Weniger grübeln, mehr machen: So entkommen Sie dem Grübelzwang



Viele Menschen denken sehr viel und sehr gründlich über verschiedene Dinge nach. Manchmal ist das tatsächlich angebracht, oftmals artet es aber in einen waschechten Grübelzwang aus. Und dass dieser mehr schadet als nutzt, fällt mir in meiner täglichen Arbeit immer wieder auf. Lesen Sie im Folgenden typische Situationen, in denen der Grübelzwang zuschlägt und hilfreiche Tipps endlich aus der Denkspirale zu entkommen.

Was ist das Problem

Manchmal komme ich zum Beratungsgespräch in ein Unternehmen meiner Kunden, stehe am Empfang und werde gar nicht bemerkt. Sie werden solche Situationen sicher auch kennen. Ob in der Behörde, am Ticketschalter oder im Zeitschriftenladen – immer wieder kommt es vor, dass die Aufmerksamkeit Ihres Gegenübers nicht auf Sie, sondern nach innen gerichtet ist. Dann folgt oftmals ein kurzer Schreckmoment sowie eine flüchtige Entschuldigung mit der Begründung, kurz gedankenverloren gewesen zu sein. Genau das trifft es auf den Punkt: Manchmal sind wir wortwörtlich in Gedanken verloren. Wenn wir dann aber den Sprung ins tatsächliche Geschehen nicht mehr schaffen, sondern immer wieder und wieder über Dinge nachgrübeln müssen, hemmt das die Leistungsfähigkeit. Und dann wird der Grübelzwang zum großen Problem.

Gedankenverloren und unkonzentriert? Verlieren Sie sich nicht im Grübelzwang!
Gedankenverloren und unkonzentriert? Verlieren Sie sich nicht im Grübelzwang!

So funktioniert es

Natürlich sollen Sie nachdenken und nicht in blindem Aktionismus einfach loslegen. Aber das Verhältnis von Nachgrübeln und Tun muss in einer gesunden Balance sein. Wenn Sie zwei Stunden darüber nachdenken, wie Sie Ihren Posteingang endlich leer bekommen, sammeln sich in der Zwischenzeit bereits Dutzende neue Mails an. Das löst Ihr Problem nicht. Eine ordentliche Grundstruktur aber schon, denn die kann Ihnen enorm viel Grübelzeit ersparen und dem Grübelzwang keinen Freiraum mehr lassen. Drei Tipps gegen den lähmenden Grübelzwang folgen nun.

Tipp 1: Grundstruktur in allen Dingen schaffen

Die eben erwähnte Grundstruktur ist entscheidend, wenn Sie nicht zum Dauergrübler werden wollen. Denn sie nimmt schlichtweg viele Anlässe, über die Sie sich sonst schnell in einem Grübelzwang verlieren könnten. Wie räume ich meinen Posteingang frei? Wo lege ich das Dokument hin, das ich heute unbedingt noch bearbeiten sollte, gerade aber noch nicht kann? Wie merke ich mir, wer für welchen Bereich zuständig ist, ohne an meinem Monitor zig Post-its zu befestigen? Büro-Kaizen® hat auf all diese Fragen Antworten und hilft Ihnen dabei, eine Struktur zu schaffen, die Sie gedanklich entlasten wird. Einfach, weil es viele Dinge klar und unmissverständlich klärt und Ihnen das lästige Nachdenken darüber erspart. Sie möchten konkrete Tipps für die erwähnten Beispiele? Gerne doch:

Diese Tipps sind nur ein kleiner Teil des Büro-Kaizen®-Wissensschatzes. Stöbern Sie gerne ein wenig in meinem Blog oder meinen Büchern und nutzen Sie meine Tipps für Ihre neue Grundstruktur.

Anfangen und einmal alles strukturieren: Ihre beste Waffe gegen den lähmenden Grübelzwang
Anfangen und einmal alles strukturieren: Ihre beste Waffe gegen den lähmenden Grübelzwang

Tipp 2: Ideen Raum geben

Natürlich soll und muss auch bei einer tollen Struktur Raum für neue Ideen bleiben, das ist ganz klar. Denn neue Impulse geben immer auch die Chance auf weitere Verbesserungen. Genau das ist das Grundprinzip von Büro-Kaizen®, die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung. Die im ersten Tipp erwähnte Grundstruktur nimmt Ihren Ideen keineswegs den Raum, sondern gibt Ihnen sogar mehr Freiheit, weil Ihr Kopf frei vom Grübelzwang über alltägliche Dinge bleibt. Die reguläre Arbeitspraxis von Ablage bis Zuständigkeit ist geregelt, also müssen Sie hierüber nicht mehr nachgrübeln. Wertvolle Geistesblitze sind trotzdem erlaubt und sogar erwünscht. Geben Sie den guten Ideen mehr Raum, indem Sie den Grübelzwang verabschieden. Und geben Sie Ihnen ein Zuhause, damit nicht aus einem eigentlich guten Einfall eine neue Grübelfalle wird. Eine gute Möglichkeit hierfür ist der „Nice to have“-Ordner, der Ihren Ideen Raum gibt, indem Sie sie aufschreiben. So haben Sie die Idee gesichert und können Sie bei Gelegenheit weiterverfolgen. Ihr Kopf bleibt durch das Notieren frei für aktuell anstehende Aufgaben.

Weniger #grübeln, mehr #machen! Klick um zu Tweeten

Tipp 3: Gemeinsamen Austausch pflegen

Oftmals wird so viel gegrübelt, weil ein Gedanke noch nicht ganz ausgereift ist oder man schlichtweg nicht sicher ist, wie andere Menschen ihn einstufen würden. Meine Empfehlung lautet hier, sich regelmäßig im Team auszutauschen. Bei einem festen Termin für ein gemeinsames Team-Meeting können gemeinsame Strukturen, neue Ideen, Verbesserungsvorschläge und alle weiteren Dinge kurz und präzise gemeinsam besprochen werden. Das ist effizient und nimmt dem Grübelzwang den Wind aus den Segeln. Wie sinnvoll das sogenannte Jour fixe ist, habe ich Ihnen hier im Blog beschrieben.

Kommunikation hilft gegen den Grübelzwang.
Kommunikation hilft gegen den Grübelzwang.

Darauf kommt es an

Nachdenken ist ok, Grübeln mitunter akzeptabel, ein Grübelzwang aber lähmend und hemmend. Wenn Sie darauf achten, Ihre einmal neu geschaffene Grundstruktur beizubehalten, wird sich der Grübelzwang spürbar reduzieren. Gehen Sie einmal am Tag kurz durch, ob noch alles an seinem Platz ist und die Strukturen noch greifen und bessern Sie bei Bedarf nach.

Was der Tipp bewirkt

Büro-Kaizen® hilft Ihnen dabei, gedanklich frei und beweglich zu bleiben, indem es Kopfballast reduziert und Ideenpotenziale freilegt. Ich bin davon überzeugt, dass Sie bereits mit diesen drei grundlegenden Tipps deutlich seltener dem Grübelzwang erliegen werden und spürbar effizienter und konzentrierter arbeiten können.

Und Sie?

Möchten Sie weniger grübeln und mehr erledigt bekommen? Gerne helfe ich Ihnen auch persönlich weiter – fragen Sie nach einer Beratung, oder sehen Sie sich unterstützend die Videos in meinem YouTube-Kanal an. Ich hoffe, Sie können viele Tipps für Ihren Alltag für sich herausziehen.



Schlagwörter: , ,
Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.