Microsofts Zukunft der Business-Arbeitsgeräte: Die neue Surface-Reihe (Laptop 3, Tablet Pro X und die faltbaren Dual-Display-Geräte Neo und Duo)


Bei dem „spannendsten Hardware-Event des Jahres“ hat Microsoft in New York seine neuen Surface-Arbeitsgeräte vorgestellt, von den verbesserten Tablets Surface Pro 7 und Pro X bis zum leistungsstärkeren Business-Laptop 3. Die Highlights waren jedoch mit dem Surface Duo Smartphone und dem Surface Neo Tablet zwei Vorreiter einer vollkommen neuen, faltbaren Dual-Display-Geräteklasse. Ein weiterer Hingucker waren die intelligenten Touch-Kopfhörer Earbuds mit Office-Integration, Übersetzungsfunktion und Lärmreduzierung.

Microsofts Surface-Produkte sind richtige Business-Arbeitsgeräte – und keine Consumer oder Gamer-Geräte

Der Redmonder IT-Riese Microsoft hat sich seit je her stark auf Business- und Office-Lösungen spezialisiert. Dementsprechend ist auch seine Surface-Gerätereihe vorrangig für Business-Anwendungen konzipiert.

  • Das verspricht längere Akkulaufzeit und schnelleres Laden bei weniger Gewicht und gleichzeitig hoher Leistung sowie gutem Handling.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass der Softwaregigant Microsoft seine Hardware- und Software-Lösungen optimal auf einander abstimmen kann.
  • Bei Büro-Kaizen nutzen wir selbst bereits seit einigen Jahren Surface-Geräte (Surface Pro und Surface Laptop). Und da auch viele unserer Kunden Surface-Geräte im Unternehmen einsetzen, finden Sie hier nun eine Zusammenfassung der aktuell vorgestellten Neuerungen.

I. Die verbesserten „2-in-1“ Tablet-PCs von Microsoft: Das Surface Pro 7 und Pro X

Microsoft hat sein Stift- und Grafik-Tablet Surface Pro (*2012) von Anfang an als „2-in-1 Gerät“ platziert. Denn mit einem passenden Tastatur-Cover ist es praktisch eine Mischung aus wahlweise einem Touch-Tablet oder einem Laptop mit Tastatur – nicht nur für Designer und Kreativarbeiter ideal!

  • Pro 7: Die nun präsentierte siebte Generation des Business-Tablet-PCs ist noch leichter und schneller geworden und besitzt nun neben einer Schnellladefunktion und einem leistungsstärkeren Akku auch noch den lange geforderten zusätzlichen USB-C-Anschluss. Der Verkaufsstart ist der 21. Oktober 2019 (ab 899,00 €).
  • Pro X: Das Surface Pro X besitzt darüber hinaus erstmals einen zusammen mit Qualcomm selbstentwickelten ARM-Prozessor. Dieser ist besonders leicht, flach und energieeffizient. Das ermöglicht neben einer schnelleren LTE-Verbindung und längeren Laufzeiten auch eine nochmals dünnere und leichtere Bauweise. Gleichzeitig ist die neue Prozessortechnologie leistungsstark genug für ein vollwertiges Windows 10 Betriebssystem. Der neue Slim-Pen-Bedienstift kann in einem eigenen Fach im passenden Tastatur-Cover untergebracht werden, wo er auch induktiv geladen wird (Verkaufsstart: 18. November 2019, ab 1.149,00 €).

II. Surface-Laptop 3: Leistungsstarkes Business-Notebook im schicken Alukleid – jetzt auch wartungsfähig

Der Surface-Laptop mit Pen- und Touch-empfindlichem Display war immer schon vergleichsweise leicht, flach und leistungsstark. Die Modelle 1 und 2 hatten jedoch ein Problem. Die Bauteile wurden bei der Endmontage verklebt, so dass sich die Geräte später kaum noch warten und reparieren ließen. Ein Manko, das besonders Firmenkunden häufig bemängelten. Mit der ab dem 21. Oktober 2019 verfügbaren dritten Generation hat sich Microsoft nun jedoch für einen Design-Wechsel entschieden. Die nun realisierte Wartungsfreundlichkeit wurde entsprechend als eine der wesentlichen Neuerungen herausgestellt.

  • Darüber hinaus punktet der Surface-Laptop 3 mit verbesserter Geschwindigkeit, Leistung und Akkulaufzeit. Eine Batterieladung soll nun einen ganzen Tag lang halten (11,5 h Nettolaufzeit).
  • In dem neuen, schickeren und stabileren Alugehäuse verbirgt sich eine SSD-Festplatte, die ein sehr schnelles Speichern, Hoch- und Runterfahren erlaubt.
  • Das Display wurde mit verstärktem Gorilla-Glas gesichert und ist nun auch in einer größeren 15-Zoll Version erhältlich. Zwei neue Fernfeld-Studiomikrofone verbessern zudem die Aufnahmequalität bei Gruppengesprächen, Diktierfunktionen und Videotelefonie (Preis: ab 1.149,00 €).

III. Microsofts neuer Surface-Familienzuwachs: Die beiden neuen Dual-Display Geräte „Duo“ und „Neo“

Die Dual-Display Geräte sind ein neue Geräteklasse mit zwei statt nur einem Display. Im Unterschied zu den nahtlos faltbaren Displays (zum Beispiel das Samsung Galaxy Fold) besitzen das Surface Duo und das Tablet-große Neo zwei getrennte Bildschirme, die über ein Scharnier verbunden sind und 360° gefaltet werden können. Das verspricht nicht nur eine höhere Stabilität, sondern erleichtert unter anderem auch das (Business-)Arbeiten auf zwei geteilten Bildschirmen.

  • Surface Duo (Smartphone): Das faltbare Dual-Display-Smartphone besitzt zwei 5,9 Zoll Bildschirme, einen besonders leichten und effizienten ARM-Prozessor sowie – erstmals in der Microsoft-Historie – ein Android-Betriebssystem. Allerdings wurde bereits eine Internet-Petition gestartet, dass das Surface Duo das neue Betriebssystem Windows 10X bekommen soll. Dieses wurde speziell für Dual-Display-Geräte angepasst und kommt auch in dem größeren Bruder Neo zum Einsatz.
  • Surface Neo (Tablet): Das Surface Neo ist ein faltbares Dual-Display-Tablet mit zwei 9 Zoll Bildschirmen. Eine magnetische Hardware-Tastatur kann zu rund zwei Dritteln auf das untere Display gelegt werden. So erhält man quasi einen Windows-Computer mit Tastatur und wahlweise einem Mauspad unten drunter oder einer „Wonder-Touchbar“ oben drüber (siehe den Video-Trailer weiter unten). Sowohl das Surface Duo als auch das Neo sollen im Herbst 2020 auf den Markt kommen, die Preise sind noch unbekannt.

Extra-Tipp: Microsofts neue Surface Earbuds
Kabellose Kopfhörer mit Office-Integration und Lärmreduzierung

Kabellose Kopfhörer, PowerPoint-Fernbedienung, Übersetzer und Lärmschallreduzierer in einem – das sind Microsofts neue Surface Earbud-Kopfhörer. Die In-Ear-Ohrhörer besitzen nicht nur einen guten Klang und Halt, sondern auch eine Touch-Fläche, mit der sich zum Beispiel eine PowerPoint-Präsentation fernsteuern lässt. Weitere Special-Features sind Simultanübersetzung (via Microsoft-Cloud) und Noise-Canceling, also Lärmschallreduzierung von störendem Umgebungslärm.

  • Die Surface Earbuds werden allerdings vorerst nur in den USA verkauft (Stückpreis rund 250,- Euro).
  • Bis zum simultanübersetzenden Babelfisch im Ohr wird es zudem noch etwas länger dauern. Derzeit können nur Liveuntertitel erstellt werden, das dafür aber auch in anderen Sprachen.

 

Bild 1: Das neue faltbare Dual-Display-Smartphone Surface Duo. (Bild: Microsoft)

 

Bild 2: Das faltbare Tablet Surface Neo mit zwei Bildschirmen. (Bild: Microsoft.)

Video: Surface Event 2019

Introducing Surface Neo (Trailer)

Dauer 02:22 Minuten

 

Das könnte Sie auch interessieren: Microsofts kostenlose Handy-Scanner-App Office Lens

Eine große Stärke des Software-Herstellers Microsoft ist die gute, programmübergreifende Kompatibilität seiner Produkte. Eine ganz besondere Ergänzung zu den Office-Programmen und Surface-Geräten hat Microsoft dabei bereits vor einigen Jahren vorgestellt: Die kostenlose Handy-Scanner-App „Office Lens“ für Tablets und Smartphones – mit Texterkennung und Fotooptimierung! So können Sie Inhalte aus der „Offline-Welt“ schnell und einfach digitalisieren und am Computer weiterbearbeiten, z.B. Flip-Charts, Poster, Flyer, ausgedruckte Dokumente oder Visitenkarten.

Büro Kaizen digital: Video-Tutorial

Arbeiten mit dem Surface Laptop im digitalen Zeitalter | Im Vergleich mit MacBook & Surface Pro

Dauer 03:50 Minuten

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Auf der Suche nach mehr Tipps zum Thema Office 365? Auf dieser Übersichtsseite haben wir unsere wichtigsten Blogbeiträge zum Thema Office 365 für Sie zusammengestellt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: