Top oder Flop? Kluges Umdenken stärkt effizient Ihre Schaffenskraft



Schneller, höher, weiter ist das Motto vieler Menschen. Selbst wer eher zur Besonnenheit neigt, wird durch die Anforderungen im Beruf zu Höchstleistungen angetrieben. So ist es kein Wunder, dass die meisten Arbeitnehmer ihre geistigen und körperlichen Ressourcen ausbeuten. Das funktioniert eine Zeitlang, bis der Körper streikt. Gesundheitliche Beschwerden bis hin zum Burnout sind oft die negativen Folgen eines Lebens auf der Überholspur. Stoppen Sie diese einseitige Belastung und setzen Sie auf gesündere Methoden, um Ihr Potential optimal zu entfalten. Mit Büro-Kaizen® arbeiten Sie effizienter, gleichzeitig stärken und erhalten Sie Ihre Schaffenskraft.

gesundheit-achten-schaffenskraft
Achten Sie auf Ihre Gesundheit, denn nur so erhalten Sie Ihre Schaffenskraft.

Was ist das Problem

Die Arbeitsanforderungen steigen immer mehr an. Allein die Flut an Informationen durch E-Mails, Newsletter oder dienstliche Mitteilungen ist kaum zu bewältigen. Außerdem sind die einzelnen Arbeitsschritte oft sehr kleinteilig und es wird immer schwieriger, alles gleichzeitig im Auge zu behalten. Selbst mit voller Power ist es kaum möglich, alles zu bewältigen. Wollen Sie Ihre Schaffenskraft erhalten oder sogar noch steigern, brauchen Sie kluge Lösungen.

So funktioniert es

Tipp Nr. 1: Lenken Sie sich am Arbeitsplatz nicht unnötig ab

Deutschlands Büros: Helga Meier von der Buchhaltung hat jede freie Fläche auf ihren Schreibtisch mit Fotos und Andenken von ihren Kindern und Enkeln vollgestellt und an den Wänden aufgehängt. Kollege Fischer pinnt sich ständig Post-Ist an den Computermonitor, um ja nichts Wichtiges zu vergessen. Beide sind oft sehr unkonzentriert und es unterlaufen ihnen ständig Fehler. Sie sind zwar sehr motiviert, werden aber bei der Arbeit ständig abgelenkt. Behindern Sie nicht Ihre Schaffenskraft sondern sorgen Sie für ein effizientes Arbeitsumfeld. Machen Sie die Probe und räumen Sie Ihren Schreibtisch komplett leer. Sie merken sofort, wie Ihr Kopf gleich viel freier wird. Stellen Sie nur noch die Dinge auf den Tisch, die Sie täglich brauchen: Monitor, Tastatur, Posteingangsschale. An die Wände gehören vor allen Ihre beruflichen Auszeichnungen wie Diplome oder Urkunden. Und auf dem Schreibtisch liegt nur die Akte, die Sie gerade bearbeiten. So lenkt Sie nichts ab und Sie arbeiten wieder konzentriert.

buch-fuer-immer-aufgeraeumt-download
Die besten Tipps, wie Sie Ihren Schreibtisch für immer aufräumen, verrate ich Ihnen in meinem Buch.

Tipp Nr. 2: Gehen Sie proaktiv durch den Arbeitsalltag

Da haben Sie zwar eine To-Do-Liste für den Tag entwerfen, aber dann werden Sie ständig durch Anfragen von Kollegen gestört. Die meisten Mitarbeiter wenden sich sofort dieser neuen Arbeit zu und lassen ihre begonnene Aufgabe unvollendet liegen. Abends stellt sich dann oft das ungute Gefühl ein, nichts geschafft zu haben. Dieses reaktive Verhalten schwächt Ihre Schaffenskraft ganz enorm. Erst wenn Sie Ihren Arbeitstag proaktiv gestalten, fühlen Sie sich gut und arbeiten viel effizienter. Mit einer proaktiven Tagesplanung stellen Sie sicher, dass Sie die wirklich wichtigen Aufgaben zuerst erledigen. Erklären Sie Ihren Kollegen freundlich aber bestimmt, dass Sie gerade keine Zeit für die Anfrage haben sich aber gerne zu einem späteren – von Ihnen festgelegten - Zeitpunkt damit beschäftigen. Ein weiterer Vorteil der proaktiven Arbeitsweise: Sie sparen viel Zeit, wenn Sie ähnliche Aufgaben wie Telefonate oder E-Mails beantworten in einem Block erledigen.

Wenn nichts mehr geht: Mit klugen Veränderungen im Sinne von Büro-Kaizen® erhalten Sie Ihre Schaffenskraft! Klick um zu Tweeten

Es ist nicht immer leicht, die wichtigen Aufgaben für den Tag zu finden. Wie Sie für sich die Prioritäten setzen, erkläre ich Ihnen in diesem Blog-Beitrag: Sie haben Ihr Ziel erreicht. Prioritäten setzen wie ein Profi!

proaktiv-tagesplan-schaffenskraft
Mit der proaktiven Tagesplanung schaffen Sie endlich wieder Ihre Tagespensum.

Tipp Nr. 3: Kennen Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele?

Warum arbeiten Sie? Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt oder sind Sie so in der Tretmühle, dass Sie gar nicht rechts und links schauen. Ohne die richtige Motivation bremsen Sie Ihre Schaffenskraft und Ihr Potential aus. Nehmen Sie sich einmal im Jahr die Muße, um über Ihre Ziele nachzudenken. Was war im laufenden Jahr gut? Welche Dinge möchten Sie ändern? Welchen Herausforderungen möchten Sie sich stellen? Nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor, sondern setzen Sie sich ein ganz konkretes Ziel. Am besten formulieren Sie diese als SMART-Ziele. Wenn Sie Ihre Ziele erreichen, entwickeln Sie mehr Energie bei der Arbeit und können Ihr Privatleben besser genießen.

  • S – spezifisch: Formulieren Sie das Ziel konkret, spezifisch und präzise.
  • M – messbar: Sie brauchen ein Kriterium, an dem Sie den Erfolg bzw. die Umsetzung des Ziels erkennen können.
  • A – angemessen und attraktiv: Ein Ziel darf weder über- noch unterfordern.
  • R – realistisch: Utopische Zielvorgaben demotivieren.
  • T – terminiert: Setzen Sie einen klaren Termin, wann das Ziel erreicht werden soll.

Sie interessiert das Thema? Lesen Sie, wie Sie im Arbeitsleben Ziele definieren und erreichen.

Tipp Nr. 4: Arbeiten Sie gezielt an Ihren Stärken

Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Potential ausschöpfen? Oder haben Sie im Hinterkopf so Sätze wie: „Ich müsste meine Englischkenntnisse auffrischen.“ oder „Irgendwann nehme ich mir die Zeit, um OneNote besser zu beherrschen.“ Scheinbar fehlt immer der richtige Augenblick, um sich weiterzubilden. Aber die Zeit fehlt Ihnen, weil Sie so lange brauchen, um das Schriftstück zu übersetzen oder sich nicht gut genug mit der Software auskennen. Aus- und Weiterbildungen sind ein sinnvolle Investition in Ihre Zukunft. Denn nur wer sein Business beherrscht, kennt die Kniffe, die das Leben effizient erleichtern. Ermitteln Sie zunächst mit unserer Checkliste Weiterbildung für Mitarbeiter den Qualifizierungsbedarf. So haben Sie einen guten Überblick, wo sich jeder noch verbessern kann. Falls Zeit oder Geld für die entsprechenden Kurse fehlen, gibt es preiswerte Lösungen. Bei tempus® führen wir regelmäßig Mitarbeiterabende durch. Hier informiert ein kompetenter Referent mit dem entsprechenden Fachwissen über die unterschiedlichsten Themen. Dabei kann der Experte auch aus unserem Unternehmen stammen.

Lesen Sie weitere praxisnahe Tipps, wie Sie die Ressourcen Ihrer Mitarbeiter nutzen.

checkliste-weiterbildung-fortbildung-mitarbeiter-download
Ermitteln Sie mit der Checkliste den Qualifizierungsbedarf Ihrer Mitarbeiter.

Extra-Tipp:
Übrigens muss es nicht immer ein aufwändiger Lehrgang sein, um ein Programm oder eine Software besser zu verstehen. Auf YouTube finden Sie zahlreiche anschauliche Podcast von mir zu unterschiedlichen Themen. Zum Beispiel erkläre ich Ihnen, wie Sie mit Outlook und OneNote 20 Prozent mehr Effizienz erreichen.

Tipp Nr. 5: Achten Sie auf Ihre Work-Life-Balance

Gemeinsam mit der AKAD-Hochschule in Leipzig, dem größten privaten Hochschulverband in Deutschland, führten wir eine Online-Befragung zur Arbeitseffizienz durch. 84 Prozent der Befragten bejahrten die Frage, ob sie das Gefühl haben, dass sie viel arbeiten aber trotzdem ist es immer noch nicht genug. Von einer ausgewogenen Work-Life-Balance sind deutsche Büroarbeiter meilenweit entfernt. Das Ergebnis dieser permanenten Überbelastung sind gesundheitliche Probleme wie Kopfschmerzen, Herzrasen, Schlafstörungen bis hin zum Burnout. Versuchen Sie in Zukunft mehr auf sich zu achten. Hier ein paar Tipps:

  • Auch wenn Sie viel Arbeit liegen haben, machen Sie regelmäßig jede Stunde eine Pause. Schon kleine Mikrounterbrechungen reichen aus, um sich zu regenerieren. Unterbrechen Sie aber dabei Ihre Arbeit. Zum Beispiel können Sie ein Fenster öffnen und frische Luft atmen.
  • Machen Sie zwischendurch Bürogymnastik. Einige effektive Übungen finden Sie in diesem Beitrag.
  • Gehen Sie achtsam durch das Leben. Atmen Sie immer wieder bewusst ein und aus und richten Sie Ihre Gedanken auf den Moment.
  • Nutzen Sie die Mittagspause für einen Spaziergang an der frischen Luft.
  • Durch Stress und Hektik beschleunigen viele Menschen Ihre Schritte. Unterbrechen Sie diesen Rhythmus und schlendern Sie bewusst langsam wie im Urlaub. Sie fühlen sich sofort ruhiger.
  • Suchen Sie sich in der Freizeit einen Ausgleich zum Arbeitsalltag. Das muss nicht unbedingt Sport sein. Auch regelmäßige Treffen mit Freunden sorgen dafür, dass Sie abschalten und sich vom Arbeitsstress erholen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie zum Thema Work-Life-Balance finden Sie in diesem Blog-Beitrag: Aktuelle Work-Life-Balance-Studie von tempus entlarvt Schieflage im Job

buerogymnastik-schaffenskraft-bewegung
Halten Sie sich bei der Arbeit mit Bürogymnastik fit.

Darauf kommt es an

Zu viel Arbeit, Leistungsdruck und Zeitmangel erhöhen Ihren Stresspegel. Um Ihre Schaffenskraft zu stärken, optimieren Sie lieber Ihr Arbeitsumfeld im Sinne von Büro-Kaizen®. So haben Sie alles im Griff ohne sich auszubeuten.

Was der Tipp bewirkt

Wenn Sie umdenken, schonen Sie Ihre geistigen und körperlichen Ressourcen. Sie arbeiten viel effizienter und Ihr Kopf ist frei, um auch die Freizeit genießen zu können.

Und Sie?

Wie erhalten Sie Ihre Power bei der Arbeit? Schreiben Sie mir, ich freue mich über Ihre Kommentare. Für mehr Gelassenheit bei der Arbeit empfehle ich Ihnen auch meine kostenfreie E-Mail-Serie mit meinen 12 effektivsten Strategien: Endlich frei.



Schlagwörter: , , ,
Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.