Der beste Weg zum Stress bewältigen kommt von innen



Kennen Sie jemanden, der nicht über Stress klagt? Der Glückliche! Tatsächlich gehört Stress zu den belastendsten Begleiterscheinungen unseres Arbeitslebens. Höchste Zeit für sinnvolle Hilfen, den Stress bewältigen zu können. Wussten Sie eigentlich, dass die allerbesten Wege hierfür in Ihnen liegen? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Was ist das Problem

Stellen wir uns doch einmal einen typischen Arbeitstag vor. Sie betreten das Büro und werden gleich per kurzem Zuruf darüber informiert, dass der Termin um 10:00 Uhr kurzfristig vorgezogen wurde, die Kollegin aus der Buchhaltung heute krank ist und Sie eine ihrer Aufgaben übernehmen müssen, obwohl Sie sich an ihrem Arbeitsplatz und in ihrem Arbeitsbereich nur rudimentär auskennen. Was das auslöst, ist sonnenklar: Stress! Den wieder loszuwerden, ist gar nicht so einfach. Aber möglich.

So funktioniert es

Es gibt zwei Dinge, die Ihnen beim Stress bewältigen helfen. Zuerst ist es eine Grundordnung an Ihrem Arbeitsplatz, die Sie sie mit den vielen praktischen Tipps von Büro-Kaizen® herstellen können. Zum anderen ist es aber auch Ihre innere Einstellung, an der Sie arbeiten können und sollten. Wie das geht, zeige ich Ihnen!

Stress bewältigen: Erst kommt die Grundordnung, dann die innere Einstellung.
Stress bewältigen: Erst kommt die Grundordnung, dann die innere Einstellung.

Schritt 1: Werden Sie zum Optimisten!

Wissen Sie, was das Grundprinzip von Büro-Kaizen® ist? Die permanente Veränderung zum Besseren! Und das betrifft in diesem Fall nicht nur die äußeren Umstände an Ihrem Arbeitsplatz, sondern auch Ihr Innenleben. Sie glauben gar nicht, wie enorm groß der Unterschied ist, wenn Sie einen Tag optimistisch beginnen und neuen Aufgaben positiv entgegentreten. Es ist eine Art Kettenreaktion:
Grundordnung schenkt Struktur –> Struktur schenkt Sicherheit –>Sicherheit gibt ein gutes Gefühl –> Ein gutes Gefühl schenkt Freude im Büro. Noch besser funktioniert das, wenn sich alle im Team gesammelt zu Optimisten wandeln. Die gemeinsame Unternehmenskultur hat wichtigen Anteil daran, sich wohler zu fühlen und Stress bewältigen oder gar vermeiden zu können. Wenn Sie sich zum Beispiel auf einen gemeinsamen Umgang mit Fehlern einigen, der nicht kritisierend, sondern optimistisch auf Lösungen hin ausgerichtet ist, wird das den inneren Druck merklich reduzieren. Mehr zu genau diesem Thema finden Sie auch in meinem Beitrag zur angstfreien Fehlerkultur, die ein echter Befreiungsschlag für Ihren versteckten Optimismus sein kann.

Optimisten tun sich leichter, den Stress bewältigen zu können.
Optimisten tun sich leichter, den Stress bewältigen zu können.

Schritt 2: Sporteln Sie den Stress weg!

Es ist mehrfach wissenschaftlich erwiesen worden, dass Sport gegen Stress hilft. Achten Sie daher auf ausreichend Bewegung nach Feierabend. Oder nutzen Sie Ihre Pausen für zumindest kleine Bewegungseinheiten. Damit Sie aber auch genug Zeit für sportliche Aktivitäten haben, ist im ersten Schritt wieder die Grundordnung nötig, die Ihren Tag so strukturiert, dass keine Überstunden anfallen. Ist diese gegeben, können Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun und sich bewegen, weil Ihre Zeit es erlaubt. Das geht nicht, weil privat noch so viel ansteht? Dann empfehle ich Ihnen, auch hier zunächst eine Grundordnung zu etablieren, die Ihnen wichtigen Freiraum ermöglicht. Ganz viele praktische Tipps zu Vertragsunterlagen, dem richtigen Aufräumen mit der Familie und nie mehr Stress nach Feierabend, finden Sie in den 20 Büro-Kaizen®-Tools, die Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung stehen. Sport in den Alltag zu integrieren ist eine Frage des Wollens. Wenn Sie die Bedingungen schaffen, müssen Sie hierauf nicht verzichten.

Bewegung und Sport helfen beim Stress bewältigen.
Bewegung und Sport helfen beim Stress bewältigen.

Schritt 3: Werden Sie zum Nein-Sager!

Stress bewältigen bedeutet auch einmal Nein zu sagen. Vor allem, wenn Sie mit Dingen konfrontiert werden, die Sie gar nicht betreffen. Denken wir an die erkrankte Kollegin aus der Buchhaltung, die ich eingangs erwähnte. Warum sollten Sie diese vertreten, wenn Sie sich gar nicht in ihrem Arbeitsbereich auskennen? Hier wäre eine sinnvolle Vertreterregelung wesentlich besser. Sollte dieser Stressauslöser bei Ihnen im Büro häufiger vorkommen, regen Sie eine sinnvolle Regelung der Zuständigkeiten, wie ich sie in diesem Beitrag beschreibe an und stehen Sie in Zukunft zu Ihrem klaren Nein. Das ist ein wenig Übungssache, sorgt am Ende aber für mehr Effizienz und weniger Stress.

Auch Nein sagen hilft beim Stress bewältigen.
Auch Nein sagen hilft beim Stress bewältigen.

Darauf kommt es an

Ihre innere Einstellung fliegt Ihnen nicht einfach zu. Es kommt darauf an, dass Sie erst die äußeren Rahmenbedingungen klären, also optimale und effizienzförderne Strukturen schaffen. Anschlie-ßend können Sie an Ihrer inneren Einstellung feilen, bis sie sattelfest darin sind.

#Ordnung und #Optimismus sind die besten #Stressbewältiger! Klick um zu Tweeten

Was der Tipp bewirkt

Äußerlich ideale Bedingungen, eine unerschütterliche innere Ruhe, die klare Abgrenzung zu Arbeiten, für die Sie nicht zuständig sind und ein gutes Maß an körperlicher Aktivität wirken Wunder und sind die wohl besten Waffen, um Stress bewältigen zu können.

Und Sie?

Der Wille zur entspannten Einstellung ist da, die Grundordnung sitzt aber noch nicht so richtig? Dann fordern Sie gerne eine unverbindliche Beratung an oder sichern Sie sich mit meinem Ratgeber „Für immer aufgeräumt“ wertvolle Praxistipps. Wählen Sie nun gerne selbst Ihren Weg zu weniger Stress und mehr Freude an der Arbeit.

Erste Hilfe zum Stress bewältigen: Ihre Praxisratgeber
Erste Hilfe zum Stress bewältigen: Ihre Praxisratgeber

Weiterführende Informationen:





Schlagwörter: , , ,


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.