Notizbuch App: Warum OneNote die effiziente Antwort ist



Notizen gibt es nicht erst seit Beginn der Smartphone-Evolution. Schon eh und je werden Notizen im Büroalltag für vielfältige Zwecke genutzt. Und schon seit je her stellen sich Büromitarbeiter die Frage, wie man Notizen am besten organisiert. Zumal Notizen nüchtern betrachtet nur die Vorstufe für Aufgaben, Korrespondenzen, Termine oder Dokumentationen sind. Seit Beginn der digitalen Zeitrechnung haben sich viele Lösungen entwickelt, die sich dem Thema Notizen in elektronischer Form annehmen. Diese Vielzahl macht den Markt unübersichtlich und es fällt den einzelnen Anwendern schwer, sich für eine bzw. die richtige Lösung zu entscheiden.

Warum OneNote die effizienteste Lösung unter den Notizbuch-Apps ist. Klick um zu Tweeten

Was ist das Problem?

Notizbuch Apps gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Und fast täglich kommen neue hinzu. Google Notizen, Evernote, Papyrus, Denkzettel, Tomdroid, um nur einige zu nennen. Jede Anwendung hat dabei ihre eigenen, speziellen Vorzüge. Allerdings sind diese Anwendungen größtenteils nur auf sich alleine gestellt. Sie fügen sich nicht nahtlos in die ganzheitliche Arbeitsorganisation ein. Eine Ausnahme stellt Microsoft OneNote dar. Das digitale Notizbuch von Microsoft fügt sich nahtlos in das Office-Paket ein und bietet sehr nützliche Schnittstellen zu Outlook. Zudem ist OneNote in der Basisversion kostenlos und auf allen Endgeräten verfügbar. Lesen Sie im folgenden Beitrag 5 Tipps, was OneNote ist, wie es funktioniert und welche Gründe für OneNote sprechen.

5 Tipps als Entscheidungshilfe zur Wahl von OneNote als Notizbuch App

Notizbuch App - Tipp 1: Was ist OneNote?

Bevor Sie sich mit weiteren Fragen beschäftigen sollten Sie grundsätzlich verstehen, was OneNote ist. Mein Blogbeitrag „Was ist OneNote? Tipps für das digitale Notiz-Programm“ gibt dafür einen guten Überblick. Das hilft Ihnen ein Grundverständnis zu entwickeln.

Vorschaubild

Notizbuch App – Tipp 2: Warum OneNote nutzen?

Es gibt viele Gründe die für OneNote als Notizen App sprechen. Die wichtigsten Gründe im Business-Umfeld habe ich auf folgender Seite zusammengetragen: „OneNote for Business – Warum Sie auf OneNote im Büro nicht verzichten können“.

Notizbuch App - Tipp 3: OneNote und Outlook – das perfekte Duo

Digitale Notizen entfalten Ihre Wirkung erst richtig im Zusammenspiel mit Aufgaben- und Zeitmanagement. Dafür eignet sich OneNote durch die vielfältigen Schnittstellen zu Outlook optimal. Lesen Sie im Beitrag „Zwei wie für einander gemacht: OneNote & Outlook“, welche Möglichkeiten OneNote im Zusammenspiel mit Outlook bietet.

Notizbuch App - Tipp 4: Der schnelle Einstieg in OneNote

Einen tieferen Einblick in OneNote erhalten Sie, wenn Sie die Anwendung selbst testen. Ich empfehle Ihnen dafür mein Tutorial „Das kleine OneNote-Tutorial – 3 Schritte zur Erstellung einer Wissensdatenbank für Sie und Ihr Team!“. In wenigen Schritt können Sie selbst OneNote erleben und die Vorzüge kennen lernen.

Notizbuch App - Tipp 5: OneNote für Meetings nutzen

Wenn’s noch etwas mehr sein darf, schauen Sie sich den Artikel „Mit OneNote werden Ihre Meetings in 3 Schritten zum Umsetzungsmotor“ an. Am konkreten Beispiel der Besprechungs-Organisation werden die vielfältigen Vorzüge von OneNote dargestellt und Schritt für Schritt erklärt.

Extra Tipp

Ein weiterer Grund der für OneNote spricht sind die verschiedenen Möglichkeiten, OneNote zu erweitern. Das erreichen Sie mit sogenannten Add-Ins. Dadurch erhält Ihre Notizen-Verwaltung noch mehr Funktion. Welche Add-Ins wir Ihnen empfehlen und wie Sie bei der Installation vorgehen erfahren Sie im Beitrag „OneNote Add-Ins: Praktische Erweiterungen für Ihr Notizbuch

Darauf kommt es an

Betrachten Sie Notizen nicht als isolierte Aufgabe, sondern als Bestandteil Ihrer ganzheitlichen Arbeitsorganisation. In Kombination mit einem guten Aufgaben-, Zeit- und E-Mail-Management entfalten Notizen erst ihre nachhaltige Wirkung. Besonders wenn es um das gemeinsames Management und Dokumentation von Arbeitsvorgängen geht.

Und Sie?

Wie gehen Sie mit Notizen um? Nutzen Sie bereits digitale Helfer? Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen, Tipps und Tricks. Ich freue mich über jeden Kommentar.
Übrigens: Wenn Sie Ihren Weg zum „für immer aufgeräumten“ Computer finden möchten, lesen Sie mein kostenloses eBook „eKaizen“. Dieses eBook zeigt auf, wie die Grundprinzipien des Kaizen einfach auf die Arbeit am Computer übertragen werden können. Sie finden es im Downloadbereich.



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: