Outlook funktioniert nicht: Outlook-Probleme und wie Sie lösen können

3. März 2020

Jeder Mensch, der schon einmal einen Computer benutzt hat, kennt das Ärgernis. In der einen Sekunde hat alles noch reibungslos funktioniert, und in der nächsten streikt der Rechner bzw. die Software. Oft sieht das so aus, als ob finstere Mächte ihre Finger im Spiel hätten, aber natürlich gibt es immer Gründe für die Probleme, zum Beispiel durch Unstimmigkeiten in der Registry. Das gilt selbstverständlich auch für alle Tools von Microsoft Office. Wenn etwa Outlook nicht mehr funktioniert, dann wurde die Software selbst oder ein Add-in womöglich nicht vollständig geschlossen.

Outlook lässt sich nicht öffnen, funktioniert nicht mehr, lässt sich nicht synchronisieren und macht mit einem Mal Probleme? Dann sollten Sie zunächst einmal versuchen, das Programm im abgesicherten Modus zu starten. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema. Wenn Ihnen das nicht weiterhilft, dann bleiben immer noch andere Möglichkeiten. In diesem Beitrag untersuchen wir verschiedene Szenarien und zeigen gleichzeitig auf, wie Sie den Problemen mit Outlook begegnen können.

Inhalt: Das lesen Sie hier

1. Outlook öffnet sich nicht – was können Sie tun?
2. Outlook synchronisiert nicht – was hilft?
3. Outlook funktioniert nicht – so ändern Sie die erweiterten Postfacheinstellungen
4. Video Büro-Kaizen digital: Top 7 Outlook Tipps und Tricks

Outlook öffnet sich nicht – was können Sie tun?

Wenn sich die Software nicht öffnen lässt und Sie mit dem Start im abgesicherten Modus ebenfalls nicht weiterkommen, könnte es sein, dass die Anwendung im Hintergrund noch läuft, also nicht richtig beendet worden ist. Mit der Tastenkombination [Strg] + [Shift] + [Esc] öffnen Sie den Taskmanager, um zu überprüfen, ob das Tool noch aktiv ist.

outlook-funktioniert-nicht-taskmanager
In diesem Fall ist Outlook offenbar nicht richtig geschlossen worden, die Anwendung war im Hintergrund noch aktiv.

Ist das der Fall, dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prozess und wählen „Task beenden“. Warten Sie einen Moment und versuchen Sie, Outlook neu zu starten. Jetzt sollte es funktionieren. Wenn nicht, dann gehen Sie jetzt in die Systemsteuerung, wo Sie „Programme und Features“ aufrufen und zum Microsoft Office-Eintrag scrollen. Per Rechtsklick wählen Sie „Ändern“ und dann „Schnellreparatur“. Ist diese beendet, dann funktioniert Outlook auch wieder.

outlook-funktioniert-nicht-systesteuerung-deinstallieren
In der Systemsteuerung können Sie Outlook ebenfalls reparieren.

Manchmal kommt es vor, dass Outlook aufgrund eines fehlerhaften Navigationsbereichs nicht mehr funktioniert. Mit [Windows] + [R] öffnen Sie den Dialog „Ausführen“, dort geben Sie „outlook.exe /resetnavpane“ ein (ohne die Anführungszeichen) und bestätigen den Befehl mit der Enter-Taste. Dadurch wird Outlook geöffnet und gleichzeitig der Navigationsbereich zurückgesetzt.

outlook-funktioniert-nicht-ouotlook.exe
Dieser Befehl setzt den Navigationsbereich zwar zurück, dafür sollte jetzt Outlook funktionieren.

Wenn Outlook nicht funktioniert, dann können Sie aber auch versuchen, das Tool mit einer Software zu reparieren, die bei der Installation mitimplementiert wurde. Das wird im Office-Ordner nur versteckt angezeigt, aber das lässt sich leicht aushebeln. Öffnen Sie einfach den Explorer, gehen Sie auf Ansicht und wählen dort den Button „Ausgeblendete Elemente“, so dass die Checkbox einen Haken hat.

outlook-funktioniert-nicht-ausgeblendete-elemente
Die ausgeblendeten Elemente werden nun in allen Windows-Ordnern eingeblendet.

Anschließend gehen Sie zum Pfad C:\Programme\Microsoft Office\root\Office 16 bzw. C:\Programme\Microsoft Office\Office 16 (in diesem Fall haben wir Outlook 2016 verwendet) und doppelklicken nun auf die Datei SCANPST.EXE. Nun müssen Sie die .pst-Datei eingeben, also die Outlook-Datendatei, die SCANPST.EXE überprüfen soll; sie befindet sich in der Regel im Dokumente-Ordner (DIESER PC – DOKUMENTE – OUTLOOK-DATEIEN). Nun drücken Sie Start und das Tool beginnt mit der Arbeit.

outlook-funktioniert-nicht-pruefung-outlook-datendatei
SCANPST.EXE prüft die Konsistenz Ihrer Outlook-Datendatei.

Nach Beendigung dieses Vorgangs können Sie die Datendatei von SCANPST.EXE reparieren lassen. Anschließend sollte Outlook wieder normal starten.

Outlook synchronisiert nicht – was hilft?

Wenn Outlook die Mails nicht synchronisiert, also nicht vom Server herunterlädt, dann kann das mehrere Ursachen haben. Zuerst sollten Sie mal überprüfen, so blöd es klingen mag, ob Ihr Rechner mit dem Internet verbunden ist. Es kommt nämlich hin und wieder vor, dass das WLAN ausgefallen ist – oft hilft ein Neustart des Rooters. Sollte Ihr PC mit dem Internet verbunden sein, dann versuchen Sie als nächstes, sich auf der Seite Ihres Mailproviders einzuloggen und E-Mails dort abzurufen und zu versenden. Klappt das auch nicht, dann ist der E-Mail-Server womöglich „down“. Ein Anruf beim Provider löst die Frage vermutlich auf.

Ist auf Ihrem Tablet oder Smartphone eine vergleichbare Mail-App wie Outlook installiert? Dann probieren Sie, ob Sie von diesem Gerät aus auf Ihre elektronischen Nachrichten zugreifen können. Gelingt das nicht, könnte wiederum der Server ein Problem haben. Kontaktieren Sie auch in dem Fall Ihren Provider.

outlook-funktioniert-nicht-sicherheitssoftware
Sicherheitssoftware wie eine Firewall und Anti-Virus-Programme sind für die Arbeit unumgänglich, wenn der PC online ist, können jedoch die Synchronisation von Outlook stören.

Werden Ihre Kalender oder E-Mails in Outlook nicht synchronisiert, obwohl keines der angesprochenen Probleme ausfindig gemacht werden konnte, dann ist möglicherweise Ihr Anti-Virus-Programm oder Ihre Firewall verantwortlich. Dauerhafte Deaktivierung ist nicht ratsam, aber zur Überprüfung können Sie die Tools vorübergehend ausschalten. Rufen Sie über die Systemsteuerung die Unit Windows Defender Firewall auf und nehmen Sie dort die Abschaltung für die Netzwerkfirewall vor.

Wenn sich Outlook jetzt synchronisiert, dann haben Sie das Problem gefunden. Um Outlook dauerhaft den Netzwerkzugriff zu gestatten, müssen Sie die Firewall nun entsprechend konfigurieren.

outlook-funktioniert-nicht-firewall-konfigurieren
Setzen Sie im rechten Fenster den Haken bei Outlook – am besten sowohl für private als auch öffentliche Netzwerke.

In der Windows Defender Firewall gibt es links oben – wir haben es grün markiert – den Link „Eine App oder ein Feature durch die Windows Defender Firewall zulassen“. Klicken Sie darauf und ein weiteres Fenster öffnet sich; hier scrollen Sie bis zum Eintrag Microsoft Office Outlook und setzen je einen Haken unter „privat“ und „öffentlich“ und bestätigen die Auswahl anschließend mit OK.

Die systemeigene Firewall ist ein vorinstalliertes Windows-Produkt, doch es gibt auch Sicherheitssoftware von Drittanbietern. Was also ist zu tun, wenn Outlook sich nicht synchronisiert? Versuchen Sie, das Anti-Virus-Programm vorübergehend auszuschalten. Bei Avast reicht zum Beispiel ein Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste (bei vergleichbaren Anbietern wie Avira etc. funktioniert das in der Regel genauso):

outlook-funktioniert-nicht-anti-virus-tool
Anti-Virus-Tools sollten Sie – wenn überhaupt nur vorübergehend stilllegen.

Wenn Outlook nach diesen Änderungen nun Mails synchronisiert, dann dürfen Sie keinesfalls Mailanlagen öffnen oder Links in Emails anklicken, solange Sie die Sicherheitssoftware ausgeschaltet lassen.

Outlook funktioniert nicht – so ändern Sie die erweiterten Postfacheinstellungen

Outlook-Probleme sind oft auch auf fehlerhafte Einstellungen zurückzuführen, wenn Sie einen Mailanbieter wie Gmail, iCloud- oder web.de-Konto arbeiten. Diese Einstellungen lassen sich allerdings relativ einfach überprüfen und ändern (das gilt jedoch nicht für die Versionen Outlook.com, Outlook in Office 365 oder Exchange). Mit einer Desktop-Version von Outlook aber können Sie Änderungen vornehmen.
Bevor Sie allerdings Hand anlegen, gehen Sie auf die Website Ihre Email-Anbieters (oder kontaktieren Sie den Support) und holen sich die folgenden Informationen:

  • Ports und Adresse des Posteingangs- und des Postausgangsservers
  • Benötigt der Ausgansserver eine Authentifizierung?
  • Erfordern beide Server SSL?
  • Sind Nutzername und Kennwort für das Empfangen und das Senden von Emails identisch?

Wenn diese Informationen vorliegen, dann öffnen Sie Outlook, gehen auf den Reiter Datei und dann auf Kontoeinstellungen. Anschließend wählen Sie das Konto aus, das Sie bearbeiten möchten, und tragen die vom Anbieter erhaltenen Informationen ein:

outlook-funktioniert-nicht-informationen-mailprovider
Links gehen Sie auf „Ändern“ und im rechten Fenster tragen Sie die Informationen, die Sie von Ihrem Mailprovider erhalten haben, in die Felder ein.

Wenn Sie fertig sind, können Sie die neue Konfiguration direkt überprüfen, indem Sie auf „Kontoeinstellungen testen“ klicken. Sie verwenden ein Exchange-Konto? In diesem Fall sollten Sie das Konto komplett entfernen und anschließend neu aufsetzen.

Video Büro-Kaizen digital

Top 7 Outlook Tipps und Tricks

(Dauer: 09:40 Minuten)



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Auf der Suche nach mehr Tipps zu Microsoft Outlook? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zu Outlook für Sie aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: