„Immer locker durch die Hose atmen!” – Lernen Sie sich auch im Büro zu entspannen



Sie träumen von einem Tag im Wellness-Tempel; es umgibt Sie wohlige Wärme, Sie sitzen in einem Dampfbad und konzentrieren sich nur auf Ihren eigenen Atem. Vom Band erklingen sanfte Klaviertöne – fast schlafen Sie ein. Und dann: KLINGELING! Das Telefon holt Sie ruck-zuck zurück auf den Boden der Tatsachen: „Wo ist die Bestellung?” - „Das hatte ich mir doch aufgeschrieben… ist hier in dem Haufen, bestimmt… Mist … wann ist der Liefertermin?” – „Keine Ahnung!” – „Wer war zuständig? Verdammt.”

Leider dienen solche Traumreisen am Schreibtisch der Entspannung am Arbeitsplatz nur bedingt. Dabei sollte Ihnen entspannte Mitarbeiter ein Anliegen sein – nur so behalten sie langfristig ihre Leistungsfähigkeit, ihre Freude an der Arbeit und die Kraft zu guten Ideen. Doch geht das überhaupt? Entspannen im Büro? Ich möchte Ihnen an dieser Stelle gern meinen Ansatz zum Entspannen durch Ordnung und Ruhe am Arbeitsplatz vorstellen. Er kostet wenig und bringt allen viel – Ihnen, dem Unternehmen, den Mitarbeitern und so zu guter Letzt auch Ihren Kunden.

Arbeitsplatz mit Wellnessfaktor: Bekämpfen Sie Entspannungskiller im Büro! Klick um zu Tweeten

Entspannen kann man lernen – aber nicht kaufen

Natürlich hat nicht jedes Unternehmen Mittel und/oder die Räumlichkeiten um einen persönlichen Masseur, einen Yoga-Trainer oder einen Fitnessraum bereitzustellen. In den meisten Fällen werden durch solche Maßnahmen Mitarbeiter auch nur für ihre enorme Arbeitsbelastung oder gar für widrige Arbeitsbedingungen entschädigt – eine Kompensation, die Sie durch gutes Management gar nicht erst leisten müssen.

Denn: „Eingekaufte“ Entspannung funktioniert niemals so gut wie hausgemachte:

Bereits bei der Arbeit entspannen können Ihre Mitarbeiter dann, wenn Arbeitsabläufe und Prozesse sinnvoll und harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Ein kleines Beispiel? Wenn der Kopierer Papiernachschub braucht, sollte der Karton mit dem Nachfüllpapier direkt daneben stehen. Wenn es nun hektisch wird und viele Unterlagen schnell kopiert werden müssen, ist so stets genug Papier für da. So erzeugen Sie im richtigen Moment Entspannung, auch und gerade wenn es einmal schnell gehen muss.

Zu einem entspannten Arbeitsalltag gehört auch, dass Teams entsprechend ihrer Fähigkeiten gut aufgestellt sind und die Mitarbeiter gut miteinander harmonieren – gute Stimmung im Team sorgt für einen entspannten Umgang miteinander. Wer als Chef entspannte Mitarbeiter haben möchte, sollte also vor allem gut beobachten und zuhören lernen: Viele Faktoren des Arbeitsumfeldes sind messbar, andere Probleme lassen sich in proaktiven, persönlichen Gesprächen und durch ein offenes Ohr für die Mitarbeiter lösen. Dies sollte kein Lippenbekenntnis, sondern ehrliche, praktizierte Offenheit sein – ein Anspruch, dem sich ein guter Chef immer stellen sollte.

entspannen kann man lernen
Entspannen im Büro wird immer wichtiger – und man kann es lernen.

Entspannen durch Ordnung am Arbeitsplatz

Wenn im Büro alles seinen Platz hat, wird weniger gesucht – so einfach wie dies klingt, so effektiv ist es auch. Täglich gehen in deutschen Unternehmen tausende von Arbeitsstunden durch die vergebliche Suche nach Dokumenten, Akten und Kontaktdaten verloren. Schafft man hier eine für jeden nachvollziehbare Ordnung, minimieren Sie Stress und Zeitverlust in einem.
Hierzu trägt auch bei, dass die vorhandenen Bestände mehrmals pro Jahr entrümpelt werden: Befreien und entspannen durch Wegschmeißen ist das Stichwort! So müssen sich die Mitarbeiter nicht mehr durch Kubikmeter alten Gerümpels wühlen um an die wirklich wichtigen Dinge zu kommen. Auch ein aufgeräumter Arbeitsplatz jenseits des Aktenschranks ist Teil des Konzepts: Nicht mehr im Büro im Slalom um alte Schränke, verdorrte Gummibäume und alte Getränkekisten gehen zu müssen kann enorm entspannen! Tipps dazu finden Sie auch in meinem Beitrag: Aufräumen mit System: 10 Spielregeln für Sieger.

Entspannen durch geregelte Arbeitszeiten und Freizeitangebote

In einem perfekt geordneten Arbeitsumfeld dürften bei guter Planung eigentlich keine Überstunden anfallen – soweit die Theorie. Natürlich fällt in der Praxis immer wieder mal mehr oder weniger Arbeit an; sei es weil ein großer Auftrag drängt oder weil der Krankenstand hoch ist. Es sollte generell darauf geachtet werden, dass die Überstunden gerecht verteilt und entsprechend kompensiert werden. Wer abends bis 22 Uhr im Büro sein muss, ist nur in Ausnahmefällen morgens um sieben wieder zu Höchstleistung fähig. Ordnung in der Aufgabenverteilung wirkt sich daher auch die Work-Life-Balance aus – und fördert die Gesundheit und das Engagement der Mitarbeiter.

entspannen durch geregelte arbeitszeiten
Geregelte Arbeitszeiten lassen Sie im Arbeitsalltag entspannt sein.

Teamabende und Mitarbeiterausflüge haben in vielen Unternehmen mehr mit Feiern und weniger mit Entspannen zu tun. Es muss nicht immer die Bowlingbahn oder die Clubtour sein: Stellen Sie doch einmal den Themenvorschlag für ein Entspannungstraining, einen Wellnesstag oder eine Wanderung in der Natur in den Raum. So lässt sich das Budget für Mitarbeiterveranstaltungen und Betriebsausflüge für die Gesundheit der Mitarbeiter nutzen – entspannen zum Wohle der Mitarbeiter und des Unternehmens.

Durchatmen, entspannen und kommentieren: Ihre Ideen sind gefragt

Sie sehen: Auch im Rahmen der Arbeitszeiten gibt es einige Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter zum Entspannen anzuregen. Neben Strombergs „immer locker durch die Hose Atmen“ – dem Versuch entspannt zu bleiben, egal was für eine Arbeitswelle gerade auf Sie zurollen mag, können Sie eine Menge tun. Worauf warten Sie also noch? Untersuchen Sie Ihr Unternehmen auf Entspannungskiller und setzen sie gleich dort an!

Und Sie?

Welche Methoden und Möglichkeiten nutzen Sie in Ihrem Unternehmen zum Entspannen? Was setzen Sie dem ständig wachsenden Stress und der Beschleunigung der Arbeitswelt entgegen? Schreiben Sie mir Ihre Ideen und Anregungen in die Kommentare – ich freue mich sehr auf Ihren Input!



Schlagwörter: ,
Das könnte Sie auch interessieren:
1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.