Gastbeitrag KSi: Das perfekte Büro – 5+1 Tipps für Ausstattung und Atmosphäre

4. Juni 2020

Eine gute Ausstattung und Atmosphäre im Büro erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit.

Unternehmen haben längst erkannt, dass die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter den Grundstein für den Unternehmenserfolg bildet. Sie setzen daher viele Angebote um, mit denen sie sich von anderen Arbeitgebern abheben können wie außergewöhnliche Teamevents, New Work-Angebote oder eine eigene Kantine.

Was viele Unternehmen allerdings aus dem Blick verlieren: Auch Kleinigkeiten wie das Fehlen bestimmter Büroartikel, ein unbequemer Stuhl oder zu wenig frische Luft schlagen Mitarbeitern aufs Gemüt. Wer eine gute Büroatmosphäre schaffen will, sollte sich daher nicht nur auf die großen Highlights konzentrieren, sondern muss zunächst bei den Basics ansetzen.

1. Tipp: Bequeme Möbel sorgen für gute Laune

Büromitarbeiter sind besonders anfällig für Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen. Die Ursache ist dabei weniger die lange Zeit, die vor dem Bildschirm verbracht wird, sondern viel mehr eine falsche Körperhaltung. Auf einem unbehaglichen Stuhl an einem zu hohen oder niedrigen Schreibtisch nimmt der Körper eine Haltung ein, die leicht zu Verspannungen führen kann.

Wer gute Laune schaffen will, sollte diesen Verspannungen mit den richtigen Büromöbeln vorbeugen:

  • Höhenverstellbare Stühle
  • Stühle mit Armlehne auf Tischhöhe
  • Höhenverstellbare Schreibtische
  • Schreibtischplatte mit mind. 80 x 160 cm
  • Computerbildschirme mit mind. 22 Zoll
  • Gegebenenfalls Fußhocker

2. Tipp: Schaffen Sie Ordnung!

Nur das Genie beherrscht das Chaos? Von diesem Leitsatz müssen Sie leider abkommen, auch wenn es im ersten Moment spießig klingen mag. Ein Büro sollte klar und aufgeräumt gestaltet werden, ganz so wie es die Aufräumexpertin Marie Kondo empfiehlt, weil äußere Ordnung auch innerlich beruhigt und für einen klaren Kopf sorgt.

Ordnung erhöht die Effizienz.

So schaffen Sie Ordnung: Stellen Sie in Büroräume ausreichend viele Regale für Unterlagen und Bücher und statten Sie Schreibtische mit Ordnungssystemen für Briefe, Büroklammern und Kugelschreiber aus. Zudem sollten immer genügend Hefter und Ordner vorrätig sein, damit Mitarbeiter schnell und einfach für Ordnung sorgen können. Wenn zusätzlich noch die Büroartikel mit dem eigenen Logo versehen sind, macht das Ganze optisch noch viel mehr her.

3. Tipp: Frische Luft und helle Räume machen glücklich

Helle Räume sind das A und O eines Büros, in dem sich Mitarbeiter wohl fühlen können. Bei genügend Tageslicht oder elektrischem Licht strengen sich die Augen weniger an und werden entlastet. Auf diese Weise beugen gut beleuchtete Innenräume Kopfschmerzen schnell und einfach vor.

Besonders in Büros mit vielen Mitarbeitern sollte auf eine ausreichende Belüftung geachtet werden. Lassen Sie in den Morgenstunden frische Luft in die Büros, in dem Sie die Fenster einmal komplett öffnen. Tagsüber können die Fenster auf Kipp stehen, wenn es die Geräuschkulisse zulässt.

Besonders zu empfehlen sind Tische und Stühle auf dem Balkon oder im Innenhof, wo Mitarbeiter zum Beispiel ihre Pause verbringen können. Auch Meetings im Freien sind eine gute Idee. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, die Außenbereiche der Firma zu nutzen und dabei frische Luft sowie gute Laune zu tanken.

4. Tipp: Richten Sie mehrere Ruhezonen und Besprechungsräume ein

Soziale Interaktion und ein gutes Teamgefühl werden durch ausreichend vielen Räume gefördert. In diesen können Mitarbeiter telefonieren oder sich besprechen, ohne andere bei ihrer Arbeit zu stören. Fehlt es an zusätzlichen Räumen, die spontan genutzt werden können, wirkt sich dies grundlegend auf die Büroatmosphäre aus.

In Büros ohne Ruhezonen oder die Möglichkeit, Besprechungsräume zu nutzen, arbeiten Mitarbeiter häufig still und für sich allein, um die Kollegen nicht zu stören. Dabei geht das Gemeinschaftsgefühl der Teams verloren und Mitarbeiter fühlen sich schnell blockiert und unglücklich. Ein gemeinsames Lachen oder ein kurzes Tür-und-Angel-Gespräch lassen selbst unliebsame Aufgaben leichter von der Hand gehen, weil soziale Interaktion fröhlich stimmt.

5. Tipp: Die optimale Küche – Liebe geht durch den Magen

Diese Basics sollte eine Büroküche mindestens besitzen, um Mitarbeiter glücklich zu stimmen:

  • Kühlschrank
  • Mikrowelle
  • Wasserkocher
  • Kaffeemaschine
  • Teller
  • Besteck
  • Gläser
  • Schüsseln

Vergessen Sie nicht: Zufriedenheit steckt häufig im Detail. Unliebsame Worte wie „Kaffeekasse“ sollten Unternehmen dringend aus ihrem Wortschatz streichen und Mitarbeitern kostenlos Kaffee, Tee und im Idealfall auch Obst bereitstellen. Die Erwartungshaltung von Mitarbeitern hat diesbezüglich deutlich zugenommen.
Für Arbeitgeber sind personalisierte Tassen eine coole Idee, den Mitarbeitern zusätzliche Wertschätzung zu zeigen. Geburtstage oder Jubiläen bieten sich dafür als Anlass an.

Zusatz-Tipp: Sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern

Stimmt die Ausstattung, steht einer guten Arbeitsatmosphäre nichts mehr im Weg. Manchmal sehen Unternehmen allerdings den Wald vor lauter Bäumen nicht, daher ist der letzte Tipp auch am wichtigsten: Führen Sie regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch! Fragen Sie aktiv nach den Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter. So können Sie genau dort für Verbesserungen sorgen, wo aus Mitarbeitersicht Handlungsbedarf besteht.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: