Schnell und einfach iPad Apps löschen: Wie Sie dabei richtig vorgehen und was es zu beachten gibt

14. Mai 2020

Viele der Apps, die sich auf dem iPad befinden, sind nicht regelmäßig in Gebrauch. Dafür verbrauchen Sie aber eine Menge Speicherplatz. Da wäre es doch gar nicht schlecht, hin und wieder für Ordnung zu sorgen und die Apps aufzuräumen. So schaffen Sie wieder neuen Speicher und erhöhen gleichzeitig noch die Geschwindigkeit.

Haben Sie auch Apps, die Sie auf Ihrem iPad installiert haben und jetzt nicht mehr benötigen? Vielleicht Spiele, die zu Ende gespielt sind? Oder Apps, die Sie heruntergeladen haben, die doch nicht so toll waren? Diese zu löschen ist kein Problem. Anders hat es sich früher mit den vorinstallierten Apps verhalten. Doch auch hier ist jetzt die Lösung in Sicht. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erklären wir Ihnen im Folgenden.

1. Selbst installierte iPad Apps löschen
2. Vorinstallierte iPad Apps löschen
3. Wenn sich iPad Apps nicht löschen lassen
4. Analyse der Apps
5. Entfernte und gelöschte Apps

1. Selbst installierte iPad Apps löschen

Um eine iPad App zu löschen, drücken Sie für ungefähr zwei Sekunden mit Ihrem Finger auf eine beliebige App. Es fangen dann alle Apps an zu wackeln. Jetzt wählen Sie die App aus, die Sie löschen möchten und drücken auf das Kreuz, das Sie in der oberen Ecke der App sehen. Daraufhin öffnet sich ein kleines Fenster, in dem Sie den Befehl „Löschen“ finden. Viele Apps von Spielen fragen zur Sicherheit noch einmal, ob die Spielstände gespeichert werden sollen. Hier können Sie zwischen „Behalten“ und „Entfernen“ wählen. Bezahlte Apps, die Sie selbst installiert haben, sind mit Ihrer Apple ID verknüpft. Möchten Sie diese nochmal herunterladen, brauchen Sie dafür nicht noch einmal bezahlen.

Wenn Sie lieber der Reihe nach in Listenform vorgehen möchten, gibt es noch eine zweite Möglichkeit, die Apps von Ihrem iPad zu löschen. Dazu gehen Sie in die Einstellungen Ihres iPads und wählen „Allgemein“ aus. Hier gehen Sie dann auf „Benutzung“, suchen den Löschbefehl aus und wählen alle Apps, die Sie löschen möchten.

ipad-apps-loeschen-einzelne-apps
Über das kleine Kreuz links oben kann die jeweilige App entfernt werden. Bild: www.tippscout.de

2. Vorinstallierte iPad Apps löschen

Das Löschen von vorinstallierten iPad Apps ist nicht immer ohne weiteres möglich. Wenn Ihr iPad über iOS 10 verfügt, wird Ihnen diese Funktion eingeräumt. Sie gehen dann wieder wie oben beschrieben vor. Sollten Sie eine wichtige App aus Versehen löschen oder zu einem späteren Zeitpunkt bemerken, dass Sie diese doch benötigen, ist das ebenfalls kein Problem. Sie können alle vorinstallierten Apps wieder aus den App Store herunterladen.

Bei den Vorgängerversionen von iOS 10 ist das Löschen der vorinstallieren Apps leider nicht so einfach möglich. Hier bleibt Ihnen nur der Weg über einen Jailbreak oder das „Verstecken“ der App über eine Lücke im System.

3. Wenn sich iPad Apps nicht löschen lassen

Manche Apps wackeln nicht wie die anderen, wenn Sie mit dem Löschen beginnen möchten. Daran ist eine bestimmte Einstellung schuld. Gehen Sie in die „Einstellungen“ und suchen Sie die Kategorie „Allgemein“ heraus. Darin finden Sie den Punkt „Einschränkungen“. Wenn diese aktiviert sind, müssen Sie das ändern. Schalten Sie die Option “Apps löschen” dafür einfach aus. Anschließend können Sie den erneuten Löschversuch starten.

ipad-apps-loeschen-einstellungen-einschraenkungen-deaktivieren
Einschränkungen deaktivieren, um das Löschen von Apps zu ermöglichen. Bild: www.geniale-tipps.de

4. Analyse der Apps

Wenn Sie sich in den Einstellungen Ihres iPads befinden, können Sie genau einsehen, wie viel Speicherplatz jede einzelne App genau benötigt. Wenn Sie dann auf eine beliebe App klicken und „Entfernen“ auswählen, wird diese gelöscht – allerdings behalten Sie die gespeicherten Daten.

Das vereinfacht den erneuten Download einer App enorm, da Sie sofort wieder den ursprünglichen Zustand der App vorfinden und nicht mühsam alle Einstellungen neu bearbeiten müssen.
Um Ihren Speicher zu analysieren, gehen Sie in die „Einstellungen“ und dann auf „Allgemein“. Anschließend wählen Sie „iPad Speicher“ aus. Über der Liste der Apps mit der Speicherkapazität finden Sie ein Diagramm, welches Ihnen Ihren gesamten Speicherplatz anzeigt. Unter Einstellungen gibt es die Option „ungenutzte Apps entfernen“ auszuwählen. Hat Ihr iPad genug freien Speicher, bringt die Option nicht viel. Ist der Speicherplatz aber knapp, lässt er sich auf diese Weise optimieren.

5. Entfernte und gelöschte Apps

Entfernte Apps sind nicht gleichzusetzen mit gelöschten Apps. Beim Entfernen bleiben die in der App genutzten Daten und Dokumente auf dem iPad gespeichert. Laden Sie die App erneut herunter, haben Sie alle Informationen direkt wieder griffbereit. Die App können Sie zudem noch immer sehen. Sie ist mit einer kleinen Wolke gekennzeichnet und bleibt auf ihrem Bildschirm. Klicken Sie die App mit der Wolke an, startet automatisch ihr erneuter Download.

Im iPad Speicher können Sie jede beliebige App anklicken. Ihnen wird die App Version, der Entwickler und der benötigte Speicherplatz angezeigt. Hier ist die App mit Daten und Dokumenten. An dieser Stelle können Sie die App entfernen oder wirklich komplett löschen.

ipad-apps-loeschen-ipadspeicher-komplett-loeschen-moeglich
Hier können Sie die App vollständig von Ihrem iPad löschen. Bild: www.aiseesoft.de

Sie sehen also, es gibt viele Wege, sowohl vorinstallierte, als auch selbst installierte Apps von Ihrem iPad zu löschen. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie die App nicht doch noch einmal verwenden möchten, löschen Sie einfach nur die App, nicht aber die Daten. Auch bezahlte Apps können Sie so ganz leicht wieder herunterladen und automatisch auf den Stand setzten, der vor dem Löschvorgang aktuell war. So gehen Sie kein unnötiges Risiko ein, wertvolle Daten zu verlieren und können dennoch etwas Speicherplatz dazugewinnen.

Die Speicheranalyse sollten Sie regelmäßig durchführen, da es erfahrungsgemäß sehr mühsam ist, nach einiger Zeit erst wichtigen von unwichtigen Inhalten zu trennen. Halten Sie Ihre Apps und Ihren Speicher sauber und ordentlich und Sie sparen sich nicht nur Zeit, sondern auch Nerven.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: