Personalbeschaffung: So finden Sie die Besten




Personalbeschaffung, Personal Recruiting oder ganz modern HR-Management – egal, wie Sie es nennen, das Grundthema bleibt immer gleich. Nur wenn Sie gutes Personal finden und dauerhaft an Ihr Unternehmen binden können, wird Ihr Unternehmen erfolgreich sein können. Schließlich kann der beste Kapitän herzlich wenig ausrichten, wenn die komplette Mannschaft derweil kontraproduktiv agiert. Kurzum: Gutes Personal zu haben ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor und es zu finden, eine der schwierigsten Aufgaben der Personalbeschaffung. Wie Sie gute Leute erkennen und aus Bewerberpools, seien sie klein oder riesengroß, herausfiltern können, zeige ich Ihnen heute.

Personalbeschaffungwird zur Chance statt Schwierigkeit, wenn Sie wissen, wen Sie im Team brauchen. Klick um zu Tweeten

Was ist das Problem

Personal wird oft kurzfristig benötigt und Entscheidungen werden daher vorschnell getroffen. Ist der oder die Neue dann erst mal im Job, kommt oft rasch die Ernüchterung, denn der neue Kollege hält nicht, was Sie sich nach dem Vorstellungsgespräch von ihm versprochen hatten. Und dann? Dann wird entweder in den sauren Apfel gebissen und ineffiziente Arbeitsvorgänge werden akzeptiert, oder aber es beginnt eine neue Spirale der Personalbeschaffung. Und am Ende kostet das genau eines: Ihre wertvolle Zeit! Wenn Sie bereits während der Suche nach neuen Mitarbeitern die richtigen Dinge beachten, passiert Ihnen genau das in Zukunft hoffentlich nicht mehr. Lesen Sie hier kostenlos, wie das funktioniert.

Gute Personalbeschaffung gute Mitarbeiter
Gute Mitarbeiter sind das Ziel jeder Personalbeschaffung.

So funktioniert es

Personalbeschaffung hat einen durchweg schlechten Ruf – zumindest ist das mein Eindruck, wenn ich mit meinen Kunden über dieses Thema spreche. Neue Mitarbeiter suchen ist aufwendig, zeitraubend und immer auch ein Risiko. Muss es aber gar nicht, wenn Sie es mit meinen Büro-Kaizen®-Tipps versuchen. Dann wird die Personalbeschaffung zur Triebfeder für den Erfolg von morgen und Sie sind bereits beim ersten Kontakt mit einem Bewerber sicherer, ob derjenige zu Ihrem Unternehmen passen könnte oder nicht. Es sind lediglich drei Schritte für erfolgreichere Bewerbersuchen, drei Schritte, die auf wirklich jedes Unternehmen übertragbar sind. Auch auf Ihres – lesen Sie einfach weiter!

Schritt 1: vor der Personalbeschaffung

„Wir finden einfach nicht die richtigen Leute”, sagte neulich ein Personalverantwortlicher beim Vor-Ort-Termin zu mir. Es ist wieder eine zu besetzende Stelle frei, die er schnellst- aber bitte auch bestmöglich nachbesetzen sollte. Sein Blick war frustriert, denn er wusste nicht, wie er die Suche schnell und gleichzeitig effektiv gestalten sollte. Ich sage Ihnen heute, was ich ihm damals riet. Personalbeschaffung fängt bereits ganz früh an, das wissen Sie sicher selbst. Doch hierauf wirklich den Fokus zu legen, halte ich für enorm vielversprechend. Bevor Sie also Bewerbungsgespräche führen, sollten Sie Ihre eigenen Ziele und Vorstellungen, die Sie mit der anstehenden Personalbeschaffung verfolgen, klar definieren. Für welche Position wird jemand gesucht? Was muss der neue Mitarbeiter können, welche Bereitschaft sollte unbedingt vorhanden sein und welche Erfahrungen braucht er unbedingt? Formulieren Sie alle Ziele klar und übersichtlich, das kann zu Beginn in Form eines gemeinsamen Brainstormings im Team sein und nachfolgend als übersichtliche Zielliste niedergeschrieben werden. Nur wenn Sie Ihre wichtigsten Eckdaten selbst kennen, wissen Sie auch, wonach Sie eigentlich suchen. Nehmen Sie sich die Zeit, die Vorbereitung ganz genau herauszuarbeiten.

Personalbeschaffung gut durchdenken
Überlegen Sie vor der Personalbeschaffung gemeinsam, was der neue Kollege mitbringen sollte.

Schritt 2: Kontakte nutzen

Schritt 1 ist getan und damit stehen Ihnen die besten Aussichten auf eine erfolgreiche Personalbeschaffung offen. Nun gilt es, den Menschen zu finden, der Ihrem Suchprofil bestmöglich entspricht. Beginnen Sie dabei vom Naheliegenden zum Entfernten und nutzen Sie zunächst vorhandene Kontakte. Das gescheiht meist ganz von selbst, sprechen Sie beispielsweise im eigenen Team über die Personalsuche oder fragen Sie im privaten Umfeld, ob sich hier ein geeigneter Kandidat finden lassen könnte. Um die richtigen Adressaten für dieses Projekt zu finden, lohnt sich auch ein Blick auf meine 16 Tipps für effiziente Besprechungen. Oftmals kennt Kollegin Bauer schon einen vielversprechenden Kandidaten aus der Nachbarschaft, oder Kunde Ziegler erwähnte erst neulich, dass sein Schwager genau aus Ihrer Branche stammt und auf Arbeitssuche ist. Netzwerken lohnt sich ohnehin immer, im Bereich der Personalbeschaffung ist es aber leider oft ein völlig unterschätztes Instrument. Fragen kostet schließlich nichts, also probieren Sie es doch einfach einmal aus. Zusätzliche Anzeigen können Sie natürlich trotzdem schalten, um Ihre Reichweite zu erhöhen.

Schritt 3: Das Bewerbungsgespräch optimal vor- und nachbereiten

Sie haben nun Ihre Ziele klar formuliert und einen vielversprechenden Pool an potenziellen neuen Mitarbeitern herausgefiltert. Das nun folgende Bewerbungsgespräch bildet den Abschluss der Personalbeschaffung. Ich empfehle Ihnen, dieses Treffen gewissenhaft vorzubereiten. Notieren Sie sich die wichtigen Fragen aus Schritt 1 für das gemeinsame Treffen mit den Bewerbern. Bringt der Bewerber mit, was Sie für Ihr Unternehmen als nötig aufgeschrieben hatten? Sind diese zentralen Fragen geklärt, reduziert sich die Anzahl möglicher Mitarbeiter enorm. Dem interessantesten Kandidaten geben Sie am Ende des Gesprächs einen Personalfragebogen mit, der die letzten noch offenen Fragen beantwortet und die nachfolgende Einstellung einleitet. Dann haben Sie alles getan, um einen vielversprechenden Start und eine optimale Nachbesetzung der offenen Stelle zu erreichen. Eine kostenlose Vorlage für einen Personalfragebogen für Bewerber finden Sie im Download-Center.

Darauf kommt es an

Sie sind der Personalprofi, sollten sich aber zusätzlich genug Zeit nehmen, Ihre Expertise optimal für die Personalbeschaffung einzusetzen. Wenn Sie also zunächst einmal wissen, wen Sie suchen, können Sie diesen Mitarbeiter im Rahmen Ihrer Personalbeschaffung wesentlich besser finden. Gehen Sie ohne Plan in den Prozess, finden Sie sicher auch ein neues Teammitglied, gehen aber das Risiko ein, dass dieses gar nicht zum Suchprofil passt und die vakante Stelle nur notdürftig besetzen wird.

Was der Tipp bewirkt

Die Suche nach neuem Personal wird wesentlich entspannter, das werden Sie sofort bemerken. Dank der drei nachvollziehbaren Schritte wissen Sie klar, was im Team gebraucht wird und was nicht und können die Bewerber danach vorsortieren. Das spart nicht nur Nerven, sondern auch richtig viel Zeit, die Sie getrost für andere Projekte verwenden können.

Personalbeschaffung spart Zeit
Die richtige Personalbeschaffung spart enorm viel Zeit.

Und Sie?

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Personalsuche gemacht? Sind Sie vielleicht sogar ganz aktuell auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Dann teilen Sie diesen Artikel doch mit Kollegen und Personalern Ihrer Firma. Die nächste Suche kommt bestimmt und wird so zur Chance statt zur Schwierigkeit.



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Teamarbeit? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zur effektiven Teamarbeit aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: