Life-Balance – So bringen Sie Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht!



Oft entsteht der Eindruck, als würden wir den größten Teil des Tages bei der Arbeit verbringen. Für Selbstständige trifft das vielleicht sogar zu. Doch Angestellte haben dieses Gefühl eher, weil ihre Life-Balance nicht stimmt. Ihnen ist die Motivation abhanden gekommen. Warum gerade der Job dabei oft eine unterschätzte Rolle spielt und wie Sie mit kleinen Veränderungen Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht bringen können, lesen Sie hier.

 

Ihre Life-Balance beginnt schon bei der Arbeit.

Die Life-Balance beginnt nicht erst nach Feierabend

Viele versuchen ihren Feierabend zu optimieren, quetschen Termine hinein oder verbringen die Abende erschlafft vor dem Fernseher, um am Wochenende ausgiebig „leben“ zu können. Sie vergessen aber, dass die Life-Balance nicht erst nach Feierabend anfängt. Die Arbeit gehört genauso dazu. Und wenn die Arbeit nicht im Gleichgewicht ist, nützt die schöne Planung für den Feierabend wenig. Sie verspüren eine ständige innere Unruhe, die nicht einmal im Urlaub verschwindet.
Betrachten Sie daher die Life-Balance als ein ganzheitliches Konzept, das Sie und Ihre Angestellten als Menschen mit all jenen Rollen umfasst, die Sie täglich erfüllen. Denn alle Menschen in Ihrem Unternehmen sind sowohl Berufstätige als auch Privatleute mit vielfältigen Pflichten. Sie alle sind abhängig davon, dass Ihre Life-Balance gut funktioniert.

Betrachten Sie Zeit als wertvolle Ressource – auch Arbeitszeit

Wir springen aus dem Bett, wenn der Wecker mal wieder nicht geklingelt hat. Wir hetzen zur Bahn, um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen. Wir sind total unter Zeitdruck, um ein Arbeitsprojekt endlich zu beenden. Dann eilen wir durch den Supermarkt, um schnell noch etwas zu essen zu besorgen. Abends sitzen wir erschöpft vor dem Fernseher, gehen später ins Bett als wir geplant haben. Und dann geht das Ganze wieder von vorne los.
In einer Studie, die ich durchgeführt habe, fand ich sogar heraus: Wir alle arbeiten völlig ineffizient! Wir setzen die Prioritäten falsch, Zuständigkeiten sind oft ungeklärt und wir vergeuden eine ganze Stunde pro Tag mit Suchen.
Das liegt daran, dass wir Zeit als etwas betrachten, das unendlich vorhanden ist und in einer unendlichen Schleife wiederkehrt. Betrachten Sie sie stattdessen doch einmal als wertvolle Ressource, auch Ihre Arbeitszeit. Bewerten Sie die Zeit, die Sie haben, als kostbar genug, um sie nicht zu verschleudern, sondern sinnvoll zu nutzen.

Chaos und erhöhte Suchzeiten verschlimmern unsere Life Balance.

Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mehr

Die Zeit, die Sie durch Suchen verschwenden, ist nicht nur sinnlos verprasste Zeit, sie macht Sie auch sehr unzufrieden. Immer und immer wieder nach einem Dokument oder dem Tacker suchen zu müssen, sorgt dafür, dass Sie Schritt für Schritt den Spaß an der Arbeit verlieren. Und selbst wenn Sie die Suchzeiten als kleine Pausen betrachten würden, wäre das nicht sinnvoll. Denn Pausen sollten ausschließlich zur echten Regeneration genutzt werden.
Räumen Sie deshalb auf! Sowohl im Büro und im Computer als auch zu Hause. Es ist egal, ob das Ihr Desktop ist oder die Küchenschublade – Ordnung in der direkten Umgebung zu haben, wird Ihnen ein Gefühl der Freiheit geben.

Gestalten Sie die Arbeitsbedingungen flexibler

Ob es die lange Fahrt zur Arbeit ist oder die unnötige Präsenz im Büro, wenn auch Heimarbeit möglich wäre – die Life-Balance kann wesentlich besser funktionieren, wenn die Arbeitsbedingungen flexibler sind. Schaffen Sie deshalb flexiblere Arbeitszeitmodelle wie Arbeit im Home-Office oder Gleitzeitregelungen. Jedes Unternehmen tickt hier ein wenig anders, doch nahezu immer gibt es Spielraum für flexiblere Arbeitszeiten.

Auch mal von zu Hause aus arbeiten zu können verbessert die Life-Balance erheblich.

Praktizieren Sie mehr Achtsamkeit

Das Leben gerät meistens dann aus der Balance, wenn wir nicht mehr achtsam mit uns selbst umgehen. Das betrifft nicht nur Suchzeiten und andere Faktoren bei der Arbeit. Das betrifft auch die Frage wie wir unser Leben außerhalb der Arbeit gestalten.
Der schnelle Snack von der Imbissbude auf dem Weg zum Bus, der tägliche Fernsehabend von sieben Uhr bis Mitternacht, die ungenutzte Mitgliedschaft im Sportstudio – wir nehmen uns immer so viel vor, das wir ändern möchten, verfallen dann aber in einen Bequemlichkeitsrhythmus, der uns in der Unendlichkeitsschleife gefangen hält.
Da kommen Sie nur heraus, wenn Sie mehr auf sich achten. Hören Sie auf das, was Ihnen Ihr Körper und Ihr gesunder Menschenverstand sagen. Nehmen Sie sich nur einmal einen Monat lang vor, auf kein „Ja, aber …“ zu hören, das die Bequemlichkeit Ihnen einflüstert. Kochen Sie sich einen Monat lang gesundes Essen, nehmen Sie nicht das Auto, sondern das Fahrrad zur Arbeit, gehen Sie schwimmen oder zur Fitness, schlafen Sie genug und schalten Sie den Fernseher vier Wochen lang nach den Nachrichten aus. Nutzen Sie die gewonnene Zeit für Spaziergänge, Hobbys oder dafür, der Großmutter endlich mal wieder einen Brief zu schreiben.
Sie werden sehen, dass Ihre Life-Balance sich schlagartig verbessern wird – bei der Arbeit und im Büro.

 

 

 

 

 

 



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: