Sie stellen sich die Frage „Welches iPad habe ich“? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne.

20. Mai 2020

Früher oder später taucht die Frage nach der korrekten Modellbezeichnung eines Ihrer Geräte bestimmt auf. Sei es nun, weil Sie das alte Gerät verkaufen möchten und den aktuellen Marktwert erfahren wollen oder weil Sie wissen möchten, ob Ihr Gerät mit einer bestimmten Anwendung kompatibel ist oder nicht. Im Folgenden beschäftigen wir uns mit der Beantwortung dieser Frage – ganz konkret für das iPad. Hier gibt es mittlerweile so viele Modelle, dass man den Überblick schon mal verlieren kann. Es gibt verschiedene Anhaltspunkte, die uns dabei helfen, das richtige Modell zu identifizieren. Diese stellen wir Ihnen einzeln vor.

1. Möglichkeiten die Frage „Welches iPad habe ich?“ zu klären
2. iPad Modellnummern
3. Unterschiede beim Anschluss
4. Verschiedene Lautsprecher
5. Unterschiedliche Bildschirme
6. WLAN, 3G oder 4G
7. Speicherkapazität

1. Möglichkeiten die Frage „Welches iPad habe ich?“ zu klären

Es gibt verschiedene Merkmale, über die Sie die korrekte Modellbezeichnung Ihres iPads ausfindig machen können. Dazu gehören Modellnummern, Anschlüsse, Größe des Bildschirms, Farben und vieles mehr. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie achten müssen, damit Sie Ihr iPad ganz einfach bestimmen können. Um wirklich alles kompatibel nutzen zu können oder das iPad zu verkaufen, ist es natürlich wichtig zu wissen, welches Modell der mittlerweile über 20 iPads im eigenen Besitz ist.

welches-ipad-habe-ich-verschiedene-modelle
Nicht immer leicht zu erkennen, welches iPad Modell gerade vor einem liegt. Bild: www.macwelt.de

2. iPad Modellnummern

Es wäre ein Leichtes für Apple, auf jedes iPad das Modell und die Generation auf der Rückseite zu notieren. Aber so einfach macht es das Unternehmen seinen Usern nicht. Immerhin wird die Modellnummer aufgedruckt, über die sich das Modell ermitteln lässt. Die Nummer ist neben dem Begriff „Model“ zu finden. Eine andere Möglichkeit die Nummer zu finden, ist unter Einstellungen -> Allgemein -> Info. Dort gibt es den Punkt Modell und eine Nummer. Haben Sie die Modellnummer herausgefunden, können Sie gezielt mit der Nummer nach Informationen suchen. Das geht auf der Seite von Apple unter Support.

welches-ipad-habe-ich-modellnummer-auf-der-rueckseite
Auf der Rückseite ist die Modellnummer zu finden. Bild: www.macwelt.de

3. Unterschiede beim Anschluss

Durch den Anschluss können Sie bestimmte iPads leicht unterscheiden. Das gilt besonders für das iPad 3 und iPad 4. Diese beiden Modelle haben ihren Anschluss an der Unterseite. Entweder ist es ein Lightning oder alter 30-poliger Dockanschluss. Im September 2012 führte Apple den kleineren Lightning-Port ein. Verfügt Ihr iPad über einen breiten 30-poligen Anschluss, handelt es sich um eins der alten Modelle. USB-C-Anschlüsse kamen im Herbst 2018 für die Pro-Serie dazu. Sie sehen dem Lightning-Ports ähnlich, sind aber ein wenig größer und unterstützen ohne Probleme und ohne Adapter verschiedene Peripherie-Geräte. Haben Sie ein iPad mit einem USB-C-Anschluss, haben Sie ein iPad Pro der letzten Generation.

welches-ipad-habe-ich-verschiedene-anschluesse-je-modell
Verschiedene Anschlüsse geben einen Hinweis auf das Modell. Bild: www.apple.de

4. Verschiedene Lautsprecher

In den Modellen der iPad Pro Serie finden sie vier Lautsprecher, die oben und unten verbaut sind. Der Klang ist dadurch natürlich um Welten besser als bei den anderen Modellen. Die anderen Modelle der iPads müssen mit zwei Lautsprechern auskommen. Sie befinden sich jeweils rechts und links vom Lightning-Anschluss, bei älteren Modellen neben dem 30-poligen Anschluss. Finden Sie bei Ihrem iPad an den beiden kurzen Seiten je zwei Lautsprecher, haben Sie ein iPad Pro.

5. Unterschiedliche Bildschirme

Wenn Ihr iPad über ein Retina-Display verfügt, dann haben Sie eine deutlich höhere Auflösung als es bei Bildschirmen ohne Retina-Display der Fall ist. Es ist allerdings nicht einfach, den Unterschied zu erkennen, wenn kein direkter Vergleich möglich ist. Eingeführt wurde das Retina-Display im März 2012 auf dem iPad 3 und wurde danach Standard. Das iPad 3 allerdings wurde im gleichen Jahr durch das Nachfolgemodell ersetzt. Der Hintergrund dafür war das beinhaltete Angebot von LTE 4G, das in Deutschland und vielen anderen Ländern nicht funktionierte.

6. WLAN, 3G oder 4G

Bei manchen iPads können Sie ausschließlich WLAN nutzen, bei anderen ist die zusätzliche mobile Datenverbindung über eine SIM-Karte möglich. Sie können an Ihrem iPad sehen, ob es mobiles Internet unterstützt, wenn Sie einen seitlichen SIM-Kartensteckplatz sehen. Hat es den Kartenslot, können Sie mobile Datenverbindungen und WLAN nutzen. Fehlt der Steckplatz, kann Ihr iPad ausschließlich über WLAN ins Internet.

Das iPad der 3. Generation bot LTE 4G an. Das war allerdings ausschließlich in den USA verfügbar. Um 4G in Deutschland nutzen zu können, war das iPad 4 nötig, welches im Jahr 2012 auf den Markt kam. Haben Sie Ihr iPad Ende des Jahres 2012 oder nach 2013 erworben und eine mobile Datenverbindung, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie 4G nutzen können.

7. Speicherkapazität

Die Angabe, wie viel Speicherkapazität Ihr iPad hat, ist auf der Rückseite des Gerätes zu erkennen. Direkt unter dem Begriff „iPad“ ist es abzulesen. 32 GB, 64 GB oder 128 GB ist die gängige Speichergröße der meisten iPads. Sie finden die Angaben zur Speicherkapazität zudem unter Einstellungen -> Allgemein -> Info.

Die Speicherkapazität kann Hinweise auf das iPad Modell geben. Es ist aber durch die sehr große Bandbreite an Speicherkapazitäten leichter, über die Modellnummer zu suchen. Es gab immer wieder Angebote mit Speichergrößen, die sich aber nur eine Weile hielten und dann wieder eingestellt worden sind.

Haben Sie ein iPad, das die höchste Speichergröße hat (ein Terrabyte) dann haben Sie ein iPad Pro aus der neuesten Generation. Um hier festzustellen welches Modell es ist, messen Sie einfach den Bildschirm aus. Es kann entweder die 11 Zoll oder die 12,9 Zoll Version sein. Um Ihnen das Identifizieren zu erleichtern: 11 Zoll entsprechen ca. 28 cm, 12,9 Zoll sind ca. 33 cm.

Sie haben nun zahlreiche Arten kennengelernt, um Ihr iPad Modell zu bestimmen. Die eindeutigste Methode führt natürlich über die Modellnummer, welche die genauen Daten des Geräts enthält. Sollten Sie trotzdem immer noch nicht sicher sein oder Probleme beim Auffinden der Modellnummer haben, empfehlen wir Ihnen sich an den Apple Support zu wenden. Hier können Ihnen ganz bestimmt verlässliche Antworten gegeben werden.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.