Das Lernen lernen: Wecken Sie das Genie, das in Ihnen steckt




Wünschen Sie sich auch manchmal ein fotografisches Gedächtnis, wenn Ihnen im Gespräch mit ausländischen Geschäftspartnern plötzlich die passenden Vokabeln fehlen? Sheldon Cooper müsste man sein, der liebenswerte Nerd aus der Fernsehserie The Big Bang Theorie. Dann würden Sie nie wieder an Fremdsprachen oder den Tücken der neuen Software verzweifeln. Aber leider müssen die meisten Menschen mehr als einen flüchtigen Blick investieren, um komplizierte Zusammenhänge zu verstehen und zu behalten. Neues zu lernen, empfinden viele Büromitarbeiter mühsam und anstrengend. Aber eine Karriere gerät leicht ins Stocken, wenn die Bereitschaft fehlt, sich weiterzubilden. Die richtige Portion Selbstmotivation sowie die Tipps von Büro-Kaizen® helfen Ihnen, das Lernen zu lernen und zu lieben.

Mit den Tipps von Büro-Kaizen® meistern Sie entspannt Ihren Weiterbildungs-Kurs.
Mit den Tipps von Büro-Kaizen® meistern Sie entspannt Ihren Weiterbildungs-Kurs.

Was ist das Problem

Der Prozess des Lernens ist nicht mit der Schule beendet. Trotz Berufserfahrung bleibt es Ihnen nicht erspart, sich weiterzubilden, sich mit neuer Software zu beschäftigen oder Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern. Leider haben viele Menschen während der Schulzeit nicht richtig gelernt, Wissen dauerhaft abzuspeichern. Falsches Lernen wie schematisches Abfragen langweilt und hat keinen nachhaltigen Effekt. Das hat nichts mit Intelligenz zu tun sondern mit veralteten und ungeeigneten Lernmethoden. Wenn Sie aber die richtigen Rahmenbedingungen schaffen und das Lernen effektiv lernen, meistern Sie jede berufliche Herausforderung.

So funktioniert es

Tipp Nr. 1: Stellen Sie Störenfriede aus

Handys oder Smartphones sind heutzutage selbstverständlich. Selbst in einer Besprechung melden sich die modernen Quälgeister und reißen alle aus der Konzentration. Wenn Sie lernen und zwischendurch auf das Handy schauen oder neue E-Mail lesen, unterbrechen Sie jedes Mal Ihre Konzentration. So vergeuden Sie enorm viel Energie, die Sie lieber in die neuen Lerninhalte investieren. Stellen Sie deshalb alle Ablenkungsquellen aus. Und mit einem „Bitte nicht stören“-Schild an der Tür informieren Sie Ihre Kollegen, dass Sie im Moment konzentriert arbeiten und nicht gestört werden möchten.

Stellen Sie das Handy aus, damit Sie konzentriert lernen können.
Stellen Sie das Handy aus, damit Sie konzentriert lernen können.

Extra-Tipp:

Bei Seminaren ist es erforderlich, eigene Notizen zu machen. Kennen Sie schon die Cornell Methode? Die Notizen sind übersichtlich strukturiert und erleichtern Ihnen, wichtige Inhalte zusammenzufassen. Dafür teilen Sie das Blatt Papier in Spalten und Zeilen ein. In die obere Zeile tragen Sie Thema und Datum ein. In der rechten Spalte haben Sie Platz für Ihre Notizen. Wichtige Inhalte wie Daten, Zahlen oder Schlüsselbegriffe landen in der linken Spalte. Beim Lernen reicht es meistens aus, diese übersichtlichen Begriffe zu lesen. Wenn Sie das Thema interessiert, finden Sie weitere Informationen in meinem Blog-Beitrag: Effizienter Wissenmanager – Organisieren Sie Ihre Notizen mit der Cornell Methode

 

Tipp Nr. 2: Kopf frei dank klarer Ordnung

Zettelchen am Monitor, unerledigte Papierstapel oder auch fehlendes Büromaterial stören Ihre Konzentration. Egal ob Sie den Inhalt des Weiterbildungskurses zu Hause nacharbeiten oder bei der Arbeit die neue Software erproben, schaffen Sie zunächst einen ordentlichen Arbeitsplatz. Alles, was Sie nicht zum Lernen brauchen, verschwindet in Schubladen. So lenkt Sie nichts ab und Sie haben den Kopf frei. Wenn es Ihnen schwerfällt, Ihren Arbeitsplatz dauerhaft aufzuräumen, helfen Ihnen diese Tipps weiter.

Räumen Sie den Arbeitsplatz auf, damit Sie den Kopf frei haben.
Räumen Sie den Arbeitsplatz auf, damit Sie den Kopf frei haben.

Stellen Sie sich vor, Ihre Besteckschublade wäre so chaotisch eingeräumt wie Ihr Schreibtisch? Das ständige Suchen nach Messer und Gabel würde Sie so nerven, dass Sie sofort Ordnung schaffen. In meinem YouTube-Podcast zeige ich Ihnen, wie Sie systematisch Schritt für Schritt Ihren Schreibtisch aufräumen. Für Immer! Garantiert!

Tipp Nr. 3: Mit allen Sinnen lernen Sie leichter

Sie pauken eine neue Fremdsprache, aber trotz allem Einsatz vergessen Sie ständig die Vokabeln? Kein Wunder, denn Wissen können Sie nur dauerhaft behalten, wenn Sie neue Informationen mit schon vorhandenen Wissenssträngen verbinden. Das funktioniert am besten, wenn Sie Ihre Sinne mit einbeziehen. Wenn Sie die Vokabel für „Apfel“ lernen, nehmen Sie den Apfel in die Hand, riechen Sie daran und beißen Sie ein Stückchen ab. So prägt sich die Vokabel dauerhaft ein. Wenn der Gegenstand nicht greifbar ist, stellen Sie sich die Situation bildlich vor.

Fort- und Weiterbildungen gehören zum Berufsalltag. Das Lernen zu lernen und Informationen effizient zu verarbeiten sind unabdingbar . Klick um zu Tweeten

Tipp Nr. 4: Lernen Sie entspannt und stressfrei

Stress und Hektik beeinflussen negativ den Lernerfolg. Wer mit den Gedanken nicht bei der Sache ist, versteht Zusammenhänge nicht und vergisst Erlerntes sofort wieder. Atmen Sie einige Minuten bewusst ein und aus, um den Stress zu unterbrechen und sich auf den Augenblick zu konzentrieren. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Sie vor einem Seminar ausreichend Schlaf bekommen. Sind Sie übermüdet, gelingt es Ihnen nur mit großer Anstrengung, neues Wissen aufzunehmen. Vorsicht auch mit zu viel Kaffee oder Süßigkeiten, die nicht nur Ihre Figur belasten sondern Sie nur kurzzeitig pushen. Besser sind gesunde Snacks und viel Wasser, um die kleinen grauen Zellen in Schwung zu bringen.

Sie lernen nicht im Schlaf! Sorgen Sie unbedingt für ausreichend Schlaf und ein entspanntes Lernklima.
Sie lernen nicht im Schlaf! Sorgen Sie unbedingt für ausreichend Schlaf und ein entspanntes Lernklima.

Extra-Tipp:
Lern-Marathons bringen nicht so viel. Lernen Sie lieber in kleinen Einheiten, denn so bleibt das Wissen besser haften. Also planen Sie regelmäßig Pausen ein. Lesen Sie meinen Beitrag, wie Sie mit Pausen konzentriert bleiben.

Tipp Nr. 5: Ich bin ein Genie – entwickeln Sie die passende Motivation

Kennen Sie diese reizende Postkarte, auf der ein Huhn durch die Gegend hüpft und sich für einen Adler hält. Die Macht der Gedanken beflügelt auch Sie, wenn Sie an sich glauben. Es lohnt sich, an der eigenen Einstellung zu arbeiten. Denken Sie in Zukunft nicht negativ, wenn ein neues Seminar oder eine Fortbildung ansteht. Denn so stehen Sie sich nur selbst im Weg. Freuen Sie sich stattdessen auf den Austausch oder die Herausforderung, dann fällt es Ihnen leichter, das neue Wissen zu verarbeiten. Um diese Wirkung zu unterstützen, belohnen Sie sich für Ihre Lernerfolge. Gönnen Sie sich etwas Schönes. Und vergessen Sie nicht, Ihr Zertifikat oder Ihre Urkunde in Ihrem Büro oder in der unternehmenseigenen Hall of Fame aufzuhängen. Sie können stolz auf das Erreichte sein!

Präsentieren Sie Besuchern und Kunden die beruflichen Erfolge des Teams im Eingangsbereich.
Präsentieren Sie Besuchern und Kunden die beruflichen Erfolge des Teams im Eingangsbereich.

Extra-Tipp:

Viele Menschen scheuen berufliche Veränderungen, weil nicht immer alles auf Anhieb gut klappt. Übertrieben perfekte Erwartungen führen leicht dazu, Neuerungen abzulehnen oder die eigenen Fähigkeiten anzuzweifeln. Mit dieser Einstellung ist es gar nicht mehr möglich, effektiv zu arbeiten. Ich empfehle Ihnen eine positive Fehlerkultur. Sehen Sie in Fehlern eine Chance, sich weiterzuentwickeln sowie Abläufe im Unternehmen zu optimieren. Das gelingt, wenn Sie das Problem von der Person trennen. Wir setzen bei tempus das Reagan-Formular ein, um eine systematische Problemanalyse durchzuführen.

Darauf kommt es an

Büro-Kaizen® konzentriert sich nicht nur darauf, den Arbeitsplatz zu optimieren. Sie arbeiten viel effizienter, wenn Sie auch Ihre eigene Einstellung überprüfen. Veränderungen gehören zum Leben. Gehen Sie positiv mit Ihnen um!

Was der Tipp bewirkt

Mit der Fähigkeit, immer wieder Neues zu lernen, fördern Sie Ihren beruflichen Erfolg. Indem Sie das Lernen lernen, bewältigen Sie neue Herausforderungen effektiv und bleiben viel gelassener,

Und Sie?

Welche Techniken kennen Sie noch, um leichter zu lernen? Schreiben Sie mir Ihre Erfolgstipps, ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen. Für mehr Gelassenheit bei der Arbeit empfehle ich Ihnen auch meine kostenfreie E-Mail-Serie mit meinen 12 effektivsten Strategien: Endlich frei.



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: