Zufällig oder zielbewusst: Effektiv arbeiten



Kürzlich wurde mir wieder bewusst, wie wichtig es ist, sich ein Ziel zu setzen. Ein Freund, begeisterter Bogenschütze, erklärte mir: „Bevor ich den Pfeil anlege und den Bogen spanne, muss ich mich entscheiden: Wo soll der Pfeil landen? Ansonsten bleibt das Ergebnis dem Zufall überlassen: Der Pfeil trifft auf den Rand der Zielscheibe, landet auf dem Boden oder – im schlimmsten Fall – verletzt einen Menschen oder ein Tier. Um das zu verhindern, muss ich mich ganz und gar auf mein Ziel konzentrieren.“

Während ich meinem Freund lauschte, dachte ich: Zwischen Bogenschützen und Büroarbeitern gibt es eine Gemeinsamkeit: Beide haben nur Erfolg, wenn sie ihr zuvor definiertes Ziel erreichen. Bei uns Büroarbeitern heißt das: Effektiv arbeiten. Doch wie genau erreichen wir das? Darum geht es in meinem heutigen Beitrag.

INHALTSVERZEICHNIS

Nur wer das Ziel kennt, kann treffen

Dieses griechische Sprichwort ist unter Bogenschützen beliebt. Übertragen auf uns Büroarbeiter könnte es heißen: Nur wer sein Ziel klar formuliert, kann effektiv arbeiten. Das klingt zunächst einfach. Allerdings nützt uns dabei nur ein konkretes, realistisches Ziel.

Mein Freund, der Bogenschütze, will 20 Prozent mehr Treffer in der Mitte der Zielscheibe landen, die eine bestimmte Größe hat und sich in einer bestimmten Entfernung befindet. Dafür notiert er als Erstes seine bisherige Trefferquote.

Sie als Unternehmer wollen zum Beispiel den Umsatz steigern. Dafür analysieren Sie zunächst den Umsatz und den Kundenbestand. Dabei kommen Sie zu dem Ergebnis, dass Sie Ihren Umsatz um 10 Prozent steigern wollen. Dafür haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • 1. Den Umsatz mit jedem einzelnen Kunden steigern, so dass insgesamt 10 Prozent mehr Umsatz erreicht werden.
  • 2. Mehr Kunden gewinnen, mit denen Sie insgesamt 10 Prozent mehr Umsatz erreichen.

effektiv-arbeiten-visualisierung-ziele
Effektiv arbeiten: Dafür visualisieren wir unsere Ziele.

Smartes Ziel, leichtes Spiel

In meinem Beispiel entscheiden Sie sich für die 2. Möglichkeit; Sie wollen mehr Kunden gewinnen. Dieses Ziel arbeiten Sie nun konkret aus und nutzen dafür die SMART-Formel. Dieses wirklich geniale Hilfsmittel beschreibt die Eigenschaften eines guten Ziels. In unserem Beispiel könnte das so aussehen:

  • S – Spezifisches Ziel: Ich gewinne 20 neue Kunden.
  • M – Messbares Ziel: Ich lege eine Statistik für die neuen Kunden an.
  • A – Attraktives Ziel: Das Unternehmen gewinnt 10 Prozent mehr Umsatz durch 20 Prozent neue Kunden. Das bedeutet, 5 Prozent mehr Gewinn.
  • R – Realistisches Ziel: 20 neue Kunden zu gewinnen, ist ein erreichbares Ziel, das zeigen Nachfragen und Website-Aufrufe.
  • T – Terminiertes Ziel: 20 neue Kunden werden innerhalb von 12 Monaten gewonnen.

Lesetipp für Zielbewusste: Mehr zur SMART-Formel lesen Sie in meinem Beitrag The Winner takes it all – Erfolgreiche Sieger setzen sich SMART-Ziele.

Das so gefundene Ziel kann in Zwischenziele aufgeteilt werden, zum Beispiel: Wir gewinnen

  • im Januar und Februar je einen neuen Kunden
  • von März bis Juni jeweils zwei neue Kunden
  • im Juli und August jeweils einen neuen Kunden
  • von September bis November zwei neue Kunden
  • im Dezember einen neuen Kunden.

Machen Sie sich ein Bild

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“; dieses geflügelte Wort machen wir uns zunutze und visualisieren unsere Ziele. Wir bei Tempus nutzen dafür den gut frequentierten Sozialgang, von dem aus die Mitarbeiter den Empfangsbereich, die Teeküche und mehrere Büros erreichen.

Außerdem hat jeder Mitarbeiter in direkter Nähe seines Arbeitsplatzes die Möglichkeit, seinen aktuellen Erfolgs-Status darzustellen. Wie das in unserem Haus konkret aussieht, zeige ich Ihnen in dem folgenden Kurz-Video:

effektiv-arbeiten-ziele-visualisieren-video
Ziele visualisieren und effektiv arbeiten. Dieses Video lädt ins Haus Tempus ein.

Das Visualisieren des Erreichten im Vergleich zum angestrebten Ziel zeigt auf einen Blick, zu wieviel Prozent der Mitarbeiter bereits effektiv arbeitet. Das ist ein Ansporn für den Einzelnen, erlaubt aber auch den Vergleich untereinander. Über den Vergleich kann es dann zum Austausch kommen: Wie gelingt das effektive Arbeiten am besten?

Tipp für Kreative: Installieren Sie ein funktionierendes Verbesserungs-Vorschlagswesen. Wie das geht und was es Ihnen bringt, zeige ich Ihnen in meinem Artikel Besser geht’s immer.

Wer kein Ziel hat, überlässt den Erfolg dem Zufall. Wer ein Ziel hat, nimmt seinen Erfolg in die Hand. Klick um zu Tweeten

Von Angesicht zu Angesicht

Kennen Ihre Mitarbeiter die Ziele des Unternehmens? Und wissen sie, wie sie auf ihrem jeweiligen Platz dazu beitragen? Falls Sie eine dieser Fragen mit „Nein“ beantworten, ist es Zeit für Zielvereinbarungen und Quartalsgespräche.
„Wenn du ein Schiff bauen willst, wecke in den Menschen die Sehnsucht nach dem Meer“, heißt es sinngemäß bei dem Schriftsteller Antoine de Saint–Exupery (1900 – 1944). Er wusste um die starke Kraft von Visionen und Zielen.

gemeinsam-effektiv-arbeiten-erfolg
Gemeinsam effektiv arbeiten, das vergrößert den Erfolg.

Deshalb rate ich auch Ihnen: Erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern individuelle Ziele auf der Grundlage der Unternehmensziele. Der Effekt ist ganz erstaunlich: Die Mitarbeiter verbinden sich intensiver mit dem Unternehmen und seinen Zielen, sie geben ihrer eigenen Arbeit eine höhere Bedeutung und sind deshalb motivierter und kreativer.

Sie werden staunen, wie die guten Ideen sprudeln und die Zahl der Verbesserungsvorschläge in kurzer Zeit ansteigt. Effektiv arbeiten ist für Ihre Mitarbeiter nicht mehr eine „Auflage, die sie erfüllen müssen“, sondern entspringt der Motivation und dem Bedürfnis, zum Erfolg des Unternehmens beizutragen.

Praxis-Tipp: Führen Sie Quartalsgespräche mit Ihren Mitarbeitern. Hier sind Zeit und Raum, Zwischenbilanz zu ziehen und auf etwaige Fragen einzugehen. Lesen Sie dazu meinen Beitrag Mehr als warme Worte.

Extra-Tipp für Notizen: Eine einfache, aber praktische Vorlage für die Quartalsgespräche bietet Ihnen unsere Vorlage Quartalsgespräch im Downloadcenter.

effektiv-arbeiten-motivation-quartalsgespraeche
Bilanz ziehen im Quartalsgespräch: Motivation für effektives Arbeiten.

Download-Tipp zur Zielvereinbarung: Im Tempus-Downloadcenter finden Sie eine Anleitung, mit der Sie es sich ganz leicht machen können: So gelingen Zielvereinbarungen

Einfach handeln

Zu dieser Überschrift hat mich der preußische Offizier und Schriftsteller - Helmut Karl Bernhard von Moltke (1800-1891) inspiriert. Er notierte: „Einfaches Handeln, folgerecht durchgeführt, wird am sichersten das Ziel erreichen.“

Deshalb möchte ich Ihnen jetzt noch einen Tipp für das folgerichtige Handeln geben. Dabei ist unsere Devise: Alles, was dem smart definierten Ziel dient, hat oberste Priorität.

Das Wichtige und Dringende zuerst

General Eisenhower soll uns das folgende Konzept zum Setzen von Prioritäten hinterlassen haben. Hiernach werden die anstehenden Aufgaben in vier Kategorien eingeteilt. Maßstab für diese Einteilung ist unser smart formuliertes und klar gesetztes Ziel.

effektiv-arbeiten-eisenhower-prinzip
Mit dem Eisenhower-Prinzip gelingt effektives Arbeiten.

Je nachdem, in welcher Kategorie eine Aufgabe zugeordnet ist, wird sie unterschiedlich behandelt:

  • A - Wichtig und dringend – Erledigen oder Planen
  • B - Wichtig und nicht dringend - Planen
  • C - Unwichtig und dringend - Delegieren
  • D - Unwichtig und nicht dringend – Ablegen oder Entsorgen

Diese Methode ist deshalb so faszinierend, weil sie in direkter Verbindung mit unserem Ziel steht. „Folgerecht ausgeführtes Handeln“ nach Helmut Karl Bernhard von Moltke heißt, die anstehende Aufgabe in Bezug auf das bereits formulierte Ziel zu setzen. Wenn Sie das konsequent umsetzen, werden wir dauerhaft effektiv arbeiten, das kann ich Ihnen aus eigener Erfahrung versichern.

Lese-Tipp zum Priorisieren: Eine ausführliche Beschreibung, wie Sie mit der Eisenhower Methode Ihre Prioritäten richtig setzen und effektiv arbeiten, finden Sie in meinem Artikel Endlich erfolgreich.

Extra-Tipp für Freiheitsliebende: Holen Sie sich jetzt meinen kostenlosen E-Mail-Kurs Endlich frei. Zwölf praxiserprobte Strategien ermöglichen Ihnen, gelassen und noch effektiver zu arbeiten.

Strategien von Büro-Kaizen in 12 Teilen: Endlich frei
Strategien von Büro-Kaizen in 12 Teilen: Endlich frei

Und Sie?

Wie gelingt es Ihnen, effektiv zu arbeiten? Welche Maßnahmen haben sich in Ihrem Unternehmen bewährt und welche gar nicht? Schreiben Sie mir oder hinterlassen Sie einen Kommentar unter diesem Artikel, ich freue mich darauf!

Zum Weiterlesen

Zum Thema „effektiv“ arbeiten gibt es noch viel mehr zu sagen, als hier in diesem Artikel passt. Deshalb gebe ich Ihnen hier noch meine besten weiterführende Tipps und wünsche Ihnen inspiriertes und anregendes Lesen:
Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema effektiv arbeiten: Entdecken Sie den Zusatzschub für Ihre Projekte.

Praxiserprobt und interessant ist die Visualisierung als Instrument für effektives Arbeiten: Wie Prozessvisualisierung beim Erreichen der Unternehmensziele hilft.

Mein letzter Tipp bezieht sich auf das Thema Ziele. Mein Kollege Jürgen Frey hat ein Buch geschrieben, das ich Ihnen wärmstens empfehle. Lassen Sie sich von den Erfahrungen bei Tempus inspirieren und lesen Sie, wie Sie mit Zielvereinbarungen Freiräume und Eigeninitiative schaffen und die Geisteskraft Ihres Unternehmens an die Oberfläche bringen. Hier lade ich Sie ein, sich den kostenlosen Auszug herunterzuladen: Mit Zielen an die Spitze

Ihr Weg zu Spitzenleistung und variabler Entlohnung.





Schlagwörter: , ,


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.