In 3 Schritten zu mehr Selbstvertrauen im Job



Manchmal erscheinen uns alle anderen deutlich erfolgreicher, strukturierter und leistungsfähiger als wir selbst. Doch bevor Sie sich in solch einer Stimmung des Selbstmitleids verlieren, habe ich 3 Schritte für Sie, die Ihr Selbstvertrauen im Job ganz schnell nach oben bringen. Probieren Sie es aus!

Ohne Selbstvertrauen kein Erfolg

Jeder hat einmal einen schlechten Tag, keine Frage. Doch wenn das Selbstvertrauen auf Dauer im Keller bleibt, ist das nicht nur unangenehm, sondern:

  • hemmt auch Ihre Leistungsfähigkeit
  • senkt die Motivation
  • erhöht den Frust
  • mindert Ihre Konzentration.

Alles Dinge, auf die Sie verzichten können. Also legen wir gleich mit den drei Tipps los.

Wenig Selbstvertrauen, viel Frust: Das muss nicht sein.

Mehr Selbstvertrauen durch mehr Ordnung

Wenn Ihr Schreibtisch das reinste Chaos ist, ist es kein Wunder, dass Sie den Durchblick verlieren. Es gibt also keinen Grund ein mögliches Scheitern auf den eigenen Selbstwert zu schieben, sondern eher Anlass, das Chaos endlich zu beseitigen. Selbstvertrauen hat immer auch mit Sicherheit zu tun und wenn Ihr Schreibtisch überquillt haben Sie alles, aber gewiss keine sichere und stabile Ausgangslage für gute Arbeit. Das mündet direkt in die Überforderung und schließlich in ein geringes Selbstvertrauen. Der erste Schritt ist es also, aufzuräumen. Wie zentral der eigene Schreibtisch hierbei ist, erzähle ich meinen Kunden immer wieder und habe in den letzten Jahren ein erprobtes System auf die Beine gestellt, mit dem Sie Ihren Schreibtisch nachhaltig entrümpeln und dauerhaft ordentlich halten können. Sie sehen meine 7 Erfolgsschritte im Video:

Wenn Sie sich diese sieben Schritte nicht zutrauen, gibt es das System auch als ausführlich beschriebenes und bebildertes Programm. Wenn das für Sie der richtige Weg ist, finden Sie hier weitere Informationen zum „7-Schritte-Programm-Schreibtisch“.

Mehr Selbstvertrauen durch mehr Planung

Ist der Schreibtisch aufgeräumt, schaltet das den ersten Stimmungsdämpfer schon einmal ab. Sehr gut! Doch oft reicht das noch nicht aus, denn selbst am ordentlichsten Schreibtisch sackt das Selbstvertrauen manchmal schnell ab, weil die To-do-Liste immer noch meterlang ist. Um hier mehr Sicherheit und Klarheit zu bekommen, empfehle ich meinen Kunden eine Tages- und Wochenplanung. Machen Sie es sich zur Gewohnheit jeden Tag vor Feierabend den nächsten Arbeitstag kurz durchzugehen und zu planen. Am Freitag planen Sie die kommende Woche. Vorlagen und ausführliche Erklärungen zu diesem Plan finden Sie kostenlos hier im Blog. Der Effekt wird Sie verblüffen. Wenn Sie das Büro früh betreten und wissen, was auf Sie zukommt, weil Sie die Planung am Vortag selbst gemacht haben, werden Sie deutlich entspannter und motivierter in den Tag starten. Das Selbstvertrauen bleibt oben, weil Sie vorbereitet und nicht völlig überrumpelt sind. Einer der wichtigsten Schritte für mehr Sicherheit und Gelassenheit.

Mehr Selbstvertrauen durch mehr Visualisierung

Sie können Ihr Selbstvertrauen im Büro ebenfalls aktiv stärken, indem Sie die Perspektive ändern. Sagen Sie sich zur Abwechslung einmal nicht, was Sie alles nicht geschafft haben, sondern visualisieren Sie Ihre Erfolge. Haben Sie ein Projekt besonders gut abgeschlossen? Loben Sie sich selbst dafür! Konnten Sie Ihr Quartalsziel erreichen? Hervorragend! Besonders effektiv ist die Visualisierung von Erfolg, wenn Sie sie nicht irgendwie Pi mal Daumen machen, sondern mit Zahlen untermauern und wenn auch der Chef mal lobt. Wir fahren bei uns im Haus sehr gut damit, zu Beginn des Jahres, des Quartals oder des Monats feste Kennzahlen festzulegen, die wir erreichen möchten. Die Messbarkeit in Zahlen ist deutlich motivierender als eine schwammige Erfolgsmeldung. Lesen Sie gerne nach, wie wir diese Messbarkeit in Zahlen konkret umsetzen und nutzen Sie diese Methode, um Ihr eigenes Selbstvertrauen zu stärken.

Klar formulierte Ziele stärken langfristig das Selbstvertrauen.

Und Ihr Selbstvertrauen?

Fühlen Sie sich überfordert und gestresst? Schaffen Sie es nicht, die Dinge so umzusetzen, wie es eigentlich wichtig wäre? Kämpfen Sie mit dem inneren Schweinehund? Dann gebe ich Ihnen eine Hilfe an die Hand, die den Schweinehund aus- und die Schaffenskraft anschaltet. Im Gratis-eBook „5 Fakten über Ihren inneren Schweinehund“ bekommen Sie Tipps an die Hand, die sich leicht umsetzen lassen. Viel Erfolg damit!



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: