Mitarbeitermotivation Teil 1 – nur Bahres ist Wahres? Mitnichten…



Mitarbeitermotivation ist langfristig – hier bauen Sie für Ihr Team, Ihre Business-Einheit, Ihr Unternehmen eine Einheit auf, in der nicht allein der Gehaltsbonus lockt.

Dabei ist Motivation für jeden Mitarbeiter ein bisschen anders – denn die Menschen sind verschieden. Braucht der eine mehr geistigen Auslauf und ist hungrig auf Neues, legt der andere großen Wert auf anerkennendes Feedback. Verlangt der eine viel Freiraum und Eigenverantwortung, benötigt der andere eine engmaschigere Führung. Aber eines ist wohl allen Menschen als soziale Wesen in Ihrem Team wichtig: dass sich jemand um ihre Bedürfnisse systematisch kümmert. Denn schließlich verbringen die Menschen an ihrem Arbeitsplatz einen großen Teil dessen, was ihnen wohl am wertvollsten ist: Lebenszeit.

mitarbeitermotivation-teil-1-feedback-eigenverantwortung
Jeder Mitarbeiter tickt anders und somit hat jeder seine eigene Mitarbeitermotivation.

An dieser erlebbaren Anerkennung Ihrer Mitarbeiter können Sie auch in kleineren Unternehmen durch systematisches Vorgehen viel Gutes tun, um Ihre Mitarbeiter richtig zu motivieren. Ich zeige Ihnen 4 Bausteine dazu.

1. Mitarbeiter empfangen: Mitarbeitermotivation beginnt schon vor dem ersten Arbeitstag

  • a) Vorbereitung: Lassen Sie Ihren neu eingestellten Mitarbeiter nicht einfach so an seinem ersten Tag bei Ihnen eintrudeln und ihn womöglich auch noch im Besprechungszimmer Platz nehmen, weil sein Arbeitsplatz nicht fertig eingerichtet ist.
  • b) Vorab-Willkommensgruß: Senden Sie ihm 14 Tage vor Arbeitsantritt einen Willkommensgruß: Nützliches, Wissenswertes oder Wichtiges rund ums Unternehmen wie die Firmenphilosophie, in der Sie Ihre Ziele erläutern. Oder ein Buch – mit nützlichem Wissen für den neuen Job.
  • c) Arbeitsplatz: Denken Sie dran, dass der neue Arbeitsplatz fertig eingerichtet ist. Mit E-Mail-Adresse, Visitenkarten, Infomappen etc.
  • d) Empfang: Empfangen Sie neue Mitarbeiter am ersten Arbeitstag mit einem Präsent, z. B. einem Blumenstrauß, der ihm nicht bloß mit Worten zeigt: Herzlich willkommen.
  • e) Einführung: Nehmen Sie sich Zeit für ein Begrüßungsgespräch, einen Rundgang zu den Kollegen sowie die Erklärung all Ihrer Interna – vom WC über den Kopierer bis zur Arbeitssicherheit.

Laden Sie hier kostenfrei meine Checkliste für die Einführung neuer Mitarbeiter herunter. Und vergessen Sie nie wieder Wichtiges bei neuen Mitarbeitern.

mitarbeitermoivation-teil-1-arbeitstag-checkliste
Überlegen Sie sich schon im Vorfeld wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können.

2. Weiterbildung: Mitarbeiter fördern

Die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter zählt für Sie – und Neues zu lernen ist im Gegenzug Ihren Mitarbeiter wichtig. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig an Schulungen, Workshops oder externen Veranstaltungen teilnehmen lassen, zeigt das: Sie schätzen ihren Einsatz und tragen mit dazu bei, dass Mitarbeiter Wissen und Erfahrungen ausbauen. Echte Mitarbeitermotivation.

Nur Bahres ist Wahres? Was für die Mitarbeitermotivation lange der Wahlspruch war, ist längst von Besserem abgelöst. Ich nenne Ihnen einige Instrumente… Klick um zu Tweeten

Auch ohne externe Schulungen können Sie im eigenen Haus viel tun, damit Mitarbeiter Wissen weiterentwickeln können. Gehen Sie z. B. wie folgt vor:

  • 1. Legen Sie regelmäßige Termine fest, an denen in Ihrem Unternehmen Know-how vermittelt wird, z. B. einmal im Monat.
  • 2. Bitten Sie Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten, 1 Stunde lang Praxiswissen an die Teilnehmer Ihrer internen Schulung weiterzugeben.

EXTRA-Tipp 1: Verschenken Sie Fachbücher. Die Investition lohnt sich, zeigt Aufmerksamkeit und ist darüber hinaus verhältnismäßig günstig. Liest der beschenkte Mitarbeiter nur ein oder zwei Stunden darin und optimiert z. B. nur eine Kleinigkeit in Ihrem Unternehmen, haben Sie die Investition spielend schnell wieder reingeholt.

mitarbeitermotivation-teil-1-shop-buecher-unternehmen
Mitarbeiter bilden sich gerne weiter. Geben Sie Ihnen die Möglichkeit.

EXTRA-Tipp 2: Stellen Sie an zentraler Stelle eine kleine Bibliothek zur Verfügung mit CDs über wirtschaftlich relevante Themen etc. Mitarbeiter, die im Auto für Sie unterwegs sind, können diese dann ausleihen – und sich im Auto weiterbilden.

Sie möchten sich selbst weiterbilden? Oder möchten, dass einer Ihrer Mitarbeiter sich weiterbildet? Laden Sie hier meine Checkliste für Weiterbildungen ein – und vergessen Sie nie wieder einen Aspekt für Ihre erfolgreiche Weiterbildung.

Noch mehr gewinnbringenden Input zum Thema Mitarbeitermotivation? Hier geht’s zu Mitarbeitermotivation Teil 2 – und spannenden Infos rund um Anerkennung, Wertschätzung & Co.

Sie haben in Ihrem Unternehmen etwas Besonders für die Mitarbeitermotivation? Lassen Sie gerne mal hören – per Kommentar.





Schlagwörter: , ,


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.