Pli- pla- planen Sie sich zum Erfolg! 3 Dinge, die Sie wissen sollten


Planen hat ja einen sehr ambivalenten Ruf. In einer Welt, in der alle nur noch „Mach einfach!“ rufen, wirkt es schon ziemlich oldschool, wenn man erst einmal eine solide Planung aufstellen möchte. Warum das aber nach wie vor der einzig sinnvolle Weg ist, verrate ich Ihnen in diesem Artikel.

Was ist das Problem

Unsere Welt ist sehr schnelllebig geworden. Fast täglich kommt ein neuer Coach um die Ecke, der Ihnen erzählen möchte, dass Sie es nur wollen müssen und dann schon irgendwie erfolgreich sein werden. Dass dem nicht so ist, zeigen tausende Unternehmen, die jährlich scheitern. Ich wage zu behaupten, dass nicht allein der mangelnde Erfolgswille hier Schuld trägt. Sie werden das kennen: Wenn Sie mitten im Chaos sitzen, hilft Ihnen der Wille allein wenig – es braucht auch eine solide Anleitung, dort wieder herauszukommen.

planen-chaos-langfristig
Wer mitten im Chaos steckt, sollte genau planen, wie er dort langfristig rauskommt.

So funktioniert es

Ich halte Planung für eines der wichtigsten Tools, das Sie brauchen, wenn Sie erfolgreich sein möchten. Denn wer nicht plant, weiß in der Regel nicht genau, wo er eigentlich hin will. Oder wie er die spontane Zusatzaufgabe noch schnell in seinen übervollen Terminkalender pressen soll. Ich rate meinen Kunden daher stets, solide zu planen. Und das auf mehreren Ebenen. Wenn Sie vom Großen (dem Geschäftsjahr) ins Kleine (Ihre aktuelle Aufgabe) vorgehen, nimmt das Druck und schafft ein stabiles Grundgerüst für ein erfolgreiches Unternehmertum.

„Mach einfach!“ ist hip – Planen ist erfolgreich! Klick um zu Tweeten

Tipp 1: Jahresziele

Klassische Unkenrufe wären an dieser Stelle: „Wie soll ich denn heute schon das ganze Jahr planen?“, „Woher soll ich wissen, was im nächsten Monat kommt?“ oder „Wir möchten flexibel bleiben!“ Stimmt gewissermaßen auch alles, aber trotzdem ist das Planen des Geschäftsjahres unheimlich wichtig. Selbst wenn Sie heute noch nicht alle Details kennen können, helfen Ihnen klare Ziele dabei, auf Spur zu bleiben. Denn wenn es gar keinen Fahrplan fürs Jahr gibt, werden Sie auch wenig umsetzen können. Ich empfehle Ihnen, Jahresziele festzulegen und daraus Maßnahmen für jeden einzelnen Mitarbeiter abzuleiten. Dank dieser Planung weiß jeder, was sein persönlicher Anteil am Unternehmenserfolg ist und kann die nötigen Schritte, um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen, deutlich besser gehen. Wie wir im Haus unsere Ziele und Kennzahlen visualisieren, sehen Sie im nachfolgenden Video:

Tipp 2: Wochenziele

Warum genau hat der Montag eigentlich einen so schlechten Ruf? Oftmals, weil die neue Woche Ungewissheit mit sich bringt und viele Menschen nicht wissen, womit sie beginnen sollen. Genau hier ist es wieder das richtige Planen, das Abhilfe schaffen kann. Wenn Sie sich am Freitag vorher einen Moment Zeit nehmen und die nächste Woche planen, werden Sie am Montag viel entspannter starten können. Gerade die Wochenpläne halte ich für sehr wichtig. An stressigen Tagen kann es immer einmal passieren, dass nicht für alle Dinge genügend Zeit bleibt. Wenn diese Dinge aber auch in der wöchentlichen Planung nicht unterkommen, werden Sie auf Dauer niemals Zeit für sie finden. Wie ein Wochenplan aussehen muss und wie Sie Ihre Aufgaben darauf erfassen, habe ich Ihnen in diesem Beitrag ausführlich notiert. Lesen Sie gerne nach!

planen-planung-ziele-motivation
Planen bedeutet sich über seine Ziele und Motivation klar zu werden.

Tipp 3: Tagesziele

Die kleinste Einheit einer guten Planung ist die einzelne Aufgabe. Damit Sie jederzeit ausreichend Puffer für spontane Zusatzaufgaben haben und nicht alle To-dos am Freitag abarbeiten müssen, lohnt es sich, die einzelnen Tage durchzuplanen. Verplanen Sie dabei nicht den ganzen Tag, sondern maximal 50 bis 60 % – der Rest füllt sich erfahrungsgemäß sehr schnell von alleine. Was genau auf den Tagesplan gehört, finden Sie mit der richtigen Priorisierung heraus. Die Eisenhower-Methode ist ein Instrument, das beim Planen helfen kann. Lernen Sie, wie Sie wichtige Dinge von unwichtigen unterscheiden – wie das geht, wird hier erklärt.

Darauf kommt es an

Visualisieren ist kein nettes Gimmick, sondern ein echter Erfolgsbooster! Es ist wichtig, sich die Zeit zu nehmen und Ziele aufzuschreiben, um sie auch zu erreichen. Dank ausreichender Puffer bleiben Sie trotz allem flexibel für das, was das Jahr bringt.

Was der Tipp bewirkt

Wenn Sie Ihre Ziele planen, erreichen Sie sie besser, dessen bin ich mir absolut sicher. Darüber hinaus reduzieren Sie Stress und Hektik, weil Sie sich einen roten Faden schaffen, an dem Sie sich jederzeit orientieren können.

planen-ziele-treffsicher
Wer seine Ziele plant, agiert treffsicherer.

Und Sie?

Wünschen Sie sich Unterstützung bei der richtigen Planung Ihrer Ziele? Tatsächlich stehen diese erst ganz am Ende eines fünfstufigen Prozesses. Wie Sie an der Spitze der Erfolgspyramide ankommen, klären wir gerne im Rahmen einer persönlichen Beratung. Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf!

planen-gemeinsam-erfolg-planung
Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Erfolg planen!
Das könnte Sie auch interessieren:


Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: