Apple iPad – iPad, Mini, Air oder Pro? Erfahren Sie, welches sich im Alltag oder Beruf eignet!

1. Juni 2020

Sie möchten sich ein neues iPad gönnen und stehen vor der Qual der Wahl? Folgender Beitrag könnte Ihnen bei der Kaufentscheidung nützlich sein: Wir vergleichen die vier Modelle und zeigen Ihnen auf, wie sich die iPads unterscheiden. Die Frage nach dem richtigen iPad für den Alltags- und Bürogebrauch gestaltet sich oft gar nicht so einfach, wie man denkt. Die Geräte unterscheiden sich nämlich nicht nur in Ihrer Größe, sondern auch in ihrer Leistung und Ausstattung.

Gemein haben alle Modelle von Apple so einiges: Alle iPads sind zum Beispiel mit einer Tastatur kompatibel, was Ihnen den Büroalltag schon einmal erleichtert, doch unterscheiden sich die Geräte auch in vielerlei Hinsicht. Deshalb unterziehen wir die Modelle der iPad-Familie einem Check und verraten Ihnen die wichtigsten Eckdaten, um Sie so bei Ihrem Kauf zu unterstützen!

1. Der Klassiker: das iPad
2. Die kleine Schwester: das iPad Mini
3. Der Streber: das iPad Air
4. Der Jetsetter: das iPad Pro
5. So nutzen Sie Ihr iPad optimal im Büro

1. Der Klassiker: das iPad

apple-ipad-klassiker-das-ipad
Der Klassiker in der iPad-Familie ist zuverlässig im Alltag.
Quelle: apple

Um eines vorweg zu nehmen: Das klassische iPad ist in der Familie das kostengünstigste Modell. Es ist mit einem Retina Display in der Größe von 10,2 Zoll ausgestattet. Der Klassiker besitzt einen soliden A10-Prozessor, der zwar keine Hochglanzperformance abliefert wie so manch anderer Angehöriger der iPad-Familie, jedoch ist der Klassiker für jede Alltagsaufgabe bestens gerüstet. Im Internet surfen und chatten meistert dieses Modell mit links. Erhältlich ist es entweder mit einer Speicherkapazität von 32 GB oder mit einem Speicherplatz von 128 GB. Sie können zwischen den Farben Gold, Space Grau und Silber wählen. Außer mit einem Smart-Keyboard ist dieses Gerät mit einem Apple Pencil kompatibel.

2. Die kleine Schwester: das iPad Mini

apple-ipad-modell-ipad-mini
Die kleine Schwester in der iPad-Familie: Klein aber oho!
Quelle: apple

Der Name ist hier Programm: das iPad Mini verfügt über das kleinste Retina Display mit einer Größe von 7,9 Zoll. Es ist zwar klein und handlich im Format, steht den Geschwistern in seiner Leistung aber in nichts nach. Ausgestattet ist es mit einem A12-Prozessor, mit dem die kleine Schwester schon einmal eine bessere Performance abliefert als der Klassiker. In diesem kompakten Gerät ist der gleiche Prozessor verbaut wie auch im aktuellen iPhone Xs. Es verfügt über die Apple True Tone-Technik, die Bilder natürlicher erscheinen lässt. Durch einen größeren Farbraum und stattliche 3 Millionen Pixel wirken die Bilder auf dem kleinen Display natürlicher. Erhältlich ist es mit einem Speicherplatz von 64 GB oder 256 GB.

3. Der Streber: das iPad Air

apple-ipad-preis-leistungs-verhaeltnis-ipad-air
Der Streber: Das iPad Air besticht im Preis-Leistungs-Verhältnis.
Quelle: apple

Das iPad Air besitzt ein Retina Display in der Größe von 10,5 Zoll und ist damit in der Bildschirmdiagonale ein wenig größer als das klassische iPad. Wie das iPad Mini ist dieses mit einem leistungsstarken A12-Prozessor ausgestattet. Der Unterschied zwischen Mini und Air liegt also in der Bildschirmgröße. Auch das iPad Air besitzt die True Tone-Technologie und zeigt auch mit dieser Ausstattung große Nähe zur kleinen Schwester.

4. Der Jetsetter: das iPad Pro

apple-ipad-luxus-geraet-ipad-pro
Der Jetsetter: Das iPad Pro ist Luxus pur.
Quelle: apple

Das iPad Pro weist mit einer Bildschirmgröße von 12,9 Zoll das größte Display in der iPad-Familie auf. Allerdings erschien das Pro von Apple in zwei Varianten: Zum einen können Sie es mit einer Bildschirmgröße von 12,9 Zoll erwerben, es gibt aber auch eine kleinere Variante mit einer Displaygröße von 11 Zoll. Erhältlich ist es in den Farben Silber und Space Grau. In diesem Tablet ist ein A12-X-Prozessor verbaut, der eine überragende Performance für ein Tablet bietet. Mit dieser Prozessor-Leistung kann das iPad Pro mit einem MacBook Pro mithalten. In Punkto Leistung setzt sich das Pro damit in der iPad-Familie an die Spitze und ist definitiv bestens gerüstet für den Gebrauch im Alltag und im Büro. Dieses Gerät besitzt im Vergleich zu den anderen Modellen die ProMotion-Technologie, welche die Bildwiederholrate der jeweiligen Aktion automatisch anpasst. Diese Technologie bietet also die schnellste Reaktionsperformance und lässt alle Handlungen flüssig ineinander übergehen. Als einziges iPad besitzt das Pro zudem einen USB-C-Port und Quad-Lautsprecher. Der Jetsetter kann mit einem Speicherplatz von bis zu einem TB ausgestattet werden. Kompatibel ist es mit einem Apple Pencil und einem Magic Keyboard.

apple-ipad-verschiedene-modelle-im-vergleich
Die iPad-Familie im direkten Vergleich.
Quelle: apple

Fazit: Was die Leistung und die Ausstattung betrifft, ist das iPad Pro eindeutig und unumstritten der Spitzenreiter, was sich auch im Preis wiederspiegelt. Wer streng auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achtet, der ist sehr gut mit dem iPad Air bedient. Für einen etwas kostengünstigeren Preis ist das iPad Mini erhältlich, welches dem Air in seiner Leistung in nichts nachsteht. Der Unterschied macht hier die Größe des Displays aus. Das klassische iPad belegt den letzten Platz, was die Leistungsstärke anbelangt, ist dafür aber in der Preis-Kategorie unschlagbar.

5. So nutzen Sie Ihr iPad optimal im Büro

Möchten Sie ein iPad für Ihren Büroalltag nutzen, so haben Sie die Wahl zwischen dem iPad Pro, Air und Mini. Das klassische iPad ist bestens geeignet für einen privaten alltäglichen Gebrauch, doch durch seinen eher leistungsschwachen Prozessor für eine professionelle Nutzung nicht. Nutzen Sie das Gerät gerne, wenn Sie außerhalb des Büros auf Terminen sind? Dann kann sich das iPad Mini für Sie lohnen, da es das kleinste Format hat und so deutlich handlicher als seine großen Brüder ist und dem iPad Air in Punkto Leistung in nichts nachsteht. Das iPad Pro ist durch seine schnelle Reaktionsfähigkeit, den USB-Port und die große Speicherkapazität optimal für den Bürogebrauch geeignet.

Empfehlenswert für den Buisinesseinsatz des iPads ist zum einen das Nutzen einer Tastatur. Unterwegs können Sie eine Smart Tastatur von Apple nutzen und am Schreibtisch können Sie das Gerät auch mit einer handelsüblichen Bluetooth-Tastatur benutzen. Zum anderen ist auch der Einsatz des Apple Pencils im Büroalltag zu empfehlen, da dieser Markierarbeiten in Texten, Erstellung von Notizen und Skizzen erheblich erleichtert.

Für den professionellen Gebrauch im Büro lohnt sich zudem der Einsatz von Microsoft Office 365. Die Officesuite ist auf den bürotauglichen Modellen voll einsetzbar und bietet sich so für die Arbeit an Dokumenten im Team an. Installieren Sie kostenfrei die Einzel-Apps Microsoft Word, Excel, PowerPoint oder OneNote oder installieren Sie die Office-App, die Word, Excel und PowerPoint kombiniert.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.