füller. Natürlich tun es elektronische Mittel in Word oder in Notizfunktionen wie OneNote oder Evernote ebenfalls. Es gibt auch spezielle Software, die dabei hilft, Ziele zu planen, zu kontrollieren und zu managen.

Spezielle Software fuer Zielplanung
Für die Zielplanung gibt es spezielle Software. Oder darf es ein ledergebundenes Notizbuch sein?

Zielplanung: Machen Sie sich SMART

Spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert – So sollten Ihre Ziele sein. Setzen Sie sich ruhig hohe Ziele, bleiben Sie aber realistisch. Ziele sollten machbar und auch messbar sein. Außerdem müssen Ziele attraktiv sein, damit wir sie erreichen wollen. Zum Beispiel: Sie wollen mehr verkaufen. Legen Sie eine Vergleichszahl fest – Noch besser einen Zielekorridor mit Minimal-, Plan- und Maximalziel. Also: Ich will nächstes Jahr drei Prozent mehr Stück verkaufen als dieses Jahr oder: Ich möchte fünf Prozent mehr Umsatz machen als 2015. Das wäre das Planziel.

Kennzahlen helfen bei Zielplanung
Setzen Sie sich klare und messbare Ziele. Kennzahlen helfen Ihnen bei der Zielplanung am Ball zu bleiben.

Ziele als Kompass in stürmischer See

Ziele halten Sie auf Kurs. Wer Ziele hat, teilt sich seine Kräfte besser ein und lässt sich nicht so leicht vom Tagesgeschäft ablenken. Wer ein klares Ziel vor Augen hat, erkennt die falsche Richtung eher, als jemand, der gar nicht weiß, wohin er will.

Ziele herunterbrechen, konkrete Schritte festlegen
Sie haben mindestens ein Ziel für sich oder Ihre Arbeit gefunden. Meinen Glückwunsch! Damit sind Sie weiter als die meisten Menschen. Jetzt müssen Sie Maßnahmen festlegen, wie Sie Ihr Ziel Schritt für Schritt erreichen. Anhand solcher Meilensteine können Sie die große Aufgabe in kleinere Häppchen unterteilen und gleichzeitig Ihren Fortschritt kontrollieren. Sie können auch mit einfachen Zeichnungen wie Mind-Maps arbeiten, denn Visualisierung hilft dabei, Ziele im Gehirn zu verankern.

Zielplanung prüfen - Kontrolle ist besser!

Anhand Ihrer Meilensteine sehen Sie Abweichungen sofort und können gegensteuern. Oder es feiern, wenn Sie einen wichtigen Schritt geschafft haben. Das wirkt ungeheuer motivierend. Listen Sie auch Hindernisse auf oder Umstände, die Ihnen Probleme bereiten, ein Ziel zu erreichen. Finden Sie eine Möglichkeit, diese aus dem Weg zu räumen, haben Sie einen weiteren wichtigen Schritt geschafft.
Planen Sie sich in Ihrer Wochenplanung Zeit ein, um an Ihren Zielen zu arbeiten oder Ihre Fortschritte zu dokumentieren. Beispielsweise einmal in der Woche eine Stunde oder wenn Sie möchten auch öfter: einmal am Tag eine halbe Stunde. Wichtig ist, dass Ihre Ziele leben und Sie mit ihnen arbeiten.

Zielerreichung mit Zielplanung vergleichen
Kontrollieren Sie Ihre Zielerreichung und vergleichen Sie sie mit der vorangegangenen Zielplanung.

Zielplanung: Was bringt’s?

  • Wer sich mit seinen Zielen schriftlich und kreativ auseinandersetzt, hat mehr Ideen und kann schneller Lösungen für Probleme finden.
  • Eine Zielplanung legt die grobe Linie fest: Dann stimmt die Richtung und Sie können einzelne Maßnahmen leichter definieren.
  • Entscheidungen fallen leichter und Sie lassen sich nicht so schnell ablenken.

Und Sie?

Wie setzen Sie Ihre Zielplanung um? Wie kontrollieren Sie diese? Posten Sie Ihre Erfolge unter diesem Artikel oder schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Ihre Kommentare!



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: