Von Kopf bis Fuß aufs Image eingestellt? – Warum Sie bis ins letzte Detail auf Qualität achten sollten



Die Webseite ist modern, der Fernsehauftritt gelungen, die Broschüre überzeugend … aber die Kommunikation ist unterirdisch, der Empfangsbereich steht voller Postkisten, die Schreibtische sind ein einziges Chaos, im Besprechungsraum steht noch das Geschirr von der gestrigen Sitzung, und in der Büroküche findet man in einer Ecke noch schimmeliges Obst.
Das passt doch alles nicht zusammen!

Die Qualität Ihrer Dienstleistung und Waren muss sich in jedem Detail widerspiegeln

Bei manchen Unternehmen wundere ich mich schon. Denn sie wollen am Markt bestehen, sind aber nicht bereit, dafür mehr als das Allernötigste zu tun. Ich verstehe, dass viele sparen müssen, doch sollten sie das nicht am falschen Ende tun. Denn das zahlt sich nie aus.
Was sich hingegen immer auszahlt, ist Qualität. Und die sollte sich nicht nur in Ihren Dienstleistungen und Waren widerspiegeln, sondern in jedem Detail. Lassen Sie mich Ihnen ein paar Beispiele geben.

eingangsbereich-mit-drei-sesseln
Der Empfangs- und Wartebereich ist der erste Eindruck von der Qualität Ihrer Arbeit oder Produkte.

Bringen Sie Ihren Empfangsbereich auf Zack!

Wenn Sie ab und zu oder regelmäßig Besucher erwarten, ob es Lieferanten sind, Geschäftspartnerinnen oder Kunden, dann sollte sich die Qualität Ihrer Dienstleistung oder Ihrer Waren im Empfangsbereich und mindestens allen den Besuchern zugänglichen Räumen widerspiegeln. Nur dann wirkt Ihr Unternehmen auch wirklich glaubwürdig – der erste Eindruck zählt!
Prüfen Sie einmal nach: Was sieht man, wenn man Ihre Firma betritt? Sieht man ihr dort schon die Qualität ihrer Arbeit oder Produkte an?
Wenn Sie unsicher sind, holen Sie sich von neuen Mitarbeiterinnen, Praktikanten oder befreundeten Besucherinnen und Besuchern des Unternehmens Feedback zu Ihrem Eingangsbereich und zur Beschilderung: Wie wirkt das Ganze? Stimmt die innere Logik? Funktioniert die Beschilderung?

eingangsbereich-preise-von-den-kunden
Eine Wand mit Auszeichnungen zeigt, welche Qualität Kunden von Ihnen erwarten können.

Stellen Sie Regeln für die zugänglichen Räume auf

Sämtliche zugänglichen Räume sollten einem Mindeststandard entsprechen. Sieht es chaotisch auf den Schreibtischen aus, wird der Besprechungsraum nicht sofort nach der Besprechung aufgeräumt, steht die Spüle in der Büroküche (LINK zu meinem Artikel Keyword „Bürokühlschrank” – ist noch nicht online) voll mit dreckigen Bechern, dann irritiert das nicht nur Besucher. Auch Ihre Angestellten spornt eine solche Umgebung nicht wirklich dazu an ihr volles Potenzial auszureizen, um Ihrem Unternehmen zu mehr Erfolg und besserer Qualität zu verhelfen.
Stellen Sie deshalb Regeln für sämtliche Räume auf, die Angestellte und Besucher betreten. Schreibtische sollten aufgeräumt sein, Papierkörbe nicht überquellen, die Tischplatten sauber, dreckiges Geschirr sofort in die Spülmaschine usw. Eine Vorlage z. B. für Küchenspielregeln finden Sie hier.

kuechenspielregeln-checkliste-praxisbeispiel-tempus-download
Laden Sie sich hier unsere Küchenspielregeln herunter

Sorgen Sie für zuverlässige Kommunikation

Wenn Sie auf Ihrer Website bestimmte Qualitäten Ihrer Dienstleistung besingen, runzeln Ihre Geschäftspartnerinnen und Kunden die Stirn, wenn Ihre Kommunikation diese Qualitäten nicht einmal ansatzweise trifft. Wenn Zusagen gemacht, aber nicht eingehalten werden, wenn Angestellte Kunden gegenüber pampig werden, wenn sie bei wiederholten Nachlässigkeiten oder beim Lästern ertappt werden, kurz: wenn die Kommunikation nicht den Standard hat, den Geschäftspartnerinnen und Kunden erwarten.
Sorgen Sie deshalb dafür, dass alle Ihre Angestellten mit den Methoden moderner und verlässlicher Kommunikation nicht nur vertraut sind, sondern sie auch anwenden. Stellen Sie ein Handbuch mit einer Corporate Language zusammen, stellen Sie Regeln für die E-Mail-Kommunikation auf und bilden Sie Ihre Angestellten regelmäßig fort. Mehr zu besserer Kommunikation finden Sie hier.

Lassen Sie sich an all Ihren Qualitäten messen

Stellen Sie ruhig die Qualitäten Ihres Unternehmens zur Diskussion – das kann intern geschehen, aber Sie können auch eine Umfrage unter Ihrer Kundschaft, den Lieferanten, Geschäftspartnerinnen und externen Mitarbeitern durchführen (lassen). Man wird ja mit der Zeit betriebsblind für all das, was im eigenen Unternehmen nicht mehr rund läuft.
Wenn Sie aber regelmäßig ein Qualitätsaudit in allen Bereichen Ihres Unternehmens – den inhaltlichen, den optischen, den projektbezogenen und den kommunikativen – vornehmen, dann wird es Ihnen ein Leichtes sein, nicht nur Ihre Kundschaft zu überzeugen, sondern auch gegen die Konkurrenz zu bestehen.



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Teamarbeit? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zur effektiven Teamarbeit aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: