Da bin ich aber Blatt! Warum es auch ohne Notizzettel am Desktop geht!



Warten Sie, ich schreibe mir das nur schnell auf! Doch kaum ist das Telefonat beendet, steht schon ein Kollege mit einem Auftrag in der Tür. Auch der wird schnell notiert, bevor die Sitzung beginnt, aus der ich drei Post-Ist und eine bekritzelte Tagesordnung mit meinen Aufgaben zurückbringe. Am Ende erinnere ich mich schon nicht mehr an das Telefonat. Zettel gehen verloren, vermüllen meinen Schreibtisch und lenken mich ab. Darum gilt: statt Notizzettel auf dem Desktop abzulegen, sollten Sie Ihren Aufgaben, Ideen und wichtigen Infos eine vernünftige Heimat geben. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Was ist das Problem

Wenn Sie sich schnell etwas notieren müssen, scheint der Notizzettel auf dem Desktop oder das Post-It am Bildschirm eine gute Lösung zu sein. Doch sehr schnell zeigen sich die Nachteile: die vielen Zettel lenken ab, die unerledigten Aufgaben erzeugen Druck und Ideen gehen verloren.

Notizzettel Desktop Schluss mit Zettelkram
Schluss mit dem Zettelkram! Befreien Sie Ihren Desktop!

So funktioniert es

Tipp Nr. 1: Statt Notizzettel auf dem Desktop ein Sichtbuch nutzen!

Häufig dienen Notizzettel auf dem Desktop, um sich wichtige Informationen wie Telefonnummern, die Steuer-ID oder eine Versicherungsnummer zu notieren. Tatsächlich braucht man diese Informationen vielleicht einmal im Quartal, aber da man nicht ewig suchen will, legt man Notizzettel auf dem Desktop ab oder beschreibt Post-Ist.

Notizzettel Desktop Informationssammlung weg
Wichtige Informationen sollten Sie nicht auf dem Schreibtisch sammeln...

Ich empfehle stattdessen, ein Foliensichtbuch anzulegen. Wenn Sie den Begriff im Internet suchen, sollten Sie eine Auswahl aus dem Hause Leitz oder von anderen Herstellern finden. Die Bücher bestehen aus Folien, in denen sich die ausgedruckten A4-Blätter mit den wichtigsten Informationen einlegen lassen. Anstatt viele Notizzettel auf dem Desktop durchwühlen zu müssen, haben Sie alle wichtigen Informationen in einer Mappe zusammengefasst.

Notizzettel Desktop mit Sichtbuch ordnen
...sondern in einem Sichtbuch.

Mehr Informationen zu den Sichtbüchern erhalten Sie hier: Wie Sie mit einem kaum bekannten Gegenstand Ihren Schreibtisch besser organisieren

Tipp Nr. 2: Statt Notizzettel auf dem Desktop einen Ideensammler anlegen!

Immer wieder landen auch Ideen auf dem Notizzettel auf dem Desktop. Legen Sie stattdessen einen Ideensammler an. Dies kann in Form einer Hängemappe oder einer Ordnungsmappe der Firmen Classei oder Mappei geschehen.

Notizzettel Desktop Ideen sammeln Ideenspeicher
Sammeln Sie Ihre Notizzettel mit Ideen in einem Ideenspeicher

Wenn Sie Ihre Ideen lieber digital sammeln, bietet es sich an, ein OneNote Notizbuch zu eröffnen. Die Microsoft-Software ist Bestandteil des Officepakets und eignet sich perfekt als Ideenspeicher. Sie können Links schnell in das Programm kopieren oder Fotos und Screenshots einfügen. Die Software funktioniert plattformübergreifend , so dass Sie Aufnahmen mit Ihrem Smartphone einfügen und später am Computer weiter bearbeiten können.

Notizzettel Desktop digitales Notizbuch OneNote
Oder verwenden Sie ein digitales Ideen-Notizbuch mit OneNote

Die nervigen Notizzettel auf dem Desktop werden damit unnötig.

Tipp Nr. 3: Statt Notizzettel auf dem Desktop eine Aufgabenliste führen!

Ein weiterer Grund, weshalb Menschen Notizzettel auf dem Desktop anlegen, ist, dass sie dort Aufgaben sammeln, bei denen sie sicher gehen wollen, dass sie nicht vergessen werden. Oft führen sie mehrerer solcher Listen auf einem Notizzettel, im Handy, auf dem Schreibtisch oder dem Desktop.

Notizzettel Desktop ohne Aufgabenliste Chaos
Zu viele Aufgabenlisten erzeugen ebenfalls Chaos.

Sammeln Sie Ihre Aufgaben und nutzen Sie konsequent ein einzelnes Tool wie z.B. Outlook für Ihre Aufgabenliste. Wie sich die Aufgaben mit Outlook organisieren lassen, erfahren Sie hier:
Egon, ich habe einen Plan - So nutzen Sie Outlook als Ihren Aufgabenplaner.

Darauf kommt es an

Es gibt viele Gründe, weshalb Menschen Notizzettel erstellen und sie auf dem Desktop ablegen. In der Regel sind die Notizzettel Notlösungen. Um Ihren Desktop zu entlasten, sollten Sie andere Orte definieren, die die Funktion der Notizzettel auf dem Desktop erfüllen, diese aber ersetzen.

Lassen Sie die Notizzettel auf Ihrem Desktop verschwinden. Es gibt hilfreichere Tools! Klick um zu Tweeten

Was der Tipp bewirkt

Wenn Sie die Notizzettel auf dem Desktop verschwinden lassen, reduzieren Sie den Druck ("Das muss ich noch erledigen!" und vermeiden Ablenkungen. Sie können fokussierter und effizienter arbeiten. Sie werden erleben, dass sich so Zeit sparen und mehr Effizienz erreichen lässt.

Und Sie?

Was machen Sie mit der Notizzettel-Flut auf dem Desktop? Schreiben Sie mir von Ihren Herausforderungen, gerne suche ich gemeinsam mit Ihnen nach guten Lösungen!



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: