Neue Perspektive und mehr Effizienz fürs Unternehmen (Teil 2/2)



Im ersten Teil des Artikels habe ich Ihnen drei neue Perspektiven gezeigt, die Ihre Effizienz enorm verbessern können. Damit diese Veränderungen aber nachhaltig und übergreifend funktionieren, sind die Vorgesetzten gefragt. Wie eine Grundlage für sinnvolle neue Perspektiven im ganzen Unternehmen geschaffen werden kann, lesen Sie hier.

Perspektivwechsel leicht gemacht

Wenn einer allein eine überholte Perspektive ablegt, ist das toll. Wenn es aber alle im Unternehmen tun, wird es nachhaltig erfolgreich. Lesen Sie hier meine drei Tipps für den übergreifenden Perspektivwechsel.

Perspektive: Gemeinsame Lösungen statt einzelner Strategien finden.

1. Schritt zur neuen Perspektive: Kommunikation

Wenn der eine nicht weiß, was der andere tut, bleiben gute Lösungen leider unter Verschluss. Um eine neue Perspektive etablieren zu können, die Ihre Effizienz steigern soll, sollten Sie miteinander ins Gespräch kommen. Ohnehin lohnt sich der regelmäßige Austausch, denn er vermeidet Missverständnisse und schafft klare Verhältnisse. Hier spielt auch das Thema Arbeitsklima mit rein. Eine gute und regelmäßige Kommunikation fördert ein gutes Arbeitsklima. Ich möchte Ihnen gerne im Video veranschaulichen, was ich damit meine:

Wie kann dieser Austausch nun aber aussehen? Einigen Sie sich zum Beispiel auf ein wöchentliches Team-Meeting, das Jour Fixe und halten Sie diesen Termin regelmäßig ab. Besprechen Sie Strategien und wichtige Änderungen und informieren Sie einander über die Arbeiten, die an den verschiedenen Stellen im Haus ablaufen. Was das konkret bringt und wie Sie diese Besprechung angehen, erkläre ich hier ausführlich.

2. Schritt zur neuen Perspektive: angstfreie Fehlerkultur

Wem die Angst im Nacken sitzt, der kann gar nicht produktiv arbeiten. Nutzen Sie den regelmäßigen Austausch aus dem ersten Schritt dazu, über die Fehlerkultur des Unternehmens zu sprechen. Ziehen Fehler bisher negative Konsequenzen nach sich? Dann schaffen Sie diese dringend ab! Es ist wichtig, dass jeder weiß, dass Fehler nicht nur geduldet, sondern begrüßt werden. Denn am Ende bietet jeder Fehler die Möglichkeit, Abläufe zu verbessern und die Effizienz auf Dauer zu steigern. 3 Tipps, um schnell und sicher zur angstfreien Fehlerkultur im Unternehmen zu kommen, finden Sie hier im Blog.

Zitate- und Sprüche-Bilder
Fehler sind Chancen: Nutzen Sie diese neue Perspektive.

3. Schritt zur neuen Perspektive: Schulungen nutzen

Im ersten Artikel sprach ich bereits einen wichtigen Perspektivwechsel an: Sich auf die sinnvollsten Tools und Arbeitsabläufe zu beschränken und nicht möglichst viel auf einmal und völlig durcheinander zu tun. Um hier in die Umsetzung zu kommen, eignen sich Weiterbildungen und Schulungen hervorragend. Wird beispielsweise unternehmensweit beschlossen, eine bestimmte Software zu verwenden, sollte diese nicht einfach plötzlich eingeführt, sondern strukturiert in Betrieb genommen werden. Dazu gehört auch, alle Mitarbeiter, die mit der Software arbeiten, entsprechend zu schulen. Möchten Sie im Büro Posteingangsschalen einführen, stellen Sie diese nicht einfach hin, sondern briefen Sie Ihr Team in der richtigen Nutzung dieser Schalen. Es gibt heute eine Vielzahl möglicher Schulungen, die Sie auch vom eigenen Schreibtisch aus absolvieren können. Einige davon, die auch Ihren Arbeitsalltag erleichtern können, finden Sie auch bei uns.

Neue Perspektive, neue Chance

Jede neue Perspektive bietet die Chance, Abläufe, Strukturen und Prozesse zu verbessern. Nutzen Sie diese gemeinsam als Team, damit die Perspektive kein kleiner Funke, sondern ein loderndes Feuer des Erfolgs für Sie wird.





Schlagwörter:


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.