iTunes erkennt mein iPhone nicht – Was kann ich tun?

7. Mai 2020

iTunes gilt bei Apple als Schnittstelle zwischen Smartphone und Computer. Mit dem Programm lassen sich Daten wie Fotos oder Musik auf dem iPhone organisieren oder ganze Backups erstellen. Doch was tun, wenn iTunes das eigene iPhone nicht erkennt? Keine Sorge! Wir verraten die besten Tricks, wie es dennoch mit der Verbindung klappt.

Mal eben das iPhone mit iTunes verbinden und die neuesten Fotos vom Smartphone auf den Computer laden und plötzlich das: iTunes erkennt das eigene iPhone oder das iPad nicht. Kein Grund zur Beunruhigung. Das Problem tritt gelegentlich auf und lässt sich in der Regel leicht beheben.

Inhalt:

10 Tricks, mit denen die Verbindung klappt
Welche Funktionen bietet iTunes für mein iPhone?
Kann ich iPhone Daten auch ohne iTunes übertragen?
Wichtige iTunes-Änderungen 2020

10 Tipps, mit denen die Verbindung wieder klappt

Für das Verbindungsproblem gibt es mehrere potenzielle Fehlerquellen. Deshalb raten wir Ihnen, nacheinander die folgenden Tipps auszuprobieren. So sollte das Problem schnell behoben sein.

1. Gerät einschalten und entsperren: Der Grund klingt zwar trivial, kommt aber immer wieder vor. Vergewissern Sie sich, dass ihr iPhone eingeschaltet und funktionsfähig ist. Außerdem sollten Sie das Gerät entsperren und auf den Home-Bildschirm navigieren.

2. Warnhinweis: Diesem Computer vertrauen? Ist das iPhone an einen neuen Computer ange-schlossen, erscheint häufig dieser Warnhinweis. Um fortzufahren, klicken Sie auf die Schaltfläche “Vertrauen”, damit iPhone und iTunes miteinander verbinden können.

3. Neueste Version: Stellen Sie sicher, dass sich sowohl auf dem iPhone als auch auf iTunes die neueste verfügbare Software-Version befindet. Sollte das nicht der Fall sein, dann führen Sie auf dem iPhone ein iOs-Update durch und laden Sie die neueste Version von iTunes herunter.

4. USB-Kabel überprüfen: Eine andere Fehlerquelle kann Ihr USB-Kabel sein. Sie werden es aus persönlichen Erfahrungen kennen: Nutzt man ein Kabel über einen längeren Zeitraum, kommt es zu Gebrauchsspuren und irgendwann funktioniert das Kabel gar nicht mehr. Versuchen Sie es zur Sicherheit und je nach Möglichkeit also mit einem anderen Kabel.

5. Alle USB-Schnittstellen ausprobieren: Nicht nur das USB-Kabel, sondern auch der USB-Anschluss des Computers kann schuld sein. Probieren Sie deshalb die anderen USB-Schnittstellen aus.

6. Computer und iPhone neu starten: Die Lösungsvariante für alle Fälle, die oft Wunder bewirkt. Sollte die Verbindung zwischen iPhone und iTunes noch immer nicht möglich sein, dann starten Sie Ihren Computer und ihr iPhone jeweils neu.

7. Computer wechseln: Um ganz sicher zu gehen, können Sie nach Möglichkeit auch auf einen anderen Computer ausweichen und kontrollieren, ob das Problem dort auch auftritt.

(Haben Sie das Problem weiterhin nicht gelöst, wird es ab jetzt ein wenig technischer. Aber keine Sorge, wir erklären das Vorgehen Schritt für Schritt. Besitzen Sie einen Mac oder ein MacBook, dann verwenden Sie bitte die Anleitung in Punkt 8, Windows-Nutzer halten sich an die Schritte in Punkt 9)

8. Vorgehensweise Mac Computer: Schließen Sie Ihr iPhone an den Computer an und stellen Sie sicher, dass es eingeschaltet und entsperrt ist. Öffnen Sie über Apple → Systemeinstellungen → Systembericht auf der linken Seite die Schaltfläche “USB”. Wird Ihr iPhone hier angezeigt, dann führen Sie ein Upgrade auf das aktuelle macOS durch und überprüfen Sie Punkt 3. Wird Ihr iPhone nicht angezeigt, dann befolgen Sie Punkt 9.

itunes-erkennt-iphone-nicht-usb-informationoen-systembericht
USB-Informationen im Apple-Systembericht (Quelle: Apple Support)

8. Vorgehensweise Windows: Bei Windows-Computer kann es nötig sein, die Treibersoftware neu zu installieren. Dafür trennen Sie das iPhone vom Computer, entsperren es und schließen es erneut an. Wenn sich iTunes automatisch öffnet, dann schließen Sie das Programm. Klicken Sie jetzt auf die rechte Maustaste und navigieren Sie: Geräte-Manager → Tragbare Geräte. Wenn Sie Ihr iPhone in der Liste sehen, dann klicken Sie mit dem rechten Mausklick → Treiber aktualisieren → automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen. Nun sollte die Installati-on beginnen. Ist ihr iPhone nicht im Geräte-Manager zu finden, gehen Sie zu Punkt 10 über.

itunes-erkennt-iphone-nicht-geraete-manager
iPhone-Informationen im Geräte-Manager (Quelle: Apple Support)

9. Apple Support: Sollten alle vorgestellten Methoden nicht helfen, bleibt als letzte Option der Apple Support. Das Fachpersonal kann Ihnen telefonisch oder via Mail assistieren, um eine maßgeschnei-derte Lösung für Ihren Fall zu finden.

Welche Funktionen bietet iTunes für mein iPhone?

Bei diesen vielen Punkten und Anleitungen ist die Frage berechtigt, für was iTunes denn überhaupt gut ist? Die Frage ist relativ einfach zu beantworten. Die ursprünglich reine Musiksoftware dient bei Apple als Schnittstelle zwischen Smartphone und Computer. Sie als Nutzer können so kinderleicht Ihre Daten wie persönliche Fotos, Kontakte, Kalendereinträge und natürlich Musik mit Ihrem Computer synchronisieren. Wenn Sie ein Backup all Ihrer Daten erstellen wollen, können Sie das auch über iTunes tun und die Backup-Datei auf Ihrem Computer oder einer externen Festplatte speichern. Mittlerweile gibt es durch Dienste wie iCloud auch alternative Methoden, Ihre Daten zu übertragen.

Kann ich iPhone Daten auch ohne iTunes übertragen?

Natürlich. Viele Nutzer gehen 2020 nicht mehr den “umständlichen” Weg über iTunes, sondern ver-binden Ihr iPhone und Ihren Computer digital über Dienste wie die iCloud. Dafür gibt es auch gute Gründe. Per Cloud sind Ihre Daten nämlich in Sekundenschnelle synchronisiert und Sie können die Fotos, die Sie eben noch mit Ihrem Smartphone geknipst haben, sofort auf Ihrem Computer anschauen oder bearbeiten. Umgekehrt landet der Kalendereintrag vom Computer auch sofort auf dem Telefon. Trotzdem funktioniert die Synchronisation auch weiterhin über iTunes.

Wichtige iTunes-Änderungen 2020

Auch Apple hat die Zeichen der Zeit registriert und folgerichtig darauf reagiert. Bereits 2019 kündigte der Tech-Gigant an, iTunes sukzessive zurückfahren zu wollen. Konkret bedeutet das für die meisten Nutzer erst einmal keinen Unterschied. Wer iTunes über einen Windows-PC oder ein älteres macOS-Betriebssystem als “Catalina” nutzt, für den ändert sich im Grunde vorerst nichts. Nutzer des neuen Mac-Betriebssystems finden iTunes allerdings gar nicht mehr auf Ihrem Computer. Apple hat das Programm durch Apps wie Apple Music, Apple Books oder Apple Podcasts ersetzt. Das iPhone verwaltet und synchronisiert man von nun an über den Finder.

Früher oder später wird sich diese Änderung für alle Nutzer durchsetzen. Bis dahin funktioniert das altbewährte iTunes aber weiterhin hervorragend als Übertragungsstelle für unsere Handydaten.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: