Effizient und effektiv: Warum Sie unbedingt den Unterschied kennen müssen!



Stellen Sie sich einmal Folgendes vor: Sie wollen eine Leiter hochklettern und Sie beginnen zu überlegen, wie Sie möglichst schnell nach oben gelangen.
Sie kommen auf die Idee, zwei Leiterstufen auf einmal zu besteigen. Sie könnten auch Ihre körperliche Leistung durch Sport erhöhen.
Nun klettern Sie also diese Leiter hoch und merken am Ende, dass die Leiter an der falschen Stelle steht. Na Super!
In diesem Moment handelten Sie sehr effizient, aber leider nicht besonders effektiv.

Effizient und effektiv, damit alles reibungslos läuft!
Effizient und effektiv, damit alles reibungslos läuft!

Erstaunlicherweise kennen viele Menschen den Unterschied zwischen effizient und effektiv nicht. Somit entsteht große Gefahr, dass Sie diese beiden Begriffe missverstehen. Das eigentliche Problem ist, dass es einen erheblichen negativen Einfluss auf Ihre Produktivität bzw. das Erreichen Ihrer Ziele und Träume haben kann, wenn Sie die beiden Wörter verwechseln. Denn nur wenn Sie sowohl effizient als auch effektiv sind, kommen Sie wirklich zu gewünschten Ergebnissen.

Planungszeit verlängern, Ausführungszeit verkürzen. Klick um zu Tweeten

Was bedeutet es effizient zu sein?

Effizient sind Sie, wenn Sie es schaffen mit möglichst wenig Aufwand bzw. Input Dinge zu tun. Es steckt also ein wirtschaftlicher Gedanke dahinter. Was Sie aber verstehen müssen, ist, dass Sie mit Effizienz alleine nicht sehr viel erreichen werden.
Sie können beispielsweise den ganzen Tag effizient staubsaugen. Wenn Ihr eigentliches Ziel aber darin besteht, ein Buch zu schreiben, dann sind Sie Ihrem gewünschten Ergebnis kein Stück näher gekommen. Verstehen Sie? Sie tun die falschen Dinge, aber dafür ziemlich gut! Deswegen hat Effektivität einen höheren Stellenwert!
Denken Sie zurück an das obere Beispiel mit der Leiter. Wenn Sie die Leiter nicht zielführend platzieren, weil sie beispielsweise an der falschen Mauer steht, dann sind Sie nicht effektiv.

Was bedeutet es effektiv zu sein?

Effektiv handeln Sie immer dann, wenn Sie etwas tun, dass Sie Ihren Zielen ein Stück näher bringt. Nehmen wir an, Sie haben das Ziel einen Baum zu fällen. Wenn Sie jetzt auf die Idee kommen, den Baum mit einem stumpfen Brotmesser zu bearbeiten, dann sind Sie immer noch effektiv. Denn Sie tun die richtigen Dinge, um Ihr gewünschtes Ergebnis herbeizuführen. Das Problem ist, dass Sie vermutlich mehrere Jahrzehnte benötigen, um den Baum zu Fall zu bringen. Somit tun Sie die Dinge nicht besonders gut und sind somit nicht effizient.

Um es kurz zu machen:

  • Effizienz: Die Dinge richtig tun.
  • Effektivität: Die richtigen Dinge tun.

Warum Sie beides benötigen:

Die oben genannten Beispiele sind natürlich sehr drastisch, jedoch verstehen Sie hoffentlich, worauf ich hinaus will. Sie können also Dinge besonders wirtschaftlich machen. Nützt Ihnen aber nichts, wenn diese nicht zielführend sind. Und Sie können zielführende Dinge tun, die aber falsch ausgeführt werden. Sie benötigen also beides – Effizienz und Effektivität.

Fragen Sie sich daher immer: „Sind die Dinge, die ich tue ergebnisorientiert und führe ich diese wirtschaftlich effizient aus?”

Übertragen Sie diese Gedanken auf das Büro.

Stundenlang E-Mails beantworten: In den meisten Fällen effizient, aber nicht effektiv.
Einen Kundenauftrag abschließen und damit Umsatz machen, aber die Deadlines nicht einhalten: Effektiv und aber nicht effizient.

Ich denke Sie wissen, was ich meine. Seien Sie beides! Seien Sie effizient und effektiv!

Extra-Tipp

In unserer E-Mail-Serie „Endlich frei” bekommen Sie tolle Tipps, wie Sie Stück für Stück noch effizienter und effektiver werden.

Und Sie?

Kannten Sie den Unterschied zwischen Effizienz und Effektivität? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen mit den beiden Begrifflichkeiten.



Schlagwörter: , ,
Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.