Stress vermeiden: Machen Sie es wie Shakespeare!



Stress – das klingt nach einem neumodischen Phänomen unserer modernen Arbeitswelt. Stress vermeiden so gar nicht nach Shakespeare, oder? Doch genau das passt hervorragend zusammen. Was der englische Dichter bereits wusste und wir heute oft vergessen, lesen Sie im nachfolgenden Text.

Was ist das Problem

Wir sind verrückt. Also nicht wahnsinnig, sondern außer Balance. Quasi ver-rückt und rasen manchmal wie der Ball im Flipperspiel durch unseren Arbeitstag. Oder vertrödeln unsere Zeit, indem wir nicht effizient arbeiten. Genau das ist das Problem, von dem schon Shakespeare vor einem halben Jahrhundert sagte: „Zu hastig und zu träge kommt gleich zu spät.“ Auf Sie und das Hier und Jetzt übertragen heißt das: Egal, ob Sie wie ein aufgescheuchtes Huhn durch den Tag hetzen, oder mehrere Stunden mit unklaren Abläufen und Suchzeiten verplempern – ans Ziel, die ordentlich erledigte Aufgabe, kommen Sie auf beiden Wegen nicht. Das wird Sie stressen, oder?

So funktioniert es

Dann sollten Sie lernen, wie Sie Stress vermeiden können, ohne überhaupt erst als Flipperball oder Bummelbahn anzufangen. Wenn Sie von Anfang an einen Plan haben, kommen Sie am Ziel an. Wenn es zudem ein guter Plan ist, gelingt dies sogar ohne Umwege und Zwischenstopps. Büro-Kaizen® ist so ein guter Plan. Und den Fahrplan für die direkte Durchreise von „To-Do“ bis „erle-digt“ können Sie mit dieser Methode einhalten. Beim Stress vermeiden hilft dies obendrein. Win-win, nicht wahr? Dann steigen Sie ein und fahren Sie los!

Schritt 1: Anschnallen und wohlfühlen

Büro-Kaizen® ist Ihr Fahrplan für ein effizienteres und stressfreies Arbeiten. Der erste Schritt am Start gehört hierbei Ihrem direkten Umfeld. Denn Ihr Umfeld beeinflusst Ihr Empfinden. Und Ihr Empfinden kann den Stresspegel nervös zittern lassen. Bevor Sie also mit der eigentlichen Arbeit anfangen, sollten Sie für eine Wohlfühlatmosphäre im Büro sorgen. Ja, richtig: Sie brauchen ein Wohlfühlbüro!. Warum? Weil eine angenehme Atmosphäre den Kopf freihält und die Konzentration steigern kann. Und wie geht das nun? Mit Übersichtlichkeit! Ihr Schreibtisch sollte frei und nicht mit meterhohen Papierstapeln belegt sein. Aktenordner mit erledigten Angelegenheiten gehören ins Archiv. To-Do's übersichtlich strukturiert, beispielsweise mit einem Wiedervorlagesystem. Ganz viele wichtige Tipps zu diesem Punkt finden Sie auch im Download-Center. Die Checkliste Arbeitsplatz entlarvt akute Baustellen und die 5 A für Ordnung und Sauberkeit helfen dabei, diese zu beseitigen. Stress vermeiden geht damit wirklich einfach, probieren Sie es aus!

Stress vermeiden durch freien Schreibtisch
Ein freier Schreibtisch ist nötig, um Stress vermeiden zu können.

Schritt 2: Zurechtfinden und fokussieren

Die Rahmenbedingungen stimmen nun, dann kann es frisch ans Werk gehen. Aber nicht irgendwie, sondern mit Plan – selbstredend. Ich empfehle Ihnen, alle Aufgaben klar und übersichtlich zu visualisieren. Dazu gehört es zunächst, die anstehenden Dinge nach Wichtigkeit zu ordnen, sie zu priorisieren und anschließend in einer Aufgabenliste festzuhalten. Wichtig ist hierbei, dass Sie nur eine Aufgabenliste führen und möglichst konkret aufschreiben, was zu tun ist. Mein Beitrag zur vereinfachten Aufgabenliste beschreibt sehr anschaulich, worauf es hier ankommt. Lesen Sie gerne nach! Dieser Punkt ist der wohl wichtigste, um Struktur zu schaffen und Stress vermeiden zu können.

Stress vermeiden durch gute Organisation
Stress vermeiden dank Organisation. Alle Aufgaben werden klar notiert.

Schritt 3: Aussteigen und abschalten

Um noch einmal unsere Metapher von der Bahnfahrt aufzugreifen: Wenn Sie am Ziel sind, sollten Sie aussteigen. Auch gedanklich. Machen Sie hinter erledigte Aufgaben einen Haken und widmen Sie sich neuen Dingen auf Ihrer Liste. Denn auch dies ist entscheidend, um Stress zu vermeiden. Gedanklich alten Dingen nachzuhängen und über Unerledigtes nachzugrübeln, ist belastend. Wenn Sie strukturiert arbeiten, arbeiten Sie immer auch effizient. Und wenn Sie effizient arbeiten, müssen Sie nach der Aufgabe nicht mehr über diese nachgrübeln – weil sie schlichtweg bestmöglich erledigt wurde. Auch Pausen spielen hier eine wichtige Rolle. Stress vermeiden funktioniert besser, wenn sie regelmäßig gedanklich abschalten. Gerade in der Pause ist dies ein absolutes Muss. Halten Sie eingeplante Pausen also unbedingt ein, bewegen Sie sich ein wenig, oder schalten Sie einige Momente gedanklich ab. Was Ihnen dabei behilflich sein kann und wie eine richtig erholsame Pause gelingt, lesen Sie ergänzend in meinem Artikel zur Bedeutung der Pause.

Stress vermeiden gelingt durch Bewegung
Stress vermeiden gelingt auch durch bewegte Pausen.

Darauf kommt es an

Was Shakespeare schon wusste, wissen wir im Grunde alle auch irgendwo tief in uns drin. Wichtig ist, dass Sie sich bewusst machen, dass Hetze oder Zeitverschwendung am Ende nichts als kontra-produktiv sind. Dass Sie achtsam durch den Arbeitstag gehen und lernen, Stress zu vermeiden. Dann gerät dieses Wissen auch nicht mehr in Vergessenheit, sondern bleibt präsent an der Ober-fläche.

Was der Tipp bewirkt

Drei Dinge,

  • sich am Arbeitsplatz wohlfühlen
  • Aufgaben strukturiert erledigen
  • und zwischendurch gedanklich abschalten zu können

sind der Schlüssel zum Erfolg. Für Ihr Unternehmen, das dadurch effizienter arbeiten kann. Und für den einzelnen Mitarbeiter, der gesund und frei von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz bleibt. Büro-Kaizen® ist Ihre Bedienungsanleitung, um Stress vermeiden zu können.

Und Sie?

Möchten Sie diese Bedienungsanleitung in Ihrem Alltag verwenden? Noch mehr Kapitel zu wichtigen Effizienzboostern finden Sie auch in meinen Ratgebern und regelmäßig hier im Büro-Kaizen®-Blog, den Sie gerne auch mit Ihren Kollegen teilen können.

Weiterführende Informationen:





Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.