Aktuelle Work-Life-Balance-Studie von tempus entlarvt Schieflage im Job



Das kleine Glück wohnt gleich um die Ecke. Der blühende Rosenbusch auf dem Weg zur Arbeit, das freundliche Lächeln eines Kollegen oder ein entspannender Spaziergang in der Mittagspause sorgen für entspannende Momente. Aber die tempus-Work Life Balance-Studie zeigt, wie die raue Realität im Arbeitsleben aussieht: Erschreckend viele Menschen düsen im Sauseschritt durch ihr Leben, ohne sich Pausen oder Erholung zu gönnen. Von einem harmonischen Einklang von Arbeits- und Privatleben können viele nur träumen. Im Gegenteil, oft ist das Arbeitspensum nur mit Hilfe von Überstunden zu bewältigen. Aufgrund der Ergebnisse unserer Studie zeige ich Ihnen Wege, wie Sie Ihre Freizeit genießen und trotzdem beruflich erfolgreich arbeiten.

Work-Life-Balance-Studie entspannt
Ein entspannter Feierabend ist für viele Mitarbeiter ein Fremdwort.

Was ist das Problem

Die Arbeitswelt hat sich durch die Digitalisierung in den letzten Jahrzehnten enorm verändert. Vieles geht schneller und einfacher als früher. Aber die moderne Technik birgt auch Risiken. Wir von tempus haben deshalb eine Work-Life-Balance-Studie durchgeführt, um den Problemen auf den Grund zu gehen. Und die Fakten zeigen, dass es in deutschen Büros an allen Ecken und Kanten harkt. Von einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Arbeits- und Privatleben sind die meisten Menschen meilenweit entfernt. Diese ständige Überbelastung führt zwangsläufig zu gesundheitlichen Problemen wie Depression oder Burnout.

So funktioniert es

In diesem Beitrag finden Sie sieben Fakten unserer Work-Life-Balance-Studie. Wenn Sie sich bei einzelnen Punkten angesprochen fühlen, helfen Ihnen die Büro-Kaizen®-Tipps, mit cleveren Veränderungen für mehr Ausgleich in Ihrem Leben sorgen.

Fakt 1 der Work-Life-Balance-Studie: Keine Trennung zwischen Berufs- und Privatleben

Es gibt immer Tage, an denen es schwer fällt, in der Freizeit nicht an die Arbeit zu denken. Aber 81 Prozent der Mitarbeiter erledigen Aufgaben für Ihr Unternehmen auch außerhalb ihrer Arbeitszeit. So ist es gar nicht mehr möglich, Stress abzubauen und sich zu regenerieren.

Büro-Kaizen®-Tipp: Regeln Sie die Zuständigkeiten

Ihr Arbeitgeber ist verpflichtet, für einen gesunden Arbeitsplatz zu sorgen. Wenn Sie Ihr Arbeitspensum nicht während der Arbeitszeit schaffen und regelmäßig in Ihrer Freizeit weiterarbeiten, haben Sie einfach zu viele Aufgaben. Sprechen Sie mit Ihrem Chef und Ihren Kollegen und überlegen Sie sich Wege, wie die Arbeiten gerechter und ökonomisch sinnvoller verteilt werden können. Oft ist es produktiver, wenn ein Mitarbeiter bestimmte Aufgaben im Block erledigt, statt diese auf mehrere Personen zu verteilen. Klären Sie gemeinsam im Team die neuen Zuständigkeiten und halten Sie alle Absprachen im Abteilungshandbuch fest. Eine perfekt abgesprochene Teamarbeit macht Spaß und sorgt für mehr Effizienz, von der alle profitieren. 

Work-Life-Balance-Studie Zuständigkeiten
Klare Zuständigkeiten sorgen für eine effektivere Arbeitsverteilung.[Klick zum Download]

Fakt 2 der Work-Life-Balance-Studie: Im Urlaub arbeiten

Erschreckend: 52 Prozent der Mitarbeiter haben ihr Geschäftshandy auch im Urlaub dabei. Statt die freie Zeit zu nutzen, um sich von Arbeitsstress zu erholen, stehen sie auch in der Freizeit ständig unter Strom.

Büro-Kaizen®-Tipp: Unterstützen Sie Ihre Vertretung

Niemand belästigt gerne seinen Kollegen im Urlaub. Das ist auch gar nicht notwendig, wenn die Vertretung klar geregelt ist. Sorgen Sie unbedingt dafür, dass Ihr Kollege sich schnell zurechtfindet. Besonders hilfreich sind Checklisten, die gewährleisten, dass Ihr Vertreter an alles denkt. Zum Beispiel sollte Ihre Vertretung täglich Ihre Posteingangsschale sowie Ihre E-Mails sichten. Mit diesen Tipps unterstützen Sie Ihre Kollegen. 

Fakt 3 der Work-Life-Balance-Studie: Überdurchschnittliches E-Mail-Aufkommen

Wer sich nicht gegen die E-Mail-Flut wehrt, geht schnell in dieser Informationsschwemme unter. Vielleicht geht es Ihnen wie 12 Prozent der Befragten, die ihre E-Mails direkt nach dem Aufwachen noch im Bett lesen? Weitere 16 Prozent checken ihre E-Mails noch vor dem ersten Kaffee.

Büro-Kaizen®-Tipp: Organisieren Sie Ihre E-Mails wie ein Profi

So nützlich E-Mails sich für das Arbeitsleben erweisen, sie entwickeln sich für viele Menschen immer mehr zu fiesen Zeitkillern. Ohne klare Regeln sind Sie im Kampf gegen die digitalen Nachrichten verloren. Gewöhnen Sie sich an, Ihren elektronischen Posteingang nur noch im Block zu bearbeiten und möglichst nur zweimal am Tag zu öffnen. Damit Sie nicht in Versuchung geraten, stellen Sie alle optischen und akustischen Eingangssignale ab. Im nächsten Schritt bearbeiten Sie die Post nach der 5-Minuten-Regel. Alles, was Sie in dieser Zeitspanne erledigen können, wird sofort abgearbeitet. Was länger dauert, tragen Sie als Aufgabe mit Termin in Ihren Kalender ein.

Für mehr Ordnung im digitalen Posteingang empfehle ich Ihnen mein kostenfreies eBook: E-Mail-Stress ade – So meistern Sie die E-Mail-Flut entspannt.

Work-Life-Balance-Studie Mails
Es ist effizienter, E-Mails im Block zu bearbeiten.

Fakt 4 der Work-Life-Balance-Studie: Überforderung durch Terminprobleme

Über Zeitprobleme klagen 66 Prozent der Mitarbeiter, denn sie bekommen einfach nicht ihren Kalender in den Griff. Terminprobleme verursachen nicht nur Stress sondern sind auch ein Karrierekiller. Wer unzuverlässig erscheint, hat keine Chance auf eine berufliche Beförderung.

Büro-Kaizen®-Tipp: Machen Sie das Zeitmanagement zu Ihrem Verbündeten

Wünschen Sie sich oft, der Tag hätte mehr Stunden? Statt Wunschträumen nachzuhängen, investieren Sie Ihre Energie lieber in ein cleveres Zeitmanagement. Entscheiden ist dabei nicht, ob Sie den Buchkalender oder eine digitale Variante bevorzugen. Bleiben Sie aber unbedingt bei einem System: Ein Zeitmanagement-Buch ist eine Kombination aus Kalender mit sehr viel Platz für Aufgabenlisten und Notizen. Wer mit Microsoft Outlook arbeitet, kann seinen Zeitplan auch digital erstellen und auf diesem Weg Termine und Aufgaben verwalten. Lesen Sie weitere Tipps für ein effektives Zeitmanagement.

Fakt 5 der Work-Life-Balance-Studie: Überstunden sind die Regel

Wenn ein wichtiges Projekt ansteht, ist jeder gerne bereit, länger zu arbeiten. Aber die Mitarbeiter machen durchschnittlich mindestens eine Überstunde pro Tag und 23 Prozent der Befragten kommen sogar auf mehr als zwei Überstunden pro Tag! Wer seine Arbeit nicht mehr während er Arbeitszeit erledigen kann, ist ganz schnell frustriert.

Alarmierend: Laut Work-Life-Balance-Studie von tempus rasen deutsche Mitarbeiter mit Vollgas in den Burnout. Klick um zu Tweeten

Büro-Kaizen®-Tipp: Schaffen Sie einen ablenkungsfreien Arbeitsplatz

Ein mit Akten und Notizen überschwemmter Schreibtisch ist ein Effizienzkiller, der Ihre Konzentration beeinträchtigt. So verschwenden Sie Ihre kostbare Arbeitszeit mit Suchen. Fangen Sie gleich an und räumen Sie Ihren Schreibtisch komplett frei. Und dann stellen Sie nur noch den Monitor, die Tastatur und eine Posteingangsschale auf den Schreibtisch. Merken Sie, wie Sie sich befreit fühlen, weil keine anderen Informationen Sie ablenken? Das Büromaterial, das Sie täglich brauchen, räumen Sie in die Schublade oder den Rollcontainer. Alles andere verschwindet im Aktenschrank. Wenn Sie darauf achten, dass alles seinen festen Platz erhält, dann ist es leicht, diese Ordnung in Zukunft beizubehalten.

So geht Aufräumen mit System: Lesen Sie meine 10 Spielregeln für Sieger.

Work-Life-Balance-Studie Arbeitsplatz
Ein chaotischer Arbeitsplatz raubt Energie und führt zu Überstunden.

Fakt 6 der Work-Life-Balance-Studie: Mitarbeiter fühlen sich gestresst

Können Sie entspannen? 86 Prozent der Befragten fühlen sich bei ihrer Arbeit gelegentlich unter Zeitdruck oder gehetzt. Wenn Sie sich auch oft wie das HB-Männchen kurz vor der Explosion fühlen, dann sollten Sie reagieren!

Büro-Kaizen®-Tipp: Minimieren Sie die Stressauslöser

Stressreaktionen lassen sich im Job nicht vermeiden. Hin und wieder beflügelt der Stress sogar. Aber auf Dauer gesehen kostet jedes hektische Aufbrausen enorm viel Energie. Ständige Stressattacken führen zu gesundheitlichen Beschwerden wie Depressionen, Schlafstörungen bis hin zum Burnout. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Körper genug Zeit hat, um zu entspannen und zu regenerieren. Gehen Sie in der Arbeitspause in Park spazieren oder versuchen Sie sich mit einer Entspannungsübung zu erholen. Auch eine Atemübung hilft Ihnen, den Puls wieder zu normalisieren. Lesen Sie weitere Tipps, wie Sie gelassen auf Stressreaktionen reagieren. 

Fakt 7 der Work-Life-Balance-Studie: Viel Arbeit, wenig Zeit

Neben dem täglichen Arbeitspensum setzen vielen Menschen Anfragen von den Kollegen, langatmige Besprechungen oder kurzfristige Aufträge vom Chef unter Druck. Für 60 Prozent der befragten Mitarbeiter ist Zeitdruck die Regel. Hier besteht Handlungsbedarf!

Büro-Kaizen®-Tipp: Mit Prioritäten haben Sie Ihre Zeit im Griff

Wenn von allen Seiten Aufgaben auf Sie einstürzen, ist es schwierig, den Überblick zu behalten. So kann es leicht passieren, dass Sie Arbeiten erledigen, die gar nicht so dringend sind und währenddessen bleiben wichtige Tätigkeiten unerledigt. Zeitdruck bekommen Sie leichter in den Griff, wenn Sie sich mit der 25.000-Dollar-Methode Prioritäten setzen. Erstellen Sie schon am Abend eine Liste mit den Aufgaben für den nächsten Tag. Wenn Sie nur eine Tätigkeit erledigen könnten, welche wählen Sie? Diese bekommt die Priorität 1. Nach diesem System vergeben Sie nächstfolgende Prioritäten. Am Arbeitstag erledigen Sie nur den Punkt eins auf Ihrer Liste. Haben Sie dies geschafft, wenden Sie den neu anstehenden Aufgaben des Tages zu, die dringend erledigt werden sollten.   

Extra-Tipp:

Wenn Ihnen ineffiziente Besprechungen Ihre Zeit stehlen, dann führen Sie die Meetings im Stehen durch. Dieser Trick verkürzt die Dauer der Besprechung und steigert gleichzeitig die Effektivität. Mit diesen Tipps werden langatmige Laberrunden zu erfolgreichen Super-Besprechungen.

Darauf kommt es an

Machen Sie sich bewusst, dass Sie Ihren Körper nicht auf Dauer überbeanspruchen können. Wer beruflich viel leistet, braucht einen erholsamen Ausgleich im Alltag. Widmen Sie Ihrer Freizeit die gleiche Aufmerksamkeit wie Ihrer beruflichen Tätigkeit, dann finden Sie Ihre persönliche Work-Life-Balance.

Was der Tipp bewirkt

Mit Büro-Kaizen® haben Sie eine bewährte Methode, um den Arbeitsalltag zu optimieren. Mit einfachen Veränderungen bewältigen Sie Ihre Arbeitspensum leichter und arbeiten konzentrierter. Das wirkt sich auch auf Ihr Privatleben aus. Sie haben genug Energie, um durch Sport oder gesellschaftliche Unternehmungen die Anstrengungen im Beruf auszugleichen.   

Und Sie?

Haben Sie noch Fragen zu der Studie? Schreiben Sie mir, ich freue mich über Ihren Kommentar. Für mehr Gelassenheit bei der Arbeit empfehle ich Ihnen auch meine kostenfreie E-Mail-Serie mit meinen 12 effektivsten Strategien: Endlich frei.

 

Ähnliche Beiträge:

Wanted Work Life Balance – Fangen Sie bei den Suchzeiten an

Work-Life-Balance – Die Freizeit nehm‘ ich mir!

Ausgleichende Gerechtigkeit – Die richtige Work-Life-Balance

Work-Life-Balance: Sind Sie stolz, ein Workaholic zu sein?



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: