Minimalismus macht munter: 5 Tipps gegen Müdigkeit



Ist Ihnen manchmal alles zu viel? Zu viele Nachrichten, Dateien, Unterlagen, Termine? Das strengt an und macht müde. Anscheinend gute Arbeitsmittel werden – falsch oder zu massiv eingesetzt – zur Belastung. Schon Paracelsus wusste, dass „allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift sei“.

Der Weg dorthin heißt: Minimalismus – die Konzentration aufs Wesentliche. Doch wie können wir ihn finden? Lassen Sie sich von meinen 5 Tipps inspirieren:

INHALTSVERZEICHNIS

Die Flut bändigen

Klingeln, Piepen, Blinken, Flackern: Ist Ihr E-Mail-Fach immer noch überaktiv? Wird der rote Faden Ihrer aktuellen Tätigkeit alle paar Minuten von eingehenden Nachrichten unterbrochen? Keine Spur von Mail-Minimalismus. Im Gegenteil: Das Gefühl, ständig verfügbar sein und sofort antworten zu müssen, strengt wirklich an. Kein Wunder, dass Sie dann schon mittags „reif für den Feierabend“ sind.

Wenn Sie glauben, dass gegen die E-Mail-Flut „kein Kraut gewachsen“ ist, liegen Sie nur zum Teil richtig. Der andere Teil lautet: Werden Sie mit zum Nachrichtenbändiger. Und das geht so:

  • Signale deaktivieren.
  • Den automatischen E-Mail-Empfang stoppen.
  • Zeiten für den Empfang und das Bearbeiten von E-Mails einrichten. Zum Beispiel: Morgens, vor der Mittagspause, vor dem Feierabend.
  • E-Mails direkt bearbeiten. Dabei unterscheiden in: Papierkorb, Ablage, Weiterleiten, innerhalb von 5 Minuten erledigen.

Das ist die - wenn Sie so wollen – minimalistische Fassung meiner Tipps für Ihren E-Mail-Minimalismus. Mehr Tipps und ausführliche Anleitungen finden Sie in meinem E-Book:

Download-Tipp für E-Mail-Minimalisten: Mein kostenloses E-Book E-Mail-Stress ade bietet Ihnen leicht umsetzbare Tipps mit Sofortwirkung, mit denen Sie die E-Mail-Flut entspannt meistern. Holen Sie sich das E-Book aus unserem Downloadcenter.

email-minimalismus
E-Mail-Minimalismus statt E-Mail-Stress.

Die Struktur macht den Unterschied

Falls Ihr Bildschirm nicht mehr ausreicht für die Fülle an Ordnern und Dateien und wenn Sie mehr Zeit zum Suchen als zum Bearbeiten benötigen, ist es Zeit für Minimalismus in Ihrem digitalen Ablagesystem. Vielleicht haben Sie schon öfter über diese Möglichkeit nachgedacht, wussten jedoch nicht, wie die Umstellung am besten anzufangen ist. Das zeigen Ihnen die folgenden Tipps:

    1. Erstellen Sie ein Mindmap über die Struktur Ihres Unternehmens
    2. Legen Sie auf Ihrer Festplatte die neue Ordnerstruktur an.
    3. Erstellen Sie Ablagespielregeln.
    4. Erstellen Sie ein Backup Ihres aktuellen Datenbestandes.
    5. Verschieben Sie die Daten in die neue Dateistruktur. Nehmen Sie dafür eine gewisse Zeitspanne, zum Beispiel eine Woche.
    6. Löschen Sie die alte Dateistruktur.

Download-Tipp für Datei-Minimalisten: Von unserem Praxisbeispiel können Sie sich inspirieren lassen, wenn es um die Ablage, Struktur und Benennung Ihrer Dateien geht. Laden Sie sich kostenlos die digitalen Spielregeln von Büro Kaizen herunter.

minimalismus-dateien-mit-system
Datei-Minimalismus mit System.

Doppelt hält nicht besser

Haben Sie Mut zum Minimalismus, wenn es um Ihre Unterlagen geht? Oder legen Sie lieber alles Wichtige doppelt ab, um es auch wirklich wiederzufinden?

Dann habe ich eine gute Nachricht für Sie: Es geht auch anders. Ein Ablagesystem im Sinne des Minimalismus bedeutet, dass Sie eine Struktur schaffen, in die Sie jedes Dokument und jede Unterlage einordnen können. Wie das funktioniert, zeige ich Ihnen – in minimalistischer Form – hier:

    1. Legen Sie eine Posteingangsschale an. Sie fungiert ab jetzt als Briefkasten und nimmt alle Papierpost auf. Damit sparen Sie Platz und Aufräumarbeit in einem Stapel mit Ablageschalen, die niemals leer werden.

minimalismus-praktisch-posteingangsschale
Minimalismus praktisch: Die Posteingangsschale funktioniert wie ein Briefkasten.

    2. Legen Sie alle Terminsachen in Ihre Wiedervorlage.
    3. Erstellen Sie eine Ordnerstruktur, zum Beispiel mit den Bereichen

    • Buchhaltung
    • Finanzen
    • Kunden
    • Marketing
    • Personal
    • Technik

    4. Beschriften Sie die Ordner gut lesbar und einheitlich, verwenden Sie auch Farben und Logos.

Kurz-Tipp für minimalistische Struktur: Lesen Sie in meinem Artikel Hier liegen sie richtig mehr darüber, wie Sie eine dauerhaft effiziente Ablage erstellen. Hier finden Sie auch viele nützliche Links, zum Beispiel Anregungen zur Organisation eines Ablagesystems und die Beschreibung des Wiedervorlage-Systems.

Zeitplan minimal

„Der Tag hat 24 Stunden – und falls die nicht reichen, nehmen wir die Nacht dazu“ – kommt Ihnen der Spruch bekannt vor? Tatsache ist jedoch, dass wir täglich nur 24 Stunden zur Verfügung haben und auch nur ein Drittel davon mit Arbeit füllen sollten; möglichst ohne regelmäßige Überstunden anzuhängen. Diese acht Stunden wollen gut geplant sein. Zeit-Minimalismus lässt sich organisieren. Was würden Sie tun, wenn Sie keinen Zeitdruck mehr haben, sondern gelassen eine Aufgabe nach der anderen bearbeiten? Vielleicht nehmen Sie dann den Ideen-Ordner zur Hand und verwirklichen eine Ihrer kreativen Ideen?

Minimalismus bedeutet Verzicht – auf alles, was uns beschwert, ausbremst, belastet. Klick um zu Tweeten

Wenn das für Sie verlockend klingt, dann probieren Sie doch einfach unsere Tipps zum Personal-Kanban aus. Das System kostet fast nichts und wirkt extrem motivierend.

Download-Tipp für Zeitminimalisten: Laden Sie sich mein kostenloses Anleitung Personal Kanban herunter und lesen Sie die anwenderfreundlichen Tipps ausführlich nach – direkt zum Umsetzen geeignet.

minimalismus-personal-kanban
Mehr Effizienz durch Minimalismus mit Personal-Kanban.

Und Sie?

Wo in Ihrer Arbeit haben Sie den Minimalismus erfolgreich eingeführt? Und wo suchen Sie noch nach einer praktikablen Lösung? Schreiben Sie mir von Ihren Erfahrungen oder hinterlassen Sie einen Kommentar unter diesem Artikel, ich freue mich darauf!

Zum Weiterlesen

Digitales Datendurcheinander kostet Zeit und Nerven – und lässt sich mit der richtigen Methode beseitigen. Der Lohn dafür: Sie kommen dem Traum vom einfachen Leben einen großen Schritt näher!

Minimalismus ermöglicht es, einfach zu leben – doch die meisten von uns verbinden mit dieser Vorstellung eher den Verzicht auf Annehmlichkeiten. Mit diesen 5 Tipps vereinfachen Sie Ihr Arbeitsleben, ohne auf Notwendiges und Liebgewordenes zu verzichten: Wer wagt, gewinnt.

Minimalismus bedeutet: Freiheit. Wenn auch Sie diese Form der Freiheit erleben wollen, dann melden Sie sich gleich für meinen kostenlosen 12-teiligen E-Mail-Kurs an: Endlich frei.

minimalismus-endlich-frei
Minimalismus im 12-Schritte-Kurs: Endlich frei





Schlagwörter:


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.