Konzentration – Wer hat noch nicht, wer will noch mal?



Es gibt über 7.000 verschiedene Artikel im durchschnittlichen deutschen Supermarkt. Es erscheinen 24.000 neue Artikel pro Jahr im Lebensmitteleinzelhandel. Über 1 Mio. Buchtitel sind in Deutschland lieferbar. Kann es sein, dass wir unter Zuvielisation leiden? Zu viele Kommunikationskanäle, zu viele Informationen, zu viele interessante Möglichkeiten! All das birgt das Risiko, sich zu verzetteln. Die Dinge werden unübersichtlich und es entsteht schnell das Gefühl, gestresst zu sein. Lesen Sie fünf kleine Praxistipps für mehr Konzentration und gegen die Zuvielisation.

Was ist das Problem

Zuvielisation erzeugt Druck und Stress. Ein Mangel an Konzentration bei der Arbeit führt zu Fehlern und dem Gefühl von Überforderung. Doch bevor Sie nach der großen und grundsätzlichen Lösung für das Problem suchen, versuchen Sie es erst einmal mit folgenden 5 Sofort-Tipps. Ich bin überzeugt, dass kleine Veränderungen, die man regelmäßig umsetzt, zu einer großen Wirkung führen!

Sie werden nie jede Aufgabe lösen, jedes Buch lesen, jede Idee verfolgen können. Klick um zu Tweeten

So funktioniert es

Tipp Nr. 1 für mehr Konzentration: Bearbeiten Sie Ihre E-Mails in Blöcken!

Schalten Sie E-Mail-Empfangssignale ab, sofern Ihr System bei jeder eingehenden E-Mail eine Eingangsmeldung von sich gibt. Bearbeiten Sie Ihre E-Mails lieber mit Konzentration 1-2 Mal am Tag zu bestimmten Zeiten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Konzentration bei E-Mails-Bearbeitung
E-Mails mit Konzentration bearbeiten

Tipp Nr. 2 für mehr Konzentration: Begrenzen Sie Ihre Lesestapel!

Gestehen Sie sich ein: Sie können beim besten Willen nicht all das lesen, was Sie gern lesen würden. Auch hier geht es nicht ohne Konzentration. Aus diesem Grund habe ich den Platz für meine Zeitschriften etc. nach oben begrenzt. Ist die obere Begrenzung erreicht, muss ich aussortieren. So verhindere ich, dass mein Lesestapel und damit die Unordnung und der Druck – lies mich! – wächst und wächst.

Konzentration durch Begrenzung
Konzentration durch Begrenzung des Lesestapels.

Mehr zum Thema Lesestapel finden Sie in meinem Blogbeitrag Zeitfresser Zeitschriften und Prospekte - so bekämpfen Sie Ihre Lesestapel

Extra-Tipp 1

Auch digital lässt sich ein Leseordner einrichten. Legen Sie einen Ordner auf dem Desktop an und begrenzen Sie sich bei der Ablage auf 15 Links und Artikel. Schmeißen Sie selbstdiszipliniert alte Dateien in den digitalen Papierkorb, sobald die Zahl überschritten wird.

Tipp Nr. 3 für mehr Konzentration: Bündeln Sie Ihren Posteingang!

Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen kreativen Postboten. Mit viel Einfallsreichtum liefert er Ihre Post jeden Tag an einem anderen Platz ab: beim Nachbarn, in der Garage oder im Garten. Ich bin sehr dankbar, dass ich einen Briefkasten habe, in den der Postbote jeden Tag die Briefe steckt, so dass mir die Sucherei erspart bleibt! Die gleiche Funktion wie der private Briefkasten zu Hause erfüllt an unserem Arbeitsplatz eine Posteingangsschale.

Konzentration durch eine Posteingangsschale
Konzentration durch eine einzige Posteingangsschale

Die Posteingangsschale ist die definierte Schnittstelle zwischen Ihnen und Ihren „Postboten”. Arbeiten Sie auf Ihrem Schreibtisch nur mit einer einzigen Posteingangsschale. Weitere Posteingangsschalen schaffen Unklarheiten für die Person, die Ihnen eine Nachricht hinterlassen will und verhindern die Konzentration auf das Wesentliche. Die Posteingangsschale sammelt nicht nur Briefe, sondern ist generell die Schnittstelle für alles, was Ihnen jemand geben möchte.

Extra-Tipp 2

Auch hier gilt: Es gibt eine digitale Variante Ihres Posteingangs – Ihr E-Mail-Postfach in Outlook. Lesen Sie mehr dazu in meinem Blogartikel Suche E-Mail biete nichts als Ärger - Beenden Sie das Chaos in Ihrer E-Mail-Ablage!

Tipp Nr. 4 für mehr Konzentration: Deckeln Sie Ihre Aufgabenliste!

Zuallererst: Führen Sie nur eine Liste! Entscheiden Sie, ob Sie Ihre Aufgaben in einem Notizbuch, in Outlook oder mit OneNote führen. Auch die Unterscheidung zwischen privat und beruflich sollten Sie aufheben. Die Konzentration auf eine Liste verringert die Gefahr, sich zu verzetteln.

Konzentration durch eine Liste
Konzentration durch nur eine Liste mit beruflich und privat.

Und dann: Seien wir realistisch: Wir werden nie alles schaffen, was zu tun ist. Wir müssen Konzentration schaffen, indem wir sortieren und priorisieren. Irgendwann habe ich für mich die Regel formuliert: Meine Aufgabenliste mit den Aufgaben für eine Woche muss auf ein DIN-A4-Blatt passen. Damit hat meine Aufgabenliste eine „natürliche” Obergrenze. Habe ich mehr Aufgaben auf meiner Aufgabenliste, werde ich gezwungen, darüber nachzudenken, welche Aufgaben ich delegieren, neu terminieren oder verwerfen muss.

Tipp Nr. 5 für mehr Konzentration: Leiten Sie Fax und Anrufbeantworter an Ihren E-Mail-Account!

Für den Sender einer Nachricht ist es toll, wenn er Sie über möglichst viele verschiedene Kanäle empfangen kann. Für Sie als Empfänger stellt es für Ihre Arbeit eine Herausforderung da, gleichzeitig den Briefkasten im Büro, das Handy, die Posteingang per E-Mail und all die anderen Möglichkeiten, Sie zu erreichen, im Blick zu behalten. Da ist die Konzentration auf einen Kommunikationskanal entscheidend. Doch bevor Sie überlegen, einen Kanal ganz abzuschalten, bündeln Sie lieber einzelne Bereiche. Mit einer Fritzbox ist es z.B. möglich, Faxe und Nachrichten auf dem Anrufbeantworter ihres Festnetzanschlusses an Ihren E-Mail-Account weiterzuleiten.

Konzentration auf einen Kommunikationskanal
Konzentration durch Bündeln der Kanäle.

Wie das geht erfahren Sie hier: „Die lange Leitung: Wie sich die Arbeit mit Fax und AB vereinfachen lässt”

Darauf kommt es an

Sie werden nie jede Aufgabe lösen, jedes Buch lesen, jede Idee verfolgen können. Auch wenn alles noch so lohnenswert und spannend erscheint, erst die Konzentration auf das Wesentliche, ist der Schlüssel zu persönlichem Erfolg. Das, was Sie besonders gut können und womit Sie anderen am wirksamsten helfen, sollte für Sie oberste Priorität haben.

Was der Tipp bewirkt

Ich glaube an die Kraft kleiner Veränderungen, deswegen bin ich überzeugt, dass die Umsetzung der fünf Tipps eine sofortige positive Auswirkung zeigen wird. Fangen Sie an und schaffen Sie Konzentration im Umgang mit Informationen und Kommunikationskanälen. Sie werden erleben, wie sich Freiräume ergeben und Sie mit mehr Konzentration an Ihren Aufgaben arbeiten können.

Und Sie?

Womit schaffen Sie mehr Konzentration bei der Arbeit? Schreiben Sie mir! Ich bin gespannt auf Ihre Ideen.



Schlagwörter: , ,


Das könnte Sie auch interessieren...
1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.